5 ways to have a better Monday

Hannover Blogger
Das Wochenende neigt sich dem Ende zu, übermorgen ist Montag – der wohl am meisten verhasste Tag, und manchmal ertappe ich mich bereits an einem Sonntag Nachmittag sehnsüchtig auf die vergangenen freien Tage zurückblicken und mich vor dem kommenden Tag grauen. Die zwei Tage Wochenende fühlen sich so viel kürzer an als auch nur ein Tag in der Woche. Ich bin absolut kein Freund des frühen Aufstehens, sondern galt immer schon als Langschläfer. Dies koste ich am Wochenende besonders aus, bleibe möglichst lange noch im Bett und trinke in der wohligen Wärme meinen ersten Kaffee. Ab Montag geht das alles nicht mehr. Montags kommt man schlecht aus dem Bett, stellt sich vier verschiedene Weckzeiten ins Handy, schleppt sich zur Uni, sitzt müde in der Vorlesung und muss für die Woche alles mögliche planen und organisieren. Doch muss der Montag so sein? Seit einiger Zeit versuche ich, das etwas anders zu machen und schaffe es so, dass der Montag nicht ganz so schlimm wird wie sein Ruf es verheißt. Hier verrate ich euch mein Geheimnis.

Geh entspannt in den Montag

Sonntags schlafe ich meist nochmal extra lange, plane einen entspannten Tag und versuche zeitig ins Bett zu gehen, um den Schock, wenn der Wecker um 6 Uhr klingelt, etwas zu mindern. Gerne tu ich meiner Haut Sonntagabends noch etwas gutes mit einer Maske, bringe meine Fingernägel in Form und beziehe das Bett neu für einen gesunden Schlaf. So fühle ich mich frisch und bereit in die neue Woche zu starten.

Bereite dich schon früh vor

Ebenfalls etwas, was ich gerne an Sonntagen erledige, ist ein Plan für die Woche. Ich erstelle eine To do Liste mit allem, was in der kommenden Woche zu erledigen ist und vervollständige das, was am Freitag noch liegen geblieben ist. Dadurch vermeide ich, dass ich wichtige Dinge vergesse. Ich finde nichts schlimmer als ohne Plan in die Woche zu starten, denn das endet bei mir heißt im Chaos, was den Montag nur unnötig für mich belastet. So schaffe ich es, mir etwas vom Montagsstress zu nehmen.

Nimm dir für Montagabend etwas vor

Somit freust du dich während des Tags auf den Abend. Ob Sport, Freunde treffen, mit den Mitbewohnern zusammen kochen – ich nehme mir für Montags immer gerne etwas vor und siehe da – der Tag vergeht sehr viel schneller. Außerdem kann man so feiern, dass der erste Tag der Woche geschafft ist!

Füge ein paar neue Songs zu deiner Playlist hinzu

Ein kleiner Trick, um die Bahnfahrt zur Uni etwas besonderer zu gestalten ist für mich, neue Musik zu hören, die bisher nicht auf meinen Playlists zu finden war. Oft tausche ich mich mit Freunden über Musik aus, die die anderen gerne hören, und höre da selbst mal am Montagmorgen rein. So gestalte ich den Morgen etwas abwechslungsreicher.

Mach dich zurecht

Wir alle kennen das Gefühl, wenn man einen neuen Pullover trägt, sich hohe Stiefel anzieht oder die Haare zu einer anderen Frisur zusammenbindet. So etwas wirkt unheimlich gut auf die eigene Stimmung. Aus diesem Grund überlege ich mir gut, was ich Montag tragen möchte, um mit einem guten Grundgefühl durch den Tag zu gehen.

Wie schafft ihr es, den Montag erträglicher zu machen?
Hannover BloggerThe weekend is nearing its end, tomorrow is Monday – probably the most detested day of the week and sometimes I find myself mourning the upcoming day already on a Sunday afternoon while looking back with nostalgia on the past free days. Those two weekend days seem so much shorter than one whole day of the week. I am absolutely no fan of getting up early in the morning and have always been more of a late riser. I especially savor this on the weekends, staying in bed as long as I can and having my first cup of coffee in my cosy blankets. From Monday on this is not possible anymore. On Mondays getting out of bed seems much harder than the rest of the days, I set four different alarms before being able to get up, drag myself to uni, sit tiredly in the classes and need to organize so much for the new week. But does Monday really have to be this way? For some time now I try my best to change this and achieved to make Monday less horrible than its reputation. Here is a little guideline to my secret.

Get enough rest on the weekend

As I already told you I like to sleep in on Sundays, plan a stress free and chill day and try to go to bed early to narrow the shock of the alarm at 6 on the next morning. I love providing myself with some beauty treatments like a face mask before I go to bed and put clean sheets on the bed for a healthy sleep. This way I feel so fresh when I start into the new week.

Organise yourself a day ahead

Also something that I like to do on a Sunday is making a plan for the upcoming week. I create a to do list with everything that need to be done and finish what I left undone on Friday. This way I make sure that nothing will be forgotten. To me there is nothing worse than starting into the new week with no plan which means total mind chaos – something completely unnecessary on a Monday. This reduces lots of stress.

Do something special on Monday

This way you will even look forward to the start of the week. Go to the gym, meet up with friends for after work drinks, cook something together with you flat mates – you will see how much faster the day goes by when you have something special planned. And there is always reason to celebrate when the first day of the week has been accomplished!

Put some new songs on your playlists

Another trick to make the train ride to uni a little more special than usual is to listen to new music that I haven’t had on my playlists before. I often compare my music with my friends and listen to their music on a Monday morning.

Style yourself

We all know that feeling of wearing a new sweater, high heeled boots or a different kind of hair style. It lights up your mood so I like to follow this on Mondays to make me feel good during the day.

How do you make your Mondays more bearable?
Hannover Blogger

Jacket, top, skirt – Zara | Stockings – H&M | Bag – Maison Mollerus | Watch – Marc Jacobs | Boots – Vagabond

10 things I love about autumn


Als ich Ende September aus Madagaskar zurückkam, wurde ich vom Herbst überrascht, der sich über Deutschland ausgebreitet hatte wie ein großer Mantel aus rostroten Blättern. Aus der Sonne ging es somit direkt ins kühle und regnerische Herbstwetter und natürlich habe ich mich direkt erkältet. Mittler Weile ist das aber wieder vorüber und ich habe mir vorgenommen dem Sommer nicht weiter hinterher zu trauern sondern mich auf den Herbst zu freuen. Lange kann ja dieses regnerische Wetter nicht mehr andauern und ich bin zuversichtlich, dass wir dieses Jahr noch einen goldenen Herbst haben werden. Denn es gibt einige Dinge, die ich am Herbst sehr gerne mag und die mir trotz der Kälte und des Regens ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

When I came home from Madagascar in September I was surprised by autumn which had covered Germany as a big coat of hazel colored leaves. From the sun there to the rainy weather here was a step that left me sick with a cold. But ever since my cold has passed I have decided not to be sad about the end of summer but instead to embrace autumn as I am sure we will have a golden autumn this year, sometime after the constant rain. There are many things that I love about autumn.

  1. Heiße Schokolade – da mir der Kaffee in Madagaskar zu stark war, habe ich zum Frühstück immer heiße Schokolade getrunken. Und was passt besser zu dem kalten Wind draußen, als ein dampfender Becher Kakao? Seit diesem Jahr habe ich definitiv meine Liebe dazu wiederentdeckt.
  2. Noch schöner ist es, wenn man sich vor dem Kamin mit einer Decke einkuschelt. Erst jetzt merke ich, wie sehr ich den Kamin bei meinen Eltern im Sommer vermisst habe. Dazu noch ein Film wie Stolz und Vorurteil und der gemütliche Abend ist perfekt.
  3. Beim shoppen in der Stadt bestelle ich mir nun am liebsten einen Kaffee zum mitnehmen. Am besten mit Zimt, Kürbisgewürz oder Karamel dazu.
  4. Ich kann meine Stiefeletten wieder aus dem Schrank holen! Wie sehr habe ich sie vermisst. Nun ist die Zeit dafür wieder reif und ich laufe wieder gerne auf hohen Schuhen durch die Gegend. Diese von Bullboxer sind übrigens mein neuster Zuwachs und ich liebe sie schon jetzt.
  5. Langsam mache ich mir Gedanken um Weihnachtsgeschenke. Mit das Schönste an Weihnachten ist die Zeit davor, in der ich Geschenkideen sammle, Listen erstelle und bereits kleine Besorgungen mache, um nicht in Zeitnot zu geraten.
  6. Für mich ist der Herbst auch die beste Zeit um neue Serien zu beginnen. Die Tage werden länger und bei abendlichem Sturm und Kälte kuschele ich mich am liebsten mit einer neuen, spannenden Serie auf mein Sofa und gucke eine Folge nach der Nächsten.
  7. Oder man sammelt seine Freunde ein und guckt einen neuen Film im Kino! Die große Leinwand, ein guter Film und dazu eine Packung süßes Popcorn. Demnächst möchte ich unbedingt noch in den Film Es. Habt ihr den schon gesehen?
  8. Wie ihr merkt liebe ich am Herbst die Gemütlichkeit. Dazu gehören auch Kochabende mit Freunden an denen wir Pizza selber machen oder Nudelgerichte kochen und später ein paar Spiele auf der Nintendo 64 spielen.
  9. Und wenn man mal wieder Lust hat vor die Tür zu gehen, kann man im Georgengarten einen wunderschönen Herbstspaziergang machen und die bunten Blätter unter den Füßen knistern hören.
  10. Obwohl ich kein Fan von der Kälte bin, bin ich dennoch ein Liebhaber von großen, kuscheligen Pullovern. Momentan habe ich davon noch zu wenige. Sie stehen auf meiner Shoppingliste.

Was liebt ihr noch am Herbst?

  1. Hot chocolate – since the coffee in Madagascar was too strong for my taste I used to drink hot chocolate for breakfast there. And what fits better with the cold weather outside than a hot mug with cocoa? This year I have definitely regained my love for this.
  2. What’s even better is a fireplace that you can sit at with your cocoa. This is something I have deeply missed during summer. Add a movie like Pride and Prejudice and you get the perfect autumn night.
  3. When I go shopping I now like to get a coffee to go with some pumpkin spice, cinnamon or caramel added.
  4. It’s time to get the boots back out! How I have missed them. I love walking my boots around the city, especially my new pair which have been my favorite pick on the past weekends.
  5. Slowly I start thinking about Christmas presents. The most beautiful about Christmas is the pre Christmas time when I collect gift ideas, make lists and go shopping early so I don’t get into stress in December.
  6. Autumn is also the best time to start a new tv show. The days get shorter and while there is storm and cold weather outside I sit on my sofa with cosy blankets and watch one episode after the other.
  7. Or I collect my friends and go to the movies to watch a new film with sweet popcorn. I really want to see the movie It. Have you seen in yet?
  8. As you can probably tell I love the cosiness of autumn. One part of it is cooking with friends at home and spending time playing games together on my Nintendo 64.
  9. And if I feel like going outside I can always make a wonderful walk through the gardens and listen to the leaves crackle under my feet.
  10. Although I am not a fan of the cold I love the big, chunky sweaters that we now can wear. They are definitely on my shopping week as I don’t have enough.

What do you love about autumn?

Jacket – Zara | Jeans – Gina Tricot | Bag – FTW by Fashiontwinstinct | Shoes – Bullboxer

Styling a midsummer look

Hannover blogger
Dieser Sommer hat es in sich – er ist ähnlich wechselhaft wie der letzte April. Dem Starkregen und Hochwasser folgen wieder Tage der Hitze. Zu Hause angekommen ziehe ich meine viel zu warmen Sneaker aus, hole die Eiswürfel aus dem Eisfach und schnipse direkt fünf Stück in mein Wasserglas. Mit einem Griff unter das Sofa ist die Reisetasche hervorgeholt und ich packe mir mein Hochsommeroutfit zusammen. Dann geht es auf zum See! Etwas abseits vom bevölkerten Strand lasse ich mich am liebsten bei kleineren Landzungen nieder, breite meine Picknickdecke aus, halte die Füße ins Wasser und das Gesicht in die Sonne.

This year’s summer is quite something and nearly as alternating as last April. The days of intense raining with high tide are followed by days of heat. Upon arriving home I take off my much too warm sneakers, get the ice cubes from my refridgerator and snip five of them at once into my glass of water. I pull out my travel bag from under my couch and put together my mid summer outfit. Then I head towards the lake! My absolute place to be this summer. A little aside from the crowded beach are a few smaller tongues of land where I like to settle with my picnic rug, hold my feed into the cooling water and the face into the sunlight
accessorize sommerkleid
Aber was macht das perfekte Hochsommeroutfit für einen Ausflug zum See eigentlich aus? Anhand meines schönen Outfits von Accessorize zeige ich euch meine wichtigsten Faktoren!

But what makes the perfect mid summer outfit for a day at the lake? Let me tell you about it – and show you with my beautiful outfit by Accessorize.

Leichte Stoffe – Light fabrics

Das Material der Kleidung ist in meinen Augen das allerwichtigste. Über dem Bikini trage ich am liebsten ein schönes Sommerkleid. Leichte Stoffe, die nicht eng anliegen und ein wenig Windspiel ermöglichen sind dabei unentbehrlich. Das schöne Kleid, für das ich mich entschieden habe, hat oben noch ein schönes gehäkeltes “Crochet”-Oberteil, was trotz der dicken Baumwolle den leichten Wind zur Haut durchlässt.

The fabric of the clothes is the most important part I believe. Above my bikini I like to wear a beautiful summer dress. Light fabrics that don’t fit too tight and allow a bit of wind to get trough are indispensable. The beautiful dress I chose has a crochet top with small holes between the crochets which are just perfect for the matter.

Wietzesee Isernhagen See Hannover

Eine kleine Tasche für das Wichtigste – A small bag for the essentials

Um zum kleinen Seecafé oder Kiosk zu gehen, habe ich immer ein kleines Täschchen dabei, um die wichtigsten Dinge wie Geld, Handy und Hausschlüssel zu transportieren. Somit geht nichts in der Reisetasche unter, ist vor dem Sand geschützt und ebenso vor dem Verloren gehen. Da mein Kleid dunkel ist, habe ich dieses Mal eine Tasche in einem blassen Nudeton gewählt, der mit seinen goldenen Details perfekt zum Sommer passt.

For my walks to the café at the lake I always bring a small purse with me to carry the essentials such as money, phone and keys. This way those things don’t get lost in my travel bag, are save from the scratchy sand and from getting lost. Since my dress is dark I decided to bring a light bag in a soft nude tone with golden details – just perfect for summer.
Sommerlook Sommeroutfit accessorize

Flache Sandalen – flat sandals

Ich bin generell ein großer Fan von Sandalen und freue mich immer schon im Frühjahr darauf, sie aus dem Schrank zu holen. Denn schon seit langem sind Sandalen nicht einfach nur luftige Schuhe, sondern ein richtiges Accessoire und dank der silbernen oder golden funkelnden Riemen ein richtiger Hingucker. Ich liebe es, wenn ich so schon bei Ankunft am See den Sand an den Füßen spüren kann – und fühle mich dabei einfach superschick.

I am in general a big fan of sandals and look forward to wearing them already during spring time. Of course sandals today aren’t what they used to be, which is simply open shoes. These days they are a real accessory and thanks to their silver or golden shining straps a total eye catcher. I love already feeling the sand on my toes upon arriving at the beach – and just feel super chic while doing so.

feine ringe rosegold accessorize

Das i-Tüpfelchen sind die Accessoires – The icing on the cake are the accessories

Doch was ein Outfit besonders macht, sind die Accessories! Aus diesem Grund gehören eine Kette, Armbänder, ein Fußkettchen oder Ohrringe immer dazu. In ein Schmuckstück habe ich mich besonders verliebt: In diesen wunderschönen roségoldenen und steinbesetzten Lorbeerring, den ihr vielleicht schon auf unserem Instagram entdeckt habt. In Erinnerung nimmt er mich zwei Jahre mit sich zurück, als Marietta und ich gemeinsam in New York waren. Dort, auf der Upper Westside, habe ich durch Zufallen einen ganz ähnlichen Ring in Gelbgold in einer kleinen Boutique gefunden und mich unsterblich verliebt. Leider habe ich den Ring vor einem Monat verloren, was mir einiges an Herzschmerz gebracht hat. Als ich diesen Ring, der dem New York Ring sehr ähnlich sieht, entdeckt habe, war ich sofort hin und weg. Seitdem ist er mein steter Begleiter – und macht wirklich jeden Look besonders!

But what really makes an outfit are the accessories. This is why a necklace, bracelets, a foot bracelet and earrings are so important. I really adore one special piece of jewellry: This beautiful rose golden and sparkly stones carrying laurel ring which you might have already spotted on our instagram. It takes me back in my memory two years ago when Marietta and I traveled to New York City. In a small boutique on the Upper West Side I discivered a golden laurel ring which I absolutely fell in love with. Unfortunately I lost that ring a month ago which served me a lot of heart ache. But upon discovering this ring, that looks so much like my New York sweetheart, I was blown away. Ever since it has been my constant and loyal companion – and really makes every look special!

accessories rosegold ring accessorize

Kleid, Tasche, Sonnenbrille, Sandalen und Ring von Accessorize.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Accessorize | In collaboration with Accessorize

Boho vibes

Hannover Blogger Hannover fashion blog
Schnürsandalen, farbenfrohe Aztekenmuster, bodenlange, wallende Kleider – der Boho Style gehört zum Sommer wie der Strand zum Meer oder der Zeltplatz zum Festival. Jedes Jahr feiert der Hippiestyle sein Comeback und immer trägt er einen Hauch der aktuellen Trends mit sich, wie zum Beispiel den Oversize Trend, für den ich mich, ehrlich gesagt, sehr lange nicht begeistern konnte. Doch wie das so oft bei mir ist, konnte er mich nach einiger Zeit nun doch für sich gewinnen.

Für mich bedeuten die wilden Ethnomuster ein Stück weit Freiheit, derer ich nun gegen Ende des Sommersemesters entgegen blicke. Durch sie bekomme ich auch immer ein bisschen Fernweh. Wobei das Fernweh generell wohl auch ein bisschen in der Familie liegt. Meine Madagaskarreise ist nun keine zwei Monate mehr entfernt. Eigentlich verrückt, wie schnell die Zeit vergeht. Ich erinnere mich an meinen ersten Unitag, als wäre er vor höchstens drei Jahren gewesen und doch ist es mittlerweile fast doppelt so lange her, dass ich das erste Mal einen Fuß in die Zahnklinik gesetzt habe. Dass ich gerne mal an einem Hilfsprojekt teilnehmen möchte, stand für mich damals schon fest. Mit jedem Tag komme ich dem Wunsch nun ein Stück näher. Bis dahin trage ich meine Boho Kleidung und erinnere mich täglich an die unendlichen Möglichkeiten, die das Leben uns bietet.

azteken muster boho style Hannover Blogger Hannover fashion blog

Lace-up sandals, colourful aztec patterns, floor-lengthed undulating dresses – the boho style belongs to summer as the beach to the sea or the camp site to the festival. Every year it celebrates its comeback, always with a breath of the current trends such as the oversize trend which I first had trouble to accept but after a while totally fell in love with.

To me the wild ethno prints symbolise a bit of freedom that I face now that the summer semester is coming to an end. And they provide me with a bit of wanderlust, although that might just be in my genes. My travel plans to Madagascar are no more than two months ahead. I still remember my first day at dentistry school as if it was three years ago, although it’s been almost twice as long. I always knew that I wanted to do a clinical elective one day and with each day that passes, that dream comes a little nearer. Until then I keep wearing my boho clothes and remind myself of the endless possibilities that life provides us with.
Blog Hannover Boho Hannover Blogger Hannover fashion blog

Jacket – Missy Empire | Shorts – Gina Tricot | Shoes – Public Desire

Things I love about summer

hannover blogger
Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich eigentlich das ganze Jahr nur auf den Sommer warte. Bereits zum Jahresanfang plane ich meißt schon, wohin ich reisen möchte, auf welche Veranstaltungen ich gehen möchte und was ich bis Sommeranfang erreichen möchte.

Ich liebe es, endlich luftige Kleidung tragen zu können, ohne zu frieren. Schicke Kleider, Jumpsuits, Shorts, Tops, Sandalen oder Espadrilles… Für den Sommer habe ich die allerschönsten Kleidungsstücke im Schrank hängen und ich kann es im Frühjahr schon kaum abwarten, sie endlich anziehen zu können.

Ich liebe es, auf meinem Balkon zu essen oder ein Glas Wein zu trinken und dabei den Vögeln zu lauschen. Ich habe so viele schöne Abende hier verbracht, mit einem guten Buch oder mit Freunden, dass ich mir eine Wohnung ohne Balkon gar nicht mehr vorstellen kann.

Ich liebe es mit geöffnetem Fenster zu schlafen und durch die lauten Glockenschläge von der Kirche in der Nähe am Sonntag geweckt zu werden.

Ich liebe die Früchte, die wir nun zu Hauf essen oder zu Smoothies verarbeiten. Es fällt mir so viel einfacher, mich gesund zu ernähren, wenn es draußen warm und sonnig ist. Dann habe ich direkt viel mehr Energie und Tatendrang.

Ich liebe die vielen Veranstaltungen, die es gibt, sobald es warm wird. Auf einmal ist die ganze Stadt auf den Beinen und ich frage mich jedes Jahr auf’s neue, wo all diese Menschen nur die ganzen Monate geblieben sind. Es wird in Strandbars auf den Feierabend angestoßen, die Biergärten eröffnet, Food Trucks aufgestellt, auf den Wiesen gegrillt und open air Partys gefeiert. Und am späten Abend fahre ich mit meinem Fahrrad durch die milde Luft zurück nach Hause, mit einem Lächeln auf den Lippen.

Und vor allem liebe ich das außergewöhnliche Lebensgefühl im Sommer, das alle schlechten Gedanken in den Hintergrund rückt, das Grenzen verschwimmen lässt und mir das Gefühl verleiht, das alles möglich ist.
hannover blogger

Sometimes I feel like all I wait for during the year is summer. Already at the start of the year I make plans on where I want to travel, what events I want to attend and what I want to reach until the begin of summer.

I love finally being able to wear light clothes without shivering. Pretty dresses, playsuits, shorts, tops, sandals or espadrilles. For this season I have the prettiest pieces of clothing in my wardrobe and already in spring I can’t wait to wear them.

I love to sit on my balcony with a meal or a glas of wine while listening to the birds singing. I have spent so many wonderful nights here with a good book or with friends that I can’t even imagine living in a flat without a balcony anymore.

I love to sleep with my window open and wake up to the church bells ringing on a Sunday morning.

I love all the fruits we now eat and the smoothies we make out of them. I feel healthy eating is much easier during summer and therefore I have much more energy.

I love all those events that take place once the temperatures rise. All of the sudden the whole town gets on its feet to celebrate the end of the week in a beach bar, taste some foreign specialities at food truck markets, sit around a small barbecue in the Univerity gardens and have open air parties. And late at night I ride my bycicle home through mild air with a smile on my face.

And especially I love this amazing awareness of life, that pushes away every bad thought, that lets borders blur away and makes you feel like anything is possible.
rotes kleid

Dress – Boohoo | Watch – Marc Jacobs | Armcuff – The Peach Box | Shoes – Public Desire | Bag – FTW by Fashiontwinstinct

About statement pieces

statement pieces fashion

Schwarz von Kopf bis Fuß ist eine Kombination, die ich schon immer gern getragen habe. Klassisch schick und mit Lederjacke eine Spur von Rock n’ Roll. Dazu befolge ich eine wichtige Regel, damit das Outfit nicht zu schwarz und dadurch vielleicht sogar ein bisschen langweilig wirkt: Ich kombiniere den Look mit einem besonderen Statement-Accessoire – also einem Eyecatcher, der im Kontrast zu dem restlichen, eher schlichten Outfit steht. In diesem Fall einem auffälligen paar High Heels.

Das Wort “Statement” definiert eine “öffentliche Erklärung”. Mit einem Statementteil lassen wir ein Stück weit unsere Persönlichkeit zum Vorschein kommen und es lässt einen Blick hinter unseren sogenannten Signature Style zu. Die High Heels mit den Rosen verkörpern meine Liebe zu schwarzen Kleidungsstücken sowie zu femininen und verspielten Accessoires.

Außerdem gibt es einen ganz besonderen Grund, solch ein Kleidungsstück im Schrank zu haben und regelmäßig zu tragen: Ein Statementteil zeigt und verleiht vor allem eines – Selbstbeswusstsein. Und schließlich ist Selbstbewusstsein das schönste Accessoire, das man tragen kann.
statement schuhe mode

Black from head to toe has always been one of my favourite clothing combination. Classy chic and with a leather jacket a hint of rock n’ roll. With this I follow an important rule to make the look seem not too black and not boring: I combine my outfit with a statement accessory – an eye catcher that contrasts to the rest of the rather simple look. In this case a pair of high heels.

The word “statement” defines a “definite clear expression”. With a statement piece we let a piece of our own personality shine out and it allows a glance at our so called signature style. The high heels with roses for example embrace my love for black clothing pieces as well as for feminine and playful accessories.

All in all a statement piece shoes and provides you with self confidence. And self confidence is the prettiest accessory a woman can wear.
auffällige stiefeletten schuhe

Jacket – Zara | Shirt – Zara | Jeans – Gina Tricot | Shoes – Public Desire | Bag – Maison Mollerus | Necklace – Tiffany&Co | Watch – Kapten&Son

Back To London

london5

london6

Farbenfrohe Häuser, heißer Kaffee und Frühlingslooks – Ich muss in Chelsea sein! Ich hatte so etwas wie eine innere Stimme, die mich zurück nach London gerufen hat. Zwar war das Wetter nicht die ganze Zeit so traumhaft, aber ich hatte dennoch ein paar schöne Tage in meinem zweiten Zuhause. Und seien wir mal ehrlich, in London gibt es immer etwas zu tun, langweilig wird es einem garantiert nicht!

Colourful houses, hot coffee and spring outfits – I must be in Chelsea! I had something like a secret calling that brought me back to my favourite city and second home last week. The weather was not all bright sunshine but hey, I had a few really nice days and in London there is so much to do, you won’t get bored anyways.

london1 (1)

Chelsea ist wohl die Gegend, in der ich am liebsten meine freie Zeit verbringe. Auch am Wochenende ist es hier noch ruhig- besonders im Vergleich zu Central London und South Kensington. Gegen einen Spaziergang über die Kings Road und einem Stop für einen Kaffee, während man in der Sonne sitzt, ist jedenfalls nichts einzuwenden.

Chelsea is and will probably always be my favourite area to hang out in as it tends to be calmer than Central London or South Kensington for example. Let’s have a stroll on Kings Road and stop at a coffee shop for a small break whilst soaking up the oh-so-missed sunshine.

london3

london2

london8

Jacket – River Island
Skirt, Blouse & Boots – Zara
Bag – Seamless Fashion

Trend: The Biker Jacket

biker jacke
Bikerjacken sind einfach Kleidungsstücke, in die ich mich wieder und wieder verliebe, wenn ich sie im Laden auf dem Bügel sehe. Eigentlich besitze ich schon genug, aber dennoch finde ich stets eine neue, die in meinem Schrank noch fehlt. Mal in einem anderen Schnitt, mal in einer neuen Farbe, oder in einem anderen Material. Manche Menschen haben einen Nagellacktick und kaufen immer neue Farben, andere haben einen Schuhtick und können nicht genug High Heels zu Hause stehen haben oder trösten sich wie Rose Feller in dem Film “In den Schuhen meiner Schwester” mit einem neuen Paar an schlechten Tagen. Man könnte sagen, dass ich einen Bikerjackentick habe, so gerne wie ich sie anprobiere und trage. Der Ursprung dieses It-Pieces geht rund 90 Jahre zurück. Im Jahre 1928 hat der New Yorker Irving Schott von Schott Bros die erste Lederjacke mit Reißverschluss designed, damals ausgerichtet auf die Bedürfnisse von Motorradfahrern, bei denen das Leder primär eine Schutzfunktion erfüllte. Es dauerte nicht lange, bis die Modeindustrie von der lässig und cool wirkenden Erschaffung Wind bekam und sie von diversen Designern in die Kollektionen aufgenommen wurden. Mit dem Beginn der Pop-Kultur der 60er Jahre wurde sie zum Imageträger für Rockbands und mittlerweile hat sich die Bikerjacke als Klassiker etabliert.

Biker jackets are the kind of clothing piece that I fall in love with again and again. I own many but find new and different ones all the time that I feel I need in my closet with a different cut or a new colour or another material. Some people have a foible for nail polishes and keep buying new shades of pink, others habe a shoe foible and own a collection of high heels at home like Rose Feller in the movie “In Her Shoes” who buys a new pair on a bad day. You could call this a foible for biker jackets. The origin of this it-piece goes about 90 years back in time. In 1928 a New Yorker called Irving Schott of Schott Bros designed the first leather jacket with a zipper to fit the needs of motorcicle drivers, who mainly used the fabric for safety reasons. It wasn’t for long unil the fashion industry got wind of the invention and many designers featured a leather jacket in their collection. With the begin of the pop culture of the 60s it became the edgy fashion icon of many rock bands until it finally established itself as a true classic.
biker jacket

Für mich gibt es als Jacke nichts besseres. Sie sind bequem, überwiegend winddicht, gehören irgendwie “zu mir” und verleihen somit jedem Outfit eine Prise meiner Persönlichkeit. Fast wie ein persönlicher Duft. Sie sind mein steter Begleiter durch die frühlingshafte Kühle, die milden Sommernächte und die windigen Herbsttage.

To me there is no better jacket than a biker jacket. They are comfortable, mostly windproof and somehow “belong to me” in a way I can’t even describe. They give every outfit a touch of my own personality. Almost like a personal scent. They are my steady companion in the coldness of spring, the mild summer nights and the windy days of autumn.
lederjacke

Jacket – Zara | Shorts – Charmé Closet | Sneakers – Vans | Watch – Marc Jacobs | Bag – FTW by Fashiontwinstinct

Why Traveling At The Beginning Of The Year Is So Important


Jedes Jahr beginne ich damit, in den ersten Monaten eine Reise zu machen. Es ist fast schon ein kleines Ritual geworden – nach Weihnachten rechne ich meine Ausgaben zusammen, schaue nach günstigen Flügen und suche mir ein neues Reiseziel heraus. Vor zwei Jahren musste ich meine Frühjahrsreise wegen des Physikums verschieben. Erst im April ging es für mich nach New York. Letztes Jahr bin ich nach London geflogen, um Marietta dort zu besuchen und unseren Geburtstag zu feiern. Dieses Jahr verschlug es uns auf die Kanaren – für uns war nach den dunklen Monaten besonders Wärme und Sonnenschein wichtig – und so viel unsere Wahl auf Las Palmas in Gran Canaria. Aber warum ist es für mich eigentlich so wichtig, das Jahr bereits mit einer Reise ins Ausland zu beginnen?

Es ist die günstigste und ruhigste Zeit zu reisen

Die ersten drei Monate des Jahres sind im Reisebusiness relativ entschleunigt. Aus diesem Grund senken viele Fluggesellschaften und Hotels ihre Preise. Kaum Familien sind zu dieser Zeit unterwegs, sodass die typischen Urlaubsorte auch weniger überfüllt sind. Im Urlaub habe ich immer gern meine Ruhe und genieße es, in fremden Ländern nicht an jeder Straßenecke ein paar deutsche Wärter aufzuschnappen. Daher ist es sowohl für das Portmonnee, als auch für die Seele die beste Zeit zu Reisen.

Die Neujahrsvorsätze

Ich mache mir zu Beginn des Jahres immer eine Liste mit meinen Neujahrsvorsätzen. Einer der wenigen großen Punkte ist, ein fremdes Land zu bereisen und zu entdecken, ein wenig in die dortige Kultur einzutauchen und die Art der Einheimischen kennenzulernen. Wenn ich mir diesen Wunsch schon früh erfüllen kann, gibt es mir das Gefühl, dass das Jahr gut startet. Und ein guter Start in das neue Jahr bietet nun mal eine Steilvorlage dafür, dass der Rest des Jahres ebenso gut wird.

Neue Energie tanken

Weihnachten und Neujahr empfinde ich zwar als schön, aber auch als sehr anstrengend. Noch dazu kommen die Monate der Dunkelheit und der Kälte, die aufs Gemüt drücken. Das Wintersemester in der Uni ist stets hart und bedingunglos und verlangt mir unheimliche Kräfte ab. Deshalb ist es wichtig, dass ich im Frühjahr wieder Energie tanken kann. Und das kann ich am Besten weit weg aus Deutschland.

Wie sieht es bei euch aus? Reist ihr auch so gerne zu Beginn des Jahres, wie ich?


I’m always going on vacation during the first few months of the year. It has become a tradition for me – after Chrsitmas I draw up my expenses of the last year, look for cheap flights and choose a new travel destination. Two years ago I had to delay my holiday because of my uni schedule and visited New York City in late April. Last year I traveled to London, visited Marietta and we celebrated our birthday there. This year we ended up at the Canaries – sunshine and warm temperatures were especially important to us after the long time of darkness and coldness – so we chose Las Palmas in Gran Canaria as our destination. Why is it so important to start the year with a holiday?

It’s the cheapest and least crowded time of the year

The first few months of the year are very slow for the traveling industry. This is why many airlines and hotels drop their prices. Very few families travel at this time, so the typical vacation spots are less crowded. When I go on holiday I like to keep ease and enjoy not hearing anyone speak German at every corner of the street. For the wallet and the soul, this is the best time of the year to travel.

New Years bucket list

At the beginning of the year I like to write down a bucket list. One of the few very big goals is to travel another country and get to know the locals’ culture and way of living. Upon fulfilling this big wish, I automatically get the feeling that the year is having a good start and thus going to be a good one as a whole.

Regain energy

I perceive Christmas and New Years to be a wonderful but also very exhausting time. The long months of darkness and cold affect my state of mind. The winter semester at uni is always hard, challenging and draining of energy. This is why it’s so important to gain new energy for spring. And the best way to do so is leaving Germany for a little while.

Do you love to travel early in the year as much as I do?

Top – Zara | Skirt – Charmé Closet | Watch – Kapten&Son | Sunglasses – RayBan | Shoes – Adidas NMD

Escaping winter: Gran Canaria

winter in Gran Canaria
Ich sende euch sonnige Grüße aus dem schönen Las Palmas de Gran Canaria! Marietta und ich haben beschlossen, der Kälte und dem grauen Wetter des restlichen Winters in Deutschland zu entfliehen. Wir wohnen in Las Palmas, dessen wunderschöne Altstadt mit ihren engen Gassen und bunten Häusern viele kleine Cafés, Restaurants und Boutiquen beherbergt. Als es gestern ein wenig bewölkt war, haben wir uns in den Bus gesetzt, der uns in einer Dreiviertel Stunde nach Maspalomas gebracht hat. Unten im Süden ist es noch ein bisschen wärmer als im Norden aber dafür sehr touristisch, weshalb wir im Nachhinein sehr froh sind, im Norden der Insel zu wohnen.

Hello from the sunny Las Palmas de Gran Canaria! Marietta and I decided to get away from the cold and grey weather in Germany for a while. We stay in Las Palmas, which has a beautiful old town made of colorful houses and alleys with many cafés, restaurants and boutiques. Yesterday it was quite cloudy so we decided to drive down to the south of the island. A bus ride to Maspalomas takes 45 minutes. It’s a bit warmer in the south but also very touristic, so we are glad we chose to stay in the north of the island.
Vintage bag
Der Abend vor unserem Abflug war von Stress geprägt. Wir waren mit unseren Koffern mit der Bahn unterwegs und als ich gegen 21 Uhr auf unseren Tickets nachsehen wollte, wann die Gepäckaufgabe ist, musste ich mit Schrecken feststellen, dass meine Tasche nicht da war! Ich musste sie in der Bahn stehen gelassen haben. Mit meinem Geld, Ausweis, Flugtickets – allem! Ich hatte aber Glück: Schnell konnte ich herausfinden, dass das Bahnunternehmen meine Tasche gefunden hatte und nachdem ich ihnen schilderte, dass in der Tasche meine Flugtickets, machten sie sogar eine Ausnahme. Sie besprachen einiges über Funk und ich konnte meine Tasche einige Zeit später abholen. Welch ein Glück!

The night before our flight was very stressful. We had traveled on the subway with our suitcases and at about 9pm I wanted to check the time of the baggage drop in the morning – only to find out that my handbag was gone! I had left it on the subway! With all my money, ID, flight tickets – everything! But I was lucky: Soon I found out that the subway company had found my bag and after telling them that the bag contained my flight tickets, they even made an exception for me and I got to pick up my bag a while later that night. How lucky!
Las Palmas de Gran Canaria

weather in gran canaria

Pullover – Miss Eleven | Tasche – vintage | Jeans – Gina Tricot | Schuhe – Adidas NMD | Uhr – Daniel Wellington | Sonnenbrille – RayBan