Developing Your Own Style

Sister Jane Dess - Developing your own style
Es gibt so viele Gründe, warum ich Mode so sehr liebe. Dein Outfit sagt sehr viel über deine Persönlichkeit aus und selbst wenn du denkst, dass dein Look nichts mit Mode zu tun hat, so erzählt selbst ein unmodisches Outfit deinem Gegenüber etwas über dich. Für mich ist es ein Weg mich selbst auszudrücken und jeden Tag erzählt mein Look etwas über meine Stimmung. Aber wie entwickelt man eigentlich seinen persönlichen Stil, der zu einem passt und der von der Masse heraussticht.

Sister Jane Dess - Developing your own style

Das ist gar nicht so schwer, wie man denkt. Einerseits gibt es doch sicher Dinge, die man persönlich einfach schön findet. Bei mir sind das zum Beispiel Schleifen, Kleider und Röcke sowie mehrere Armbänder und Uhren, die farblich auf den Look abgestimmt sind. Wenn ich ein Outfit trage, dass zu mir passt, dann habe ich automatisch einen Selbstbewusstseinsschub und ich habe das Gefühl, dass ich alles schaffen kann. Es gibt mir die richtige Energie für den Tag und es lässt mich von innen heraus strahlen.

Sister Jane Dess - Developing your own style

I love fashion in so many ways. Your outfit says so much about your personality and even if you think that your look has nothing to do with fashion, even a non-fashionable outfit tells other people so much about you. That’s why I always loved fashion. For me, it’s a way to express myself and every day my look tells you something about the current mood I’m in. But how do you actually develop your own style?

Sister Jane Dess - Developing your own style

I think it’s all about what makes you feel good. There are outfits in my wardrobe that simply give me the right energy and a confident boost which makes me feel like I can achieve anything. Those outfits usually have a few accessories that I love and that belong to my personal style. Those accessories are for example bows, skirts or dresses, more than one bracelet and watches that match the look in colour. 

Sister Jane Dess - Developing your own style

Dress – Sister Jane
Bag – FTW by Fashiontwinstinct
Watch – DKNY
Bracelet – Pandora
Boots – Zara

Marietta’s outfits of 2016

Genau wie letztes Jahr habe ich mich entschlossen auch dieses Jahr wieder über die diesjährigen Trends und meine eigene Entwicklung in Sachen “Persönlicher Stil” zu sprechen sowie Euch nach Euren Lieblingslooks zu fragen. Für mich ist es immer besonders spannend zu hören, welche Outfits Euch am besten gefallen haben.

Just like I did last year, I decided to do an outfit compilation of the past year, talk about this year’s trends and my own development as well as asking you guys about your favourite looks. So let’s get this started!

1/2

Meine ersten Looks aus diesem Jahr. Ich trug zu Beginn des Jahres noch sehr viel Jeans und die Super Skinny Jeans oben von Only und Gina Tricot gehörten zu meinem Alltagslook einfach dazu, was sich später änderte. Aber dazu erzähle ich Euch weiter unten mehr. Die beiden Jacken gehören immer noch zu meinen Lieblingen. Mit einem hübschen Trench Coat und einer rustikalen Lederjacke kann man meiner Meinung nach wenig falsch machen und ich denke, dass sie in den Schrank einer jeden Frau gehören.

My first looks of 2016! I used to wear jeans a lot and loved these super skinny ones by Gina Tricot and Only. The jackets are still my favourite ones! I think you can never go wrong with a trench coat and a rustic leather jacket and they belong into every girl’s closet.

3/4

5/6

Im April kaufte ich mir meine immer noch up-to-date Lieblingstasche bei Radley London. Ein weiteres Must Have in dem Kleiderschrank einer jeden Frau ist eine schwarze Ledertasche. Man kann sie in jeder Größe und Form kaufen, sie passt einfach zu jedem Outfit. Auf der rechten Seite sieht man, dass mein Stil sich schon leicht verändert hatte. Die Schuld dazu trägt ganz klar London. Ich liebe – was meine Freunde und ich Chelsea Style nennen: elegant und schick!

In April I bought my up-to-date still favourite bag at Radley London. Another must-have for every woman is a black leather bag. You can have it in all sizes and shapes. On the right photo you can see that my style already changed a bit and that must be London’s fault: I love the – what my friends and I like to call – Chelsea style: elegant and chic!

7/8

Die It-Farben dieses Sommers waren Blau und Weiß.

Blue and white were the it-colours of this year’s summer.

9/10

Im Sommer begann ich meinen Stil ein wenig zu verändern – Ich hörte auf Jeans zu tragen. An manchen Tagen trage ich sie zwar noch, jedoch bekomme ich schnell Bauchschmerzen. Schließlich habe ich einen Bürojob, bei dem ich viel sitze. Ich begann deswegen mehr Röcke und Kleider zum tragen und schmiss einige meiner Jeans weg. Das Kleid rechts ist übrigens mein Lieblingsteil dieses Jahres!

During summer I started to change my style a little – I decided to stop wearing jeans. I still wear them some days but I used to really have stomach problems just because the jeans were too tight. It get’s really annoying especially when you have an office job like me and spend most of the day sitting at a desk. I changed my wardrobe and threw away many jeans, replacing them with cute dresses and skirts. The dress on the right is my favourite piece of the year by the way!

11/12

Ein weiteres Must Have diesen Sommer waren Off-Shoulder Tops. Ein Trend, den ich gerne mitgemacht habe, und den ich im kommenden Jahr gerne wieder aufgreifen werde. Außerdem habe ich in diesem Jahr öfter Heels getragen, obwohl ich zugeben muss, dass die Heels auf der rechten Seite tatsächlich extrem hoch sind und ich kaum darin laufen konnte. Links seht ihr einen klassischen Business Look. Weil ich im PR-Bereich arbeite kann ich bei meinen Outfits ein bisschen herumexperimentieren und aus dem klassischen Business Look ausbrechen. Ich mag es, ein seriöses Outfit durch Accessoires oder einzelne Kleidungsstücke etwas aufzupeppen. Hier habe ich eine Lederjacke anstelle eines Blazers gewählt und dem Outfit dadurch einen edgy Touch gegeben.

Another must-have this summer were off-shoulder tops. I loved them and will surely wear them again next year. Also, I loved wearing heels more often, even though I must admit that the ones on the right are soooooooo high! It’s barely possible to walk in them. On the left you can see my classic business look. As I work in PR it’s always nice to have something special about the outfit and to spice it up a little – I did that by choosing a leather jacket instead of a blazer and gave my look a bit of an edgy touch.

13/14

Ahhh der endlose Sommer. Ähm, kann er bitte im nächsten Jahr endlos sein? In London hatten wir nämlich nur wenige Wochen Sonne. Blumenprints und Punkte waren dieses Jahr meine allerliebsten Muster. Die Sandalen rechts haben übrigens hübsche Schleifendetails, die den romantischen Look unterstreichen.

Ahhh endless summer. Can it be endless, please? Maybe next year? I think florals and dots were my favourite patterns this year. The sandals on the right have bows as details which underlined the romantic look.

15/16

Links könnt ihr einen weiteren Business Look sehen. High Heels gehen im Büro immer (man kann ja viel sitzen, haha) und Häkeltops sind ein Evergreen für jeden Sommer. Rechts seht ihr meinen allerersten Herbstlook. Wie ihr seht habe ich weiterhin Kleider und Röcke getragen und einfach eine Strumpfhose darunter angezogen, um mich warm zu halten. Ein weiteres Must Have diesen Herbst waren oversized Mäntel, wie der, den ich auf dem Bild trage.

On the left you can see another business look of mine. High heels can never be wrong – crochet tops are an evergreen for every summer and should definitely belong in your closet. On the right you can see my first fall look. As you can see I continued wearing dresses and skirts and simply put on tights underneath to keep me warm. Another must-have this autumn were huge coats like the one I am wearing.

17/18

Mein letztes Sommeroutfit. Ich trug ein gepunktetes Kleid, dass ich vor Jahren mal bei Hollister erstanden habe. Versteht ihr jetzt, warum ich Punkte so romantisch finde? Rechts seht ihr mein Hemdkleid. Man kann es in allen möglichen Variationen tragen, oben offen oder hoch geschlossen, mit Choker oder Krawatte. Britney’s back!

My last summer look. I wore another dotted dress that I bought at Hollister ages ago! Do you get why I think that dots are super romantic? On the right you can see my shirt-dress that I absolutely adore. You can wear it just the way I did or spice it up with a choker, a bow or a tie. Britney’s back, haha!

19/20

Wasserfalljacken sind ein weiterer Trend, der in diesem Jahr sehr beliebt wurde. Die, die ich auf dem linken Bild trage, ist wohl die schönste Jacke in meinem Kleiderschrank. Rechts sehr ihr meinen typischen Herbst-Alltagslook. Gemütliche, oversized Pullover, Rollkragen und Pullover-Kleider waren ein Must Have diesen Herbst und Winter.

I think that this year waterfall coats became really popular. The one I am wearing on the left is probably my favourite coat. On the right you can see my typical every day autumn look. Cosy, oversized jumpers, turtle necks and jumper-dresses were a must-have this autumn and winter.

21/22

Links seht ihr meinen Weihnachtslook – das glitzernde Silbertop ist ein Hingucker und sieht kombiniert mit den Overknee-Boots (die übrigens ebenfalls in den Kleiderschrank einer jeden Frau gehören) einfach super aus. Rechts seht ihr den neusten Trend: Faux Fur Westen und Jacken sind diesen Winter wieder beliebt geworden. Unten könnt ihr jetzt entscheiden, welches Outfit euch am besten gefallen hat!

On the left you can see my Christmas look – sparkles and silver all the way, combined with over-knee boots (again, a must-have in every woman’s closet). On the right I am wearing my faux fur vest. Faux fur vests and jackets were another trend that came up this year. Now it’s your time to decide which outfit you liked the best!
Which outfit do you like the best?
1/ Trench coat look
2/ All black
3/ Orange & Blue
4/ Basic look
5/ Urban street style
6/ Trench coat park look
7/ Khaki Jacket
8/ Blue and White
9/ Blue and White summer look
10/ Blue summer dress
11/ Rock chic
12/ Romantic off the shoulder
13/ Floral summer dress
14/ Romantic summer look
15/ Crochet business look
16/ Autumn look
17/ Blue dotted dress
18/ Shirt dress
19/ Waterfall jacket city look
20/ Oversized autumn look
21/ Silver Christmas look
22/ Winter look
Ergebnis zeigen

7 things I look forward to this December

Der Dezember ist hier, juhu! Ich freue mich so sehr, dass der November endlich vorbei ist und die Vorweihnachtszeit beginnt. Endlich können wir mit dem Planen, Genießen und Feiern beginnen, ohne das Gefühl zu haben, dass wir zu früh dran sind. Der November war ein guter Monat für mich und mein London Trip war definitiv DAS Highlight. Ich erzähle euch aber später noch mehr davon.

Also ja, die Vorweihnachtszeit ist hier und ich bin super glücklich, weil es eine meiner Lieblingszeiten im Jahr ist. Sie ist nicht einfach nur grau so wie der November, Januar und Februar. Sie ist voller Lichter, alter Freunde, Geschenke, Schokolade und Kakao. Hierauf freue ich mich im Dezember:

December is here, woo! So excited November is over because now it’s officially Christmas season and we can finally start planning, enjoying and celebrating with no feeling of guilt because it’s too early. November was a good month for me and my London trip was certainly THE highlight. I will tell you more about it later. 

So yes, Christmas season has arrived and I am so happy about it because it’s one of my favourite times of the year. It’s not just grey as for example November, January and February are. It’s full of lights, old friends, presents, chocolate and cocoa. This is what I am looking forward to this December:

1. Kekse Backen. Soooo toll. Lasst uns Musik anmachen, Glühwein trinken und ein paar Vanillekipferl backen. Die Holiday Season ist offiziell hier!

1. Baking Christmas cookies. Soooo exciting. Let’s play some music, drink mulled wine and make some vanilla crescents. Holiday vibes are on!

2. Weihnachtsmärkte. Wohl DIE deutsche Tradition, von der viele Deutsche gar nicht wissen, dass sie von hier kommt. Was gibt es besseres als in der Kälte zu stehen, heißen Wein zu schlürfen und mit Freunden zu quatschen. Das beste daran: Während der Weihnachtszeit kommen meine Schulfreundinnen wieder und wir können in einem Tannenwäldchen endlich mal so richtig upcatchen.

2. Christmas Markets. Christmas Markets are a typical German tradition and everyone goes crazy around December about standing out in the cold drinking mulled wine and chatting with friends. Best thing: During holiday season all my friends from high school return home and we can catch up in an artificial forest (with real trees though) and just get into Christmas mood.

3. Pläne und Neujahrsvorsätze schmieden. Seid ihr auch so große Planer wie ich? Jedes Jahr mache ich mir Pläne für das nächste Jahr und das beste ist, wenn man am Ende jedes Jahres zurückgeht und schaut, was man alles erreicht hat.

3. Making plans and New Year Resolutions. Are you as much of a planner as I am? I just love making plans for the next year. I usually put them in the back of my diary and after one year I go back and have a look at what I’ve managed to accomplish.

4. Zeit für mich. Besonders während der warmen Jahreszeiten bin ich ständig unterwegs, treffe Freunde und gehe auf Veranstaltungen. Manchmal freue ich mich richtig darauf, endlich mal zu Hause im Bett oder auf dem Sofa zu sitzen, einen Tee in der einen und ein gutes Buch in der anderen Hand, während draußen der Schnee fällt.

4. Me-time. Especially during the warmer seasons I tend to go out and meet my friends a lot. There is always so much to do that I sometimes even look forward to the colder season when you finally can stay at home just by yourself and it feels so good! Grab a tea and a book and forget the snow falling outside.

5. Geschenke. Ja, ich weiß, ziemlich basic. Aber lasst mich euch eins sagen: Ich fange schon im September mit einer Liste an, was ich meiner Familie schenken möchte. Wann immer jemand sagt ‘Das finde ich richtig gut’ schreibe ich es in mein Handy. So habe ich das schon immer gemacht und ich war noch nie ratlos, wenn es an der Zeit war die Geschenke zu kaufen. Mein Bruder hat sogar mal gesagt, dass ich die besten Geschenke vergebe. Okay, es war nur ein Mal. Aber ich war soooo stolz!

5. Presents. Yeah, basic one. But let me tell you how I mean this one: I usually start making a list for my family during September. Whenever a family member says: ‘I really like this’ I open the notes on my phone and write it down. I’ve always done this and that way I am usually NOT clueless when December comes up. I know exactly what to give for Christmas and may I quote my brother who said that my presents are the best (he only said it once but I was so proud).

6. Das Zimmer ausmisten. Hier ist die Sache: ich LIEBE es, mich von Dingen zu trennen die ich nicht benutze. Wenn sie noch von Wert sind verkaufe ich sie, ansonsten gehen sie in den Müll. Das habe ich bisher bei jedem Umzug gemacht und ich mache es einmal im Jahr. Meine Eltern haben jetzt zwei große Kisten mit Dingen aus meiner Kindheit und Teenager-Zeit, der Rest befindet sich in meiner Wohnung.

6. Sorting out your room. Ok so here is the thing. I love throwing stuff I don’t use away or selling it if it still has a value. I’ve moved a few times the last couple of years and took every time as an opportunity to get rid of stuff I don’t use. My parents now keep two boxes of stuff from my childhood / teenage years and the rest of my belongings are in my bedroom. Every time during Christmas holidays I start sorting out my things, throwing stuff away and it feels very refreshing.

7. Einen neuen Planer anfangen. Liebt ihr auch das Gefühl von frischen Seiten und wie es ist, die ersten Termine einzutragen?

7. Starting a new agenda. Don’t you love the feeling of starting a new agenda and adding the first appointments?

Top – TFNC London / Lace and Beads London
Coat, Boots & Skirt – Zara
Tights – Calzedonia
Watch – Pock-it London
Bracelets – Swarovski & Pandora
Bag – Radley London

Passend zum Post gibt es heute ein weihnachtliches Outfit! Was meint ihr dazu?

What do you think about my christmassy outfit?

Photography: Lepage Photography

Coach Rexy x The Urban Slang



Hallo ihr Lieben! Ich lass euch heute nur einen kurzen Text zu dem Outfit da, weil ich gerade auf dem Sprung bin. Ich bin in letzter Zeit so aufgeregt wegen so vieler Dinge. Weihnachten und mein London Trip kommen näher, das Wochenende und viele neue Sachen kommen auf uns und den Blog zu – eines davon ist unsere Kooperation mit Coach. Ich war sehr überrascht, als wir deswegen kontaktiert wurden und habe direkt zugestimmt, einfach weil die aktuelle Coach Rexy Kollektion das süßeste ist, was ich je gesehen habe. Ich freue mich auch total jetzt das Ensemble zu Julia Robert’s Pulli zu besitzen, haha!

Die Coach Sexy Clutch habe ich gestern zusammen mit meinem dicken warmen Zara Mantel und meinen Fake-Schlangenleder Sneakers getragen. Was denkt ihr über die Tasche? Cool oder meint ihr, dass wir alle aus der Dinophase rausgewachsen sind?

Hey everyone! I wanted to leave you a short text with today’s photos as I am just about to head out. I am so excited about so many things lately. Christmas and my London trip coming closer, the weekend and many new things that are coming up – including our latest collaboration with Coach. I was really surprised when we got contacted by them and immediately agreed to do it. The Coach Rexy collection is just the cutest collection I’ve ever seen and I’m so happy to now own the ensemble to Julia Robert’s jumper, haha! An how cute is it!

So yeah, this is how I wore it the other day, with my big warm Zara coat and my fake snake skin sneakers. What do you think about the bag? Fun? Or do you think we should all be grown out of that dinosaur phase? Let me know…

Clutch – Rexy collection by Coach
Coat – Zara
Scarf – Massimo Dutti
Tights – Calzedonia
Sneakers – Mango
Watch – DKNY

Tuesday thoughts



Ein kurzes Hallo aus meinem Bett! Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich liege schon den ganzen Tag im Bett und fühle mich super krank. Gestern war ich mit einer Freundin essen und als ich wieder Zuhause war habe ich mich plötzlich so krank wie lange nicht gefühlt. Bis ungefähr 3:45 Uhr lag ich wach und habe versucht eine angenehme Schlafposition zu finden. Nach ein paar Schmerztabletten und dem Zustand der kompletten Erschöpfung war es dann soweit und ich schlief endlich ein. Heute war also auch kein toller Tag, ich lag im Bett und bin ab und an nach draußen gegangen um einen kurzen Spaziergang zu machen. Ich fühle mich immer noch sehr schwach und kann nichts essen. Drückt mir also die Daumen, dass es mir morgen besser geht.

Ich habe das Outfit auf meinem Laptop gefunden. Ich wollte es schon längere Zeit posten, bin aber irgendwie nie dazu gekommen – tadaaa, hier ist es!

A quick hello from my bed! You understood right, I’ve been lying in bed all day feeling super ill. Yesterday I went to a restaurant with a friend and when I got back home I felt as ill as I haven’t in a long time. I was awake until about 3:45 in the morning trying to find a sleeping position that didn’t make my stomach hurt too much. After a few pain killers and a state of total exhaustion I finally fell asleep. So today has not been super great either, I am lying in bed and going outside for a walk every now and then. I feel really weak but unable to eat. Oh, oh. Finger’s crossed it’s better soon.

I found this outfit on my laptop. I’ve been wanting to post it for a while now but never got to do it – so here you go!

Jacket – Zara
Dress – Hollister
Bag – Radley London
Sandals – Tommy Hilfiger
Watch – DKNY

New beginnings and that white dress


Der September hat viele Veränderungen für mich gebracht und ich habe mich entschlossen diese – was Louisa und ich ‘Aufbruchsstimmung’ nennen – mit in den Oktober zu nehmen. Ich mag es, wenn sich die Dinge in meinem Leben verändern. Das Schlimmste für mich ist der Stillstand, wenn man sich fragt, was man eigentlich in den letzten Monaten so gemacht hat. Als meine Mutter mir sagte, dass die Küche in unserer WG mal wieder einen neuen Anstrich gebrauchen könnte bin ich direkt zwei Tag später zum Laden gefahren und habe Farben und Werkzeuge geholt, sodass unsere Küche seit gestern in einem neuen Glanz erscheint. Mein Zimmer folgt dieses Wochenende.

September brought so many changes with it and I decided to take this – what Louisa and I like to call ‘pioneer spirit’ – into October. I like to have things happening in my life. In my opinion it’s the worst to not have any major things happen whilst months pass by and in the end you are wondering “What the hell did I do last season?”. I need this movement and changes and am constantly looking for them. My mum told me that the kitchen in my flatshare could use some new colour, so I went to get the colour and tools two days later and yesterday we painted the whole kitchen in a nice taupe that I absolutely adore. I spontaneously decided that my bedroom will be painted, too, so I think Louisa and I will have quite a busy weekend painting. Not sure yet if her room is to follow.

Für Oktober habe ich noch einiges weitere geplant, unter anderem die Cafés und Läden zu besuchen, die während meiner Zeit im Ausland in Hannover eröffnet haben. Gestern habe ich schon den neu-eröffneten Zara besucht und hätte ein Vermögen für die aktuelle Kollektion ausgeben können! Mitgenommen habe ich zwei Kleider, weil ich einfach absolut nicht mehr der Hosenmensch bin und Kleider für den Herbst und Winter wirklich gebraucht habe. Eines davon ist dieses Hemd im Boyfriend-Stil, unten jedoch ausgestellt wie ein Kleid – ich bin verliebt!

I have more exciting things planned for this month, including visiting the new cafés and shops that opened up in Hannover during my absence. Speaking of, I headed to Zara two days ago. They were closed for a few months and just re-opened with such a great choice of clothes. I could have spent all of my money in that shop but decided to just take two dresses with me. I’m not really a trousers person anymore so dresses for autumn and winter are in desperate need. One of them was this oversized white shirt-dress that I immediately fell in love with. 

Dress & leather jacket – Zara
Shoes – Paul Green
Tights – H&M
Watch – DKNY

Photos by lovely Johanna from Salt & Sugar

Do what you love!

Ich bin gerade von einem wunderschönen Brunch mit zwei Freundinnen nach Hause gekommen. Iced Coffee, Avocado Toast und Mädels-Talk – ich habe es wirklich vermisst. Wir haben über das Bloggen gesprochen, weil es für jede von uns Teil unseres Lebens ist und darüber, dass viele nicht verstehen, was genau wir eigentlich da tun. Um ehrlich zu sein habe ich genau aus diesem Grund zu Beginn nur meiner Familie und meinen engsten Freunden von dem Blog erzählt. Ich wusste selbst noch nicht genau in welche Richtung die Reise gehen sollte. Irgendwann kamen meine Kommilitonen auf mich zu, weil sie unseren Instagram-Account entdeckt hatten. Ich wusste immer noch nicht was genau ich erreichen wollte, aber ich hatte einige Ziele vor Augen und Ziele zu haben ist doch immer schon mal etwas Gutes.

I just got home from an amazing brunch with two of my friends. Iced coffee, avocado toasts and girls talk – I missed it! We were talking about blogging as it is a big hobby for all of us and about how many people don’t understand what it is and why we are doing it. To be honest, I started out not telling everyone I know about our blog. My family and close friends knew about it and I kept it very much to myself. At some point my classmates at uni must have seen our instagram because they came up to me and started asking questions. I remember feeling a little embarrassed about the whole thing as I was still struggling and quite unsure about what I was doing exactly. However, I had a few goals and having goals is always a good thing, isn’t it?

In London sagte das erste Mal jemand zu mir: “Du solltest einen Blog schreiben!” und in dem Moment wusste ich, dass ich in dieser Stadt richtig war. Plötzlich war ich mitten unter all diesen Leuten, die einen Traum haben und an ihrem eigenen Projekt arbeiten. Überall konnte man Inspiration, Wissen und Ansichten aufschnappen. Bei unserem Brunch vorhin sagte meine Freundin: “Es ist gut, einen Traum und ein Ziel zu haben, denn das lässt dich fokussiert arbeiten”. Ich denke, dass der Schlüssel zum Erfolg darin liegt etwas zu finden, was man liebt und woran man glaubt. Wenn man ein Ziel hat, bleibt man bis spät nach Mitternacht auf um daran zu arbeiten und fällt danach zufrieden ins Bett. Deswegen rate ich Euch allen: Findet “Euer Ding”! Etwas, woran ihr glaubt, was Euch glücklich macht und Euch antreibt. Etwas, woran ihr ohne Grenzen arbeiten könnt.

“You should start writing a blog!” was something I heard the first time after moving to London and from that moment I knew I was in the right place to figure this thing out for myself. Suddenly I was surrounded by an enormous amount of young people trying to set up their own business and my mind was flooded with ideas. At our brunch, my friend said “it’s good to have a dream and a goal to work on, because then you know exactly what you want to focus on and what you want to achieve within the next months”. I think that a dream is the key to success and that if you really love something and if you believe in it, you will sacrifice a lot of time and energy for it to make it an actual success. This is why I’d like to tell all of you guys out there to find “your thing” – something you believe in and that makes you happy. Something where you can work without borders and without being restricted in your creativity or your freedom. Something that makes you so excited that you stay up until way after midnight working on it and it feels great finally falling asleep afterwards.

Da ich gerade von Zielen, Möglichkeiten und Begeisterung spreche – dies ist das erste Outfit, dass ich mit einem Profi-Fotografen geschossen habe! Ich hoffe es gefällt Euch! Punkte gehörten für mich schon immer in den Kleiderschrank und sind einer der Trends für diese Herbstsaison.

As I am speaking about goals, opportunities and excitement – this is the first outfit I’ve shot with a professional photographer! I hope you guys enjoy! Dots are my all time favourite but I’ll tell you what – they will be one of the main trends for autumn.

Dress – Zara
Shoes – Kurt Geiger
Watch – DKNY

Photographs: Lepage Photography

The Urban Slang x Yahoo

Auf Instagram hatte ich es bereits angekündigt und der kleine Button rechts in der Leiste hatte es eigentlich auch schon verraten: Vor einigen Monaten erhielten wir eine Mail von Yahoo mit sehr interessanten Inhalt. Seitdem arbeiteten wir zusammen an dem Projekt, das jetzt Online gegangen ist: Im Namen von The Urban Slang bin ich offizielles Mitglied des Yahoo Blogger Network geworden und schreibe somit regelmäßig Blogeinträge für die deutsche Yahoo Style Seite. Aufregend? Ihr glaubt nicht, wie aufregend es für mich selbst ist! Über das Badge in der Leiste rechts kommt ihr zur Yahoo Style Startseite.

Vielleicht ist der ein oder andere unter Euch ja schon fleißiger Yahoo Style Leser und konnte bereits einen Blick auf mein heutiges Outfit werfen. Bei Zara ist mir das perfekte Kleid und mein bisheriger Liebling aus allen in diesem Jahr bisher gekauften Teilen in die Hände gefallen.

I gave you guys a little hint on instagram and the little badge in the right column has basically already revealed what I’ve been working on within the last months. But lets reverse to the beginning of the story: a few months ago we received an interesting email by no other than Yahoo. Since then we’ve been working on a project that now finally went online: I am representing The Urban Slang as an official member of the Yahoo Blogger Network and am therefore frequently writing blog posts for the German Yahoo Style website. Exciting? I am SO excited. 

I have posted this outfit on Yahoo Style before and now, finally, I can show it to you guys as well. It features a beautiful dress that I found at Zara a few weeks ago and which I think is my favourite purchase of 2016 so far. Look at the beautiful cut and the light blue colour….




Kombiniert mit der schwarzen Tasche und den Schumacher Sandaletten, die mir vor einiger Zeit bei TK Maxx zu einem unglaublichen Preis in die Hände gefallen sind, ist das Kleid meiner Meinung nach perfekt für einen sonnigen Sonntag. Was meint ihr?

I combined it with my black leather bag and my Schumacher sandals that I discovered at TK Maxx at an unbelievable price. I’d say that this dress is just made for a sunny Sunday. What do you think?

Dress – Zara
Bag – Radley London
Sandals – Schumacher
Leather jacket – Zara
Watch – Daniel Wellington

Dress x Leather Jacket


Ihr werdet bestimmt schon bemerkt haben, dass ich meine Lederjacke von Zara liebe. Ich kann sie einfach zu allem kombinieren und sie verleiht jedem Outfit ein gewisses “Etwas”. Dieses Modell ist zwar schon aus einer älteren Kollektion, aber momentan gibt es ja nicht nur bei Zara tolle Lederjacken, sondern auch bei Topshop, Mango und Co. Ich trage sie besonders gerne zu Kleidern, weil ich den rockigen Touch in Verbindung mit dem weiblichen Kleid so sehr liebe.

Das Outfit geistert schon seit einiger Zeit auf meiner Festplatte herum, aber ich wollte es Euch dennoch zeigen. Dies ist ein Beispiel für ein Outfit, das ich zur Arbeit anziehe. Meistens trage ich aus reiner Bequemlichkeit und einfach weil ich recht groß bin bei im Büro flache Schuhe, aber gerade für Meetings ist dieses Outfit super geeignet. Es ist schick aber eben nicht zu schick – ihr versteht was ich meine. Eine gute Freundin hat mein Outfit bei unserem Treffen als NYC-Look bezeichnet, was mich als Großstadtliebhaberin total gefreut hat und wenn ich darüber nachdenke, finde ich, dass er zu einer großen Stadt wie New York wirklich gut passt.

You might have already noticed how much I love my Zara leather jacket. I can combine it with anything and it gives a nice touch to every outfit I think. This one is from a former collection but right now you can get great leather jackets basically anywhere – Mango, Toyshop etc. all have beautiful pieces at the moment. I love wearing my leather jacket with dresses as it gives a rock-like touch to it that I absolutely adore.

This outfit has been on my laptop for quite a while but I still wanted to show it to you guys. This is a good example to show you how I dress up for work. I have to admit though that most of the time I wear flat shoes as I am quite tall and just because it’s more convenient. I would still say that this outfit is perfect for meetings as it is quite dressed up but not too posh – if you know what I mean. My friend actually called this a NYC look which I absolutely loved (of course – I am the ultimate big city lover) and I think she is right – a look that you could definitely pull off in New York!


Leather jacket – Zara
Dress – Gina Tricot
Boots – Buffalo
Bag – Radley London
Ray Ban – Pull & Bear

Green Army Jacket

Es ist schon einige Jahre her, dass mir bei Zara dieses Goldstück einer Jacke in die Hände fiel. Ich hatte schon lange nach einer olivgrünen Jacke gesucht, da ich finde, dass es gut zu meinen grünen Augen und meinen blonden Haaren passt. Als die Jacke im Biker- bzw. Lederjacken-Stil in die Hände fiel, war ich sofort verliebt. Auch in London macht sich die Jacke noch gut, gerade jetzt, da der Sommer endlich in der Stadt angekommen ist. Endlich in Sandalen rausgehen, Eis essen, in Parks sitzen und in der Sonne vor sich hin träumen!

A few years ago I discovered this beautiful green army jacket at Zara. I had been looking for an olive green jacket for a while as I think it goes really well with my green eyes and blonde hair. I immediately fell in love upon seeing this jacket. I love this leather / biker style so much. Right now the weather in London is actually being quite kind to us which is why I finally wore it out this weekend. Wearing sandals, eating ice cream, sitting in parks and enjoying the sunshine – summer here I come!



Wie Ihr vielleicht bemerkt habt ist es sowohl auf unserem Instagram, als auch hier auf dem Blog in der letzten Woche sehr ruhig gewesen. Das liegt unter anderem daran, dass wir endlich von Blogger zu WordPress umgezogen sind! Daher war ich die letzte Woche damit beschäftigt Layout und Fotos anzupassen, Texte rüberzuladen und einige andere Dinge zu arrangieren. Außerdem habe ich an einem noch geheimen Projekt gearbeitet. Ich kann kaum erwarten Euch bald davon berichten zu können!

You might have noticed that it’s been a bit quiet on the blog as well as our instagram lately. That is because we finally made the move to WordPress. I was busy editing the layout and moving the blog to WordPress, and also with arranging a new secret project that I will hopefully be able to speak to you guys about in a few weeks. Can’t wait!

Marietta