My First Winter In London

winter5

London ist eine Stadt, die niemals schläft und einen Puls hat, der vergleichbar ist mit New York. Londons Puls ist anders, aber sie ist definitiv eine Stadt, die lebt, egal wie spät es ist. Und obwohl viele sagen, es würde hier andauernd regnen, denke ich, dass sie diesem Vorurteil nicht gerecht wird. Nie regnet es tagelang. Wann immer es losgeht ist das nächste Wolkenloch nicht weit. Ich muss lachen, während ich diese Zeilen tippe, weil ich finde, dass es sehr gut beschreibt, was es bedeutet, ein Young Professional in London zu sein.

London is a city that never sleeps. It definitely has a pulse comparable to New York City. London’s pulse is different, but it certainly is a city that is buzzing, no matter how late in the night it is. Many describe it as a place where it always rains, but I think that’s more a mythos than reality. Yeah, it does rain here, but it never rains for days. Even though you might get caught by a huge raincloud, the next opening in the cloud cover is never far. I must laugh as I write this, because it very much describes how it is to live in London as a young professional. 

Boots – Alma en Pena
Jumper- Zara
Jeans – Gina Tricot

Aber kommen wir zu dem Thema, über welches dieser Blogpost handelt: mein erster Winter in dieser Stadt. Im letzten Jahr bin ich im September zurück nach Hannover gezogen, weil ich zurück in die Uni musste. Ich erinnere mich noch wie bestürzt ich damals war und wie fest ich mir vornahm, so schnell wie möglich zurückzukehren. Und nur wenige Monate später stand mein Umzug zurück an. Die ersten 4,5 Monate meines Lebens hier sind schon vorüber und auch, wenn der Winter noch lange nicht vorüber ist, wollte ich euch ein bisschen über meine Erfahrung während der windigen Jahreszeit in dieser Stadt berichten. London im Winter ist nicht vergleichbar mit allen anderen Jahreszeiten.

1. Jeder ist krank. Wenn du Glück hast und einen Sitzplatz in der Tube ergatterst, dann hörst du alle um dich herum schniefen und niesen. Und nicht nur dort, sondern praktisch überall. Egal wohin ich gehe, ich trage immer Handdesinfektionsmittel bei mir. Und dennoch war ich schon zwei mal krank. Ich schätze mal, dass es praktisch unvermeidbar ist, wenn um einen herum die Erkältungsviren der ganzen Welt sind. So ist es, wenn man in einer Touristenmetropole lebt.

But let me get to the topic that I wanted to tell you guys about initially: My first winter in this city. Last year I left London in September and moved back to Hannover to finish uni. I remember that I was extremely sad but also determined to be back in no time. A few months later I moved again – into my flat here in London. The first 4,5 months of my life in London have already passed by and even though winter is not over yet, I wanted to tell you guys about my experience during a windy season here in London. London in winter is so different compared to all other seasons.  

1. Everyone is ill. If you’re lucky and manage to get a seat in the tube, which will be packed no matter what time of the day, you will hear people sneezing and snuffling around you. I carry around a hand satinizer, no matter where I go. But even though I disinfect my hands constantly, I got ill twice already. I guess you can’t help it if there is a huge cloud of viruses from all over the world around you!

winterr2

2. Der Herbst bleibt den ganzen November über erhalten. In Deutschland ist es im November schon kalt und grau. Doch hier in London lagen die Temperaturen teilweise noch bei über 10 Grad und die Bäume trugen noch ihr buntes Kleid, sodass ein Spaziergang durch den Park möglich war, ohne dass einem die Finger abfroren.

2. Autumn stays for the whole of November. In Germany, November is already very grey and temperatures can drop below zero. Here in London, November was a beautiful month! The trees were still coloured in red and gold and you could still take long walks through the park without feeling like your fingers and toes fall off!

3. Die Tube. Ist. Heiß. Ich weiß nicht, ob es vielleicht an ihrem Alter liegt, aber die Tube ist nicht mit Klimaanlagen ausgestattet. Dadurch, dass die Tunnel und Stationen so tief unter der Erde liegen ist es jedenfalls extrem heiß, was schon im Sommer unangenehm ist. Wenn du jedoch im Winter auch noch deine Winterjacke trägst, hast du das Gefühl, von kalten Temperaturen draußen in eine Sauna zu treten.

3. The tube. Is. Hot. I don’t know what happened when the Tube was designed, but did those engineers not think about the temperatures? Apparently the heat is caused by London’s transport system being so far below the ground (can you imagine?) and as you step inside wearing a winter coat, you will feel like you are in a sauna. 

winterr3

4. London hat im Sommer ein riesiges Freizeitangebot, sodass man sich zwischen Straßencafés, Picknick im Park und Spaziergängen am Wasser kaum entscheiden kann. Im Winter ist das Angebot wesentlich spärlicher gesät, sodass man viel mehr Zeit in Coffee Shops verbringt und sich erst einmal daran gewöhnen muss, dass man von einem Innenraum in den nächsten flieht.

4. During summer there is an endless range of events and possibilities to spend your time outside. You can barely decide between sitting outside your favourite cafe, doing a picnic in the park and going for a walk by the water. In winter, you will spend your time seeking shelter in inside places and often find yourself wishing that there were more things to keep you busy – but hey, it’s the time to settle from that lifestyle and calm down, right?

FullSizeRender-2

5. Lichter! Jedes Jahr gibt die Stadt Unmengen für Ihre Weihnachtsbeleuchtung aus und nicht nur die Straßen begrüßen einen in einem strahlenden, neuen Kleid, sondern jedes Geschäft versucht mit seiner Dekoration zusätzlich noch den Nachbarn zu übertreffen. Und auch wenn es manchmal eine Überflutung an Weihnachtsmännern ist, führt es wieder einmal dazu, dass du dich noch mehr in diese Stadt verliebst.

5. Lights! London is spending an enormous amount of money on its Christmas decorations each year and almost every street in Central is greeting you with beautiful lights, Christmas trees and decorations. Be aware, the English love decoration overload, but that just makes you fall in love with the city one more time.

6. Weihnachtsmärkte sind eine typisch deutsche Tradition und wir sind ganz schön verwöhnt von der Auswahl toller Stände, die alle weihnachtliche Leckereien wie Schmalzkuchen, heißem Ziegenkäse im Brot und Feuerzangenbowle verkaufen. In Hannover wird sogar ein richtiger kleiner Tannenwald aufgebaut, damit man sich fühlt, als wäre man beim Weihnachtsmann zu Hause. Hier in London hingegen wird alles, was die Engländer als deutsch kennen für die Weihnachtsmärkte in einen Topf geworfen und so ein Mix aus Weihnachtsmarkt und Oktoberfest geschaffen, mit teilweise sogar deutschen Ständen und Verkäufern, aber eben auch riesigen bayrischen Flaggen und ganz viel Bier. Um das ganze noch attraktiver zu machen, finden sich im Winter Wonderland im Hyde Park und in Winterville in Clapham auch Achterbahnen, Karussells, Autoscooter und Riesenrads wieder. Hauptsache feiern!

6. Christmas markets are a typical German tradition and we are very spoiled by the huge choice of stands that sell christmassy goods such as Schmalzkuchen, hot goat cheese in bread and Feuerzangenbowle (Google it, you will love it!). In Hannover we even get a small forest made of Christmas trees, which makes you feel like you are sipping your mulled wine outside Santa Clause’s home. Here in London, the approach is a little different and every “German” tradition the English’ know is put together to create huge amusement parks. And even though there are a few German stands, you cannot miss the Bavarian flags, the huge choice of beer and of course the rollercoasters. Party!

The Last Road Trip Of Autumn

the-lygon-arms-broadway-12

Mit seinen wunderschönen, alten Dörfern und malerischen Landschaften gelten die Cotswolds als eine von Englands schönsten Gegenden. Ein Roadtrip war die perfekte Gelegenheit mehr von England zu sehen und für das Wochenende aus London zu verschwinden. So sehr ich London liebe, ist es mit seinen belebten Straßen und dem Lautstärkepegel ab und zu doch ein wenig überfordernd. Was ich brauchte war ein Wochenende mit viel heißer Schokolade, Spaziergängen unter Gold gefärbten Bäumen und Entspannung.

With its beautiful, old villages and the scenic views, the Cotswolds is known as one of England’s most beautiful areas. A road trip sounded like the perfect opportunity for a little getaway. As much as I love London, with its busy streets and loud noises it can be overwhelming sometimes. A weekend of sipping hot chocolate, walking through underneath golden leaves and relaxing was just what I needed. When you live in London, it’s easy to forget that there is so much more around to explore.

the-lygon-arms-broadway-11

So kam es also, dass wir am letzten Wochenende unsere Taschen packten und in Richtung Westen fuhren. Wir übernachteten in Oxford und führen am nächsten Tag nach Broadway, einem Dorf mit einer wunderschön geschmückten Hauptstraße. Dort schliefen wir im luxuriösen 4-Sterne- Hotel The Lygon Arms, in einem großen Zimmer mit eigener Terrasse und Eingang – fast wie ein eigener Bungalow. Ich hätte direkt einziehen können. Alles war sehr stylisch und das Bad sah aus, als käme es direkt aus den Seiten eines Hochglanzmagazins.

So last weekend we packed our bags and drove west, with a short overnight stop in Oxford before heading to Broadway, a village with a beautiful high street that was already decorated with many Christmas lights. We stayed at The Lygon Arms, a luxurious 4 star hotel, in a large room with a small terrace. All rooms were located on the ground floor with access from a courtyard, which made us feel like we had our own little bungalow. I could have easily moved into this place. Everything was very stylish and the bathroom looked like it came straight out of a glossy interior magazine.

the-lygon-arms-broadway8

the-lygon-arms-broadway7

the-lygon-arms-broadway6

Das Hotel war der perfekte Mix zwischen traditionell und modern. Die Angestellten waren sehr hilfsbereit und es gab einen riesigen Spa-Bereich. Das Frückstücksbuffet war riesig und es gab allerhand à la Carte zu bestellen, sodass ich mal wieder zum Avocadotoast nicht nein sagen konnte.

The hotel was the perfect mix between traditional and modern. The staff were very helpful and there was even a huge spa area. The breakfast buffet was huge and in addition to that there were many things you could order à la carte – which meant of course that I couldn’t say ‘no’ to my all time favourite food, the avocado toast with eggs. 

the-lygon-arms-broadway-6

the-lygon-arms-broadway5

the-lygon-arms-broadway3

Wer mich kennt weiß, dass ich ein großer Fan von Kaminen bin. Ihr könnt euch also vorstellen wie begeistert ich war, als ich den Kamin entdeckte. Denn wollen wir doch mal ehrlich sein: im Herbst und Winter gibt es doch nichts gemütlicheres als einen Kamin!

Everyone who knows me knows that I am a huge fan of fireplaces and I was stoked to see that they had one. Is there anything better than sitting in front of the fireplace and reading a book with a hot drink? Surely not! 

the-lygon-arms-broadway10

the-lygon-arms-broadway9

Broadway ist ein super süßes kleines Dorf mit kleinen Cafés und Restaurants sowie ein paar Shops. Perfekt zum kurzen oder längeren Verweilen und definitiv geeignet für einen langen, malerischen Spaziergang.

Broadway is a lovely little village with a couple cafés, shops and restaurants. Just perfect for a shorter or longer visit and certainly great for a long, scenic walk.

the-lygon-arms-broadway13

Wir waren richtig traurig, als wir The Lygon Arms verlassen mussten, doch Bath mit seiner atemberaubenden Architektur und der südliche Teil der Cotswolds warteten darauf, von uns erkundet zu werden.

We were sad to leave The Lygon Arms the next day but spent two more days exploring Bath and the southern countryside of the Cotswolds.

This post was written in collaboration with The Lygon Arms Hotel  – Dieser Post entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit dem The Lyon Arms Hotel

Like a blank sheet of paper

null

Ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende zu. Vor einem Jahr haben wir mit Freunden gemeinsam 2016 Willkommen gehießen, mit Sekt angestoßen, Feuerwerk in die Luft geschossen, uns unter dem Goldregen das Beste gewünscht und Vorsätze und Ziele niedergeschrieben. In diesem Jahr habe ich außergewöhnliche Freundschaften geschlossen und vertieft. Es war versehen sowohl mit Höhen, als auch mit Tiefen. Ich habe gekämpft, mit aller Kraft an meinen Zielen festgehalten und habe gewonnen. Viele Sorgen konnte ich hinter mir lassen und mich auf das Wesentliche konzentrieren.Und nun geht es weiter in ein neues Jahr. Wie ein unbeschriebenes Blatt, das nur darauf wartet, mit Tinte und Worten, Taten und Emotionen gefüllt zu werden. Ich freue mich darauf Pläne zu schmieden, neue Routen zu erkunden, dem Sommer entgegenzufiebern und neue Erfahrungen zu machen.

Another year comes to and end. One year ago we celebrated the beginning of 2016 with friends, raised our glasses, fired fireworks up to the sky, wished each other the best and wrote down our goals for the new year. This year I made and deepened exceptional friendships. It certainly provided ups and downs. I fought for my goals and ended up winning. I was able to leave worries behind and focus on what’s essential.

And now another year is about to begin. Like a blank sheet of paper,ready to be filled with ink and words, acts and emotions. I look forward to make new plans, discover new routes, anticipate summer and make new experiences.

Wie war euer 2016?

How was your 2016?

Top – Lace and Beads | Blazer – Zara | Skirt – Zara | Bracelet – Lily and Rose by Zetterberg | Shoes – Hudson

Feeling excited for 2017

bluewhitered2Hallo, 2017? Ich bin bereit! Ich hoffe ihr hattet alle ein besinnliches Weihnachtsfest! Für mich war es eine willkommene Möglichkeit endlich mal vom Alltagsstress abzuschalten. Ein paar Tage nur mit der Familie verbringen, Gespräche führen, ein Festessen nach dem nächsten verspeisen und es sich auf dem Sofa gemütlich machen. Wir hatten dieses Jahr in Hannover keinen Schnee, aber das regnerische Wetter draußen war perfekt um einfach mal die Füße hochzulegen und vor dem Kaminfeuer ein Buch zu lesen. Ich habe zu Weihnachten einen neuen Krimiroman meiner Lieblingsautorin Karin Slaughter bekommen und ihre Bücher sind so spannend, dass man sie kaum aus den Händen legen kann. Weihnachten war einfach wunderschön und jetzt bin ich bereit für das neue Jahr. So viele aufregende Pläne warten darauf umgesetzt zu werden. Louisa und ich planen einige neue Kampagnen für den Blog, ich habe meine Bachelorarbeit begonnen was bedeutet, dass mein Studium sich dem Ende zuneigt. Ich habe immer noch ein paar Monate vor mir, aber ich bin bereit für etwas Neues und eine neue Herausforderung. Eine andere Stadt, ein neuer Job und viele neue Projekte.

Hey, 2017, I’m ready for you! I hope you guys all had a lovely Christmas! For me it was a great way to slow down from my busy everyday life. A few days just with the family, talks, good food and cosiness. We didn’t have any snow in Germany this year but the rainy weather outside was just perfect for putting your feet up and reading a book in front of the fire place. I got a new book by Karin Slaughter, my favourite author when it comes to scary books. It usually doesn’t take long for me to finish them because once you’ve started it’s too thrilling to put the book aside. Christmas slowed me down in so many ways and now I’m officially ready for the new year to start. So many exciting things are waiting. We are already planning a few campaigns for the blog, I started writing my bachelor thesis which means that my studies will slowly come to an end. I still have quite a few months to go but I feel ready for a change and for a new challenge. Another city, a new job and lots of projects to come.

bluewhitered4

bluewhitered5

Unsere Urlaubspläne für das Frühjahr stehen ebenfalls in den Startlöchern und hoffentlich kann ich euch demnächst schon ein bisschen was berichten, wo es ungefähr hingehen soll. Außerdem wird der Rest unserer Wohnung im Februar fertig gestrichen. Was sind Eure Neujahrspläne?

Holiday plans for spring are still in progress so I will hopefully be able to tell you guys more about this within the next weeks. We also plan to repaint the rest of the apartment so that will be done in February as well. What are your plans for the new year?

bluewhitered1

Shirt – Minueto
Faux Fur Vest – Abercrombie & Fitch
Jeans – Gina Tricot
Heels – Zara
Watch – Daniel Wellington

Remembering 2016

023A7530 023A7571

Das war’s. In zwei Tagen ist bereits Weihnachten und auch Silvester rückt immer näher. Das Ende dieses Jahres steht vor der Tür. Ich rede oft davon, wie schnell die Zeit vergeht. Was sich wie Sekunden anfühlt sind Monate voller Arbeit, Spaß, Aufregung und Erschöpfung. Wir reden von der Zukunft anstelle ihm Moment zu leben. Wir arbeiten so unglaublich viel und verlieren uns dabei manchmal selbst. Wenn wir dann nach Hause kommen ist alles, was wir wollen, uns unter einer warmen Bettdecke zu verkriechen und die Welt da draußen zu vergessen.

This is it. It’s only two days until Christmas, we’re heading straight towards New Year’s Eve and are leaving behind another year. I often talk about how time seems to rush by. What feels like seconds is months of work, fun, excitement and exhaustion. We tend to think about the future more that living the moment. We work so much and sometimes even lose ourselves and then we get home and all we want to do is hide from the world underneath a warm blanket.

023A7540

023A7562

Ich weiß nicht, ob ich es schon mal erwähnt habe. Aber ich liebe es alleine in Coffeshops zu sitzen. Dann nehme ich meinen Laptop mit und schreibe über einer oder zwei Tassen Kaffee (und ab und zu Chai Latte) meine Texte, erledige Emails oder andere Aufgaben. Ich mag es einfach dazusitzen und die Leute zu beobachten, die an den großen Glasfronten vorbei eilen. Endlich habe ich Zeit mal nur für mich zu sein und nachzudenken. Anstatt meine Neujahrsvorsätze mit Euch zu teilen würde ich gerne über dieses Jahr schreiben und darüber, was alles passiert ist.

I’m sure I’ve told you before, but I really enjoy going to coffee shops alone. I usually take my laptop with me and get some work done over one or two cups of hot coffee (and occasionally chai latte). I like the cliché idea of a person fulfilling their dreams in a coffee shop like J.K. Rowling did. I like do sit in the warmth, surrounded by music and look outside at the people rushing by. It makes me feel like time stops and it gives me a few minutes or even hours away from everyone else. Instead of sharing my New Year’s Resolutions with you, I’d like to talk about the past year and remember all the great things that happened to me and that made me feel very lucky.

Erinnert ihr euch noch, wie ich von März bis Mitte September in London gelebt habe? Es war eine aufregende Zeit und ich habe so viele inspirierende Menschen kennengelernt. Ich hatte großes Glück mit meinem Praktikumsplatz und hatte sogar überlegt ein weiteres Jahr in London zu bleiben. Ich wollte einfach nicht gehen. Was ist es an dieser Stadt, das einen so süchtig werden lässt? Dieses Jahr habe ich so viele Menschen kennengelernt und einige enge Freunde dazugewonnen. Ich lernte unabhängig zu sein. Ich machte mich selbstständig. Ich lernte, dass man manche Dinge tun muss, um vorwärts zu kommen. Und ich weiß jetzt, wie mein Leben weitergehen soll.

Was habt ihr gelernt?

Do you remember how I moved to London from March to mid September? It was an exciting time and I met many inspiring people. I was so lucky with my internship and even thought about staying another year in London. I didn’t want to leave. What is it about this city that makes it so addictive? In 2016, I met many new people and some of those became very close friends of mine. I learned to be independent. I founded my own business. I learned that sometimes you need to do what needs to be done in order to move forward. And I found out what I wanted to do with my life.

What did you learn this year?
023A7578

Photographs by: Lepage Photography

Pre-Christmas time in London – Part 1

christmaslondon7_zpson3d9tov

Endlich kann ich meine Vorweihnachtszeit Fotos aus London mit euch teilen. Ich habe schon öfters darüber geschrieben, dass London für mich eine durch und durch magische Stadt ist. Während der Vorweihnachtszeit ist sie es aber noch viel mehr. Überall leuchten helle Lichter, die Coffee Shops servieren heißen Kaffee und um einen herum werden noch mehr fremde Sprachen gesprochen als sonst. Die Menschen sind guter Stimmung, sie kaufen Weihnachtsgeschenke oder genießen einen Spaziergang in der kalten Luft. Was ist das Geheimnis dahinter, dass die Juweliere immer die schönste und geschmackvollste Dekoration haben?

Finally I get to share my pre-Christmas London photos with you! London is just magical during this time. Lights are everywhere, hot coffee is served at the many coffee shops and there are even more foreign languages around you than usually. People are in a happy mood, buying presents or enjoying a walk in the crisp air. Is there a reason the jewelry shops always have the fanciest decorations of all?

christmaslondon5_zpsywxee6y3

Dieses Bild ist nach dem Frühstück bei Burberry entstanden (Ich erzähle euch später noch davon). Gibt es etwas besseres als über Avocado Toasts und frisch gebrühtem Kaffe mit den Freundinnen zu quatschen?

This was one morning after a great breakfast at Burberry (which I will tell you about in a later post). Is there anything better than catching up over avocado toasts and freshly brewed coffee on a cold morning?

christmaslondon3_zpsxak5sxy7

Wir haben es tatsächlich gewagt und uns in das Black Friday Getümmel geschmissen. Okay, nicht so ganz. Um 9.30 Uhr war es noch angenehm ruhig bei Topshop und als die Läden sich schließlich füllten saßen wir schon bei Aubaine im Selfridges und aßen zu Mittag. Ich mag es übrigens zum Mittag- oder Abendessen eine Suppe mit Brot zu essen. Es verhindert, dass man sich überisst und macht trotzdem satt und zufrieden. Gerade wenn ich außerhalb esse bestelle ich gerne eine Suppe. Ich mache sie mir nämlich kaum mal wenn ich Zuhause bin und eine ganze Potion kann ich in den Restaurants oft nicht aufessen, weil ich eher kleine Portionen und dafür desto öfter esse.

After hitting Black Friday – an American tradition that is not as crazy over here in Europe as you would think. We hit Topshop at 9:30 and went for lunch at 12 at Aubaine Selfridges which means that we missed the big crowds. I like having a hot soup with bread for lunch or dinner. It doesn’t make me feel overfull but still warms my body and it’s just soo good! I tend to eat quite often but very small portions so that I am usually not able to finish a meal anyway.

christmaslondon7_zpskzgabozx

christmaslondon6_zpsjf4kz3di

Weihnachtsshopping kann auch bedeuten, dass man saisonale Spezialitäten wie Marzipan, Marmelade oder Likör kauft. Noch besser wenn sie in hübschen Gläsern und Verpackungen kommen.

Christmas shopping might also mean buying seasonal specialities like marzipan, jam or liqueur. Even better when it’s in a beautiful glass or wrapping.

christmaslondon5_zpsskpe4yos

Sloane Square nachts. Ich habe mich in der Nacht, in der ich ankam, noch mit meiner Freundin Katja auf ein paar Drinks in einer Bar in Chelsea getroffen. Die Bar war trotz eines Donnerstags brechend voll. Eine weitere Sache, die ich an London sehr vermisse.

Sloane Square by night. The night I arrived I met my friend Katja for a few drinks at one of the bars in Chelsea. The bar was full despite the fact it was a Thursday. One more thing I miss about London.

 

christmaslondon1_zpsboi1bkzd

Und schließlich: Oxford Circus bei Nacht. Hunderte Leuchtbälle hängen über der berühmtesten Straße Londons.

Finally, Oxford Circus by night. Hundreds of light bubbles are hanging over the streets of Central London.

christmaslondon2_zpsdfioqgpc

7 things I look forward to this December

023A7707 023A7682

Der Dezember ist hier, juhu! Ich freue mich so sehr, dass der November endlich vorbei ist und die Vorweihnachtszeit beginnt. Endlich können wir mit dem Planen, Genießen und Feiern beginnen, ohne das Gefühl zu haben, dass wir zu früh dran sind. Der November war ein guter Monat für mich und mein London Trip war definitiv DAS Highlight. Ich erzähle euch aber später noch mehr davon.

Also ja, die Vorweihnachtszeit ist hier und ich bin super glücklich, weil es eine meiner Lieblingszeiten im Jahr ist. Sie ist nicht einfach nur grau so wie der November, Januar und Februar. Sie ist voller Lichter, alter Freunde, Geschenke, Schokolade und Kakao. Hierauf freue ich mich im Dezember:

December is here, woo! So excited November is over because now it’s officially Christmas season and we can finally start planning, enjoying and celebrating with no feeling of guilt because it’s too early. November was a good month for me and my London trip was certainly THE highlight. I will tell you more about it later. 

So yes, Christmas season has arrived and I am so happy about it because it’s one of my favourite times of the year. It’s not just grey as for example November, January and February are. It’s full of lights, old friends, presents, chocolate and cocoa. This is what I am looking forward to this December:

023A7691 023A7725

1. Kekse Backen. Soooo toll. Lasst uns Musik anmachen, Glühwein trinken und ein paar Vanillekipferl backen. Die Holiday Season ist offiziell hier!

1. Baking Christmas cookies. Soooo exciting. Let’s play some music, drink mulled wine and make some vanilla crescents. Holiday vibes are on!

2. Weihnachtsmärkte. Wohl DIE deutsche Tradition, von der viele Deutsche gar nicht wissen, dass sie von hier kommt. Was gibt es besseres als in der Kälte zu stehen, heißen Wein zu schlürfen und mit Freunden zu quatschen. Das beste daran: Während der Weihnachtszeit kommen meine Schulfreundinnen wieder und wir können in einem Tannenwäldchen endlich mal so richtig upcatchen.

2. Christmas Markets. Christmas Markets are a typical German tradition and everyone goes crazy around December about standing out in the cold drinking mulled wine and chatting with friends. Best thing: During holiday season all my friends from high school return home and we can catch up in an artificial forest (with real trees though) and just get into Christmas mood.

023A7774

3. Pläne und Neujahrsvorsätze schmieden. Seid ihr auch so große Planer wie ich? Jedes Jahr mache ich mir Pläne für das nächste Jahr und das beste ist, wenn man am Ende jedes Jahres zurückgeht und schaut, was man alles erreicht hat.

3. Making plans and New Year Resolutions. Are you as much of a planner as I am? I just love making plans for the next year. I usually put them in the back of my diary and after one year I go back and have a look at what I’ve managed to accomplish.

4. Zeit für mich. Besonders während der warmen Jahreszeiten bin ich ständig unterwegs, treffe Freunde und gehe auf Veranstaltungen. Manchmal freue ich mich richtig darauf, endlich mal zu Hause im Bett oder auf dem Sofa zu sitzen, einen Tee in der einen und ein gutes Buch in der anderen Hand, während draußen der Schnee fällt.

4. Me-time. Especially during the warmer seasons I tend to go out and meet my friends a lot. There is always so much to do that I sometimes even look forward to the colder season when you finally can stay at home just by yourself and it feels so good! Grab a tea and a book and forget the snow falling outside.

023A7833

5. Geschenke. Ja, ich weiß, ziemlich basic. Aber lasst mich euch eins sagen: Ich fange schon im September mit einer Liste an, was ich meiner Familie schenken möchte. Wann immer jemand sagt ‘Das finde ich richtig gut’ schreibe ich es in mein Handy. So habe ich das schon immer gemacht und ich war noch nie ratlos, wenn es an der Zeit war die Geschenke zu kaufen. Mein Bruder hat sogar mal gesagt, dass ich die besten Geschenke vergebe. Okay, es war nur ein Mal. Aber ich war soooo stolz!

5. Presents. Yeah, basic one. But let me tell you how I mean this one: I usually start making a list for my family during September. Whenever a family member says: ‘I really like this’ I open the notes on my phone and write it down. I’ve always done this and that way I am usually NOT clueless when December comes up. I know exactly what to give for Christmas and may I quote my brother who said that my presents are the best (he only said it once but I was so proud).

6. Das Zimmer ausmisten. Hier ist die Sache: ich LIEBE es, mich von Dingen zu trennen die ich nicht benutze. Wenn sie noch von Wert sind verkaufe ich sie, ansonsten gehen sie in den Müll. Das habe ich bisher bei jedem Umzug gemacht und ich mache es einmal im Jahr. Meine Eltern haben jetzt zwei große Kisten mit Dingen aus meiner Kindheit und Teenager-Zeit, der Rest befindet sich in meiner Wohnung.

6. Sorting out your room. Ok so here is the thing. I love throwing stuff I don’t use away or selling it if it still has a value. I’ve moved a few times the last couple of years and took every time as an opportunity to get rid of stuff I don’t use. My parents now keep two boxes of stuff from my childhood / teenage years and the rest of my belongings are in my bedroom. Every time during Christmas holidays I start sorting out my things, throwing stuff away and it feels very refreshing.

023A7834

7. Einen neuen Planer anfangen. Liebt ihr auch das Gefühl von frischen Seiten und wie es ist, die ersten Termine einzutragen?

7. Starting a new agenda. Don’t you love the feeling of starting a new agenda and adding the first appointments?

023A7890

Top – TFNC London / Lace and Beads London
Coat, Boots & Skirt – Zara
Tights – Calzedonia
Watch – Pock-it London
Bracelets – Swarovski & Pandora
Bag – Radley London

Passend zum Post gibt es heute ein weihnachtliches Outfit! Was meint ihr dazu?

What do you think about my christmassy outfit?

Photography: Lepage Photography

About being happy & How to reach your goals

HerrenhausenIch habe schon öfters darüber nachgedacht, einen persönlichen Blog Post zu schreiben und es war mein Bruder, der mich davon überzeugt hat es endlich zu tun. Hier bin ich also und versuche ein Thema zu artikulieren, das sich um das wichtigste Gefühl der Welt dreht: Glück. So viele Menschen sind unglücklich. Es ist wahrscheinlich das normalste auf der Welt. Wir werden erwachsen und das bringt Entscheidungen, Pflichten, Verantwortungen und Erinnerungen mit sich. Wir finden heraus, dass ein Job nicht immer Spaß macht – und manchmal ist er der wahre Albtraum. Wir erfahren, dass Menschen uns den Rücken zukehren und spüren wie es ist, emotional abhängig von jemandem zu sein und irgendwann alleine zu sein. Besonders in der heutigen Gesellschaft sind so viele Menschen unglücklich, aber sie tun nichts dafür um etwas zu ändern.

I’ve been thinking about writing a more personal blog post for quite a while and my brother was actually the one who has convinced me to do it. So here I am, I am trying to articulate this topic that in my opinion is the most important feeling in our life. So many people are unhappy. It’s probably the most common thing in the world – we become adults and that brings responsibilities, decisions and memories with it.

We find out that there are borders holding us back from what we want. We find out that a job is not always fun – and sometimes it can be a complete nightmare. We learn that people we trust turn their back at us. We learn the process of being emotionally dependent on someone and eventually ending up alone. Especially in today’s society I feel like people are extremely unhappy but are not doing anything to change that.
Herrenhausen2

Ich selbst arbeite noch an meinem eigenen Glück. Aber über die Jahre aber ich etwas wichtiges dazu gelernt – und ja, ich bin erst 24 und nicht super weise. Dennoch: Du bist für dein Glück selbst verantwortlich und es gibt immer einen Weg, das persönliche Glück zu finden. Hasst du deinen Job? Dann bewerbe dich immer wieder bei anderen Firmen. Es gibt keinen Grund für dich irgendwo zu bleiben, wo du nicht glücklich bist. Ich habe ein Buch, in das ich Zitate schreiben, die für mich von Bedeutung sind. Zitate, die ich auf mein eigenes Leben beziehen kann und die mir helfen werden, dieses Thema auf den Punkt zu bringen. Wer noch nicht wusste, wer mein Lieblingsschriftsteller ist, der wird es nach diesem Post garantiert wissen.

I am still working on my own happiness. But I learned something very important during the years – and yes I know that I’m just 24 years old and not super wise: You are responsible for your own happiness and there is always a way out. If you are living in a city you don’t like – make sure to get out of there as soon as possible. If you hate your job – keep applying to other companies, because there is no reason for you to stay somewhere that doesn’t make you happy.  I have this diary where I write down quotes that are meaningful to me. Quotes, that I can apply to my own life and that basically sum up what I am often not able to see myself. Let me share some of my favourite writer with you!

Sometimes you climb out of bed in the morning and you think: I’m not going to make it,
but you laugh inside remembering all the times you’ve felt that way.” – Charles Bukowski

Herrenhausen3

Schritt 1: Analysiere deine Probleme

Worüber bin ich unglücklich? Wie fühle ich mich? Ja, ich weiß was du jetzt vielleicht denkst: Wirklich, Marietta? Das ist dein Rat? Lass es mich dir erklären. Unser Gehirn weiß nicht immer, was genau uns so unglücklich macht. Du weißt, dass die momentane Situation schrecklich ist und du bist hilflos, weil du nicht weißt, was du tun sollst. Schritt 1 ist also eine Analyse deiner inneren Ängste wund Wünsche. Wovor hast du Angst? Was hält dich in dieser Situation und warum denkst du, dass du ihr nicht entfliehen kannst?

Step 1: Analyse your problems

What am I unhappy about? How do I feel? Yeah, you might think: Come on, Marietta, really? That’s your advice? Well, let me explain it. Our brain doesn’t always realise what EXACTLY it is that you are unhappy about. You know that the current situation is making you feel sad and helpless and you don’t know what to do about it. Step 1 is basically an analysation of your inner fears and desires. What are you scared of? What is keeping you within this situation and why do you think you can’t escape?

“I want so much that is not here and I don’t know where to go” – Charles Bukowski

Herrenhausen4

Schritt 2: Mache eine Liste deiner Ziele und spezifiziere sie.

Ich bin die Person, die dauernd Ziele macht aber sie nie erreicht. Warum das so ist? Weil ich mir Ziele setze, die unerreichbar sind. Sie sind zu groß und es würde Jahre brauchen, bis ich sie erreicht hätte. Deswegen ist es besser sich kleine Ziele zu setzen und es ist wichtig, dass sie: spezifisch, messbar, erreichbar, realistisch und zeitlich begrenzt sind. “Ich will so schnell wie möglich glücklicher sein”, “Ich will mehr Geld verdienen” und “Ich will mein Leben auf die Reihe kriegen” wird nicht funktionieren. Lass mich dir ein Positiv-Beispiel geben: “Bis zum Ende des Monats will ich, dass 30 Firmen in meiner Stadt von mir und meinen Fähigkeiten erfahren.” Hört sich das an wie etwas, das du schaffen kannst? Ich glaube schon.

Step 2: Make a list of your goals and specify them.

I am person number one when it comes to goals that I don’t reach. Why is that? My goals are often not achievable. They’re too big and would take years to achieve. It’s better to set little goals for yourself and it’s important to make sure that they are: specific, measurable, achievable, realistic and terminated. “I want to be happier as soon as possible”, “I want to change something in my life” or “I wanna earn more money” are all goals that don’t meet the criteria. Let me give you an example: “By the end of the month I want 30 companies in my city know about me and my skills”. Does that sound like something you can actually do? Yeah, I think so.

Schritt 3: Arbeite an deiner Einstellung.

Hör auf zu denken, dass es keinen Ausweg gibt. Hör auf dir einzureden, dass du nichts verändern kannst. Und ganz wichtig: Schluss mit den Ausreden! Lass uns ehrlich sein. Du alleine bist für dein Glück verantwortlich. Behandelt dein Arbeitgeber dich schlecht? Dann tu etwas dagegen. Du alleine kannst die Veränderung bewirken.

Step 3: Change your mind set.

Stop thinking there is no way out. Stop thinking that you won’t be able to change anything and most importantly: Stop making excuses! Let’s be honest, you are responsible for your own happiness. Is your boss not treating you right? Go and do something about it. You are the one person who can make a difference.

“Don’t forget – there is always somebody or something waiting for you. Something stronger, more intelligent, more evil, more kind, more durable, something bigger, something better.” – Charles Bukowski

Schritt 4: Tu es!

Jetzt ist der Tag um etwas zu verändern. Nicht morgen, nicht in einer Woche. Weißt du, was dich unglücklich macht? Weißt du was du tun musst um wieder glücklich zu sein? Hast du verstanden, dass nur du alleine dein Glück erreichen kannst? Gut. Dann ist es jetzt Zeit deine Pläne in die Tat umzusetzen. Nimm dir ein Blatt Papier und mache dir einen Zeitplan. Häng dir deine Ziele an einen zentralen Punkt wie über deinen Schreibtisch oder neben deinen Spiegel im Bad und lies sie zwei Mal täglich durch. Frag dich jeden Tag ob du etwas für dein Glück getan hast und du wirst sehen – das Glück ist bereits auf dem Weg.

Step 4: Do it!

Now is the time to make a change. Do you know what makes you unhappy? Do you know what to do to make you happy again? Did you realise that you are the only one who can lead you to happiness? Good. Now it’s time to make a change. Pick up a piece of paper and make yourself a time table. Put your goals up on the wall or next to the mirror in the bathroom and make sure to read them twice a day. Ask yourself everyday if you did something to reach that goal. You will see – happiness is on its way.

 

How to: Style a knit dress



Die letzte Oktoberwoche ist tatsächlich angebrochen. Verrückt, wie schnell die Zeit vergeht und dass ich jetzt schon einen ganzen Monat wieder in Hannover bin. Die Uni ist so richtig wieder losgegangen und diverse Projekte warten darauf bearbeitet zu werden. Gleich treffe ich mich noch mit einer Freundin in einem Café um an unserer PR Kampagne zu arbeiten, die wir für ein Seminar entwickeln müssen. Die Uni, Arbeit und der Blog nehmen also wieder viel Zeit ein. Nächste Woche ist ein Besuch bei Ikea geplant um endlich Rahmen für meine Poster und Bilder zu kaufen.

Can you believe it’s already the last week of October? I think it’s crazy how time flies, I’ve been back in Germany for a month now and uni came back with all its duties. I’m actually writing this blog post before heading out for a study date at a café. My friend and I thought it’s much nicer to meet somewhere nice where they make coffee and food whilst we are working on our project, a PR campaign for a travel agency. You can see I’m quite busy with uni, work and blog things. Also planning an Ikea visit next week to get some frames for my pictures feeling like a real adult. 


In ein paar Wochen werde ich dann auch wieder in London sein. Aber lasst uns endlich mit dem heutigen Thema beginnen: Wie style ich ein Wollkleid richtig? Dabei liegt der Augenmerk heute darauf, wie man trotz Kleid und schickem Outfit warm bleiben kann.

  1. Trage eine Strumpfhose mit Kaschmir- oder Wollanteil. Sie sind nicht viel teurer als normale Strumpfhosen, halten deine Beine aber schön warm.
  2. Ein langer Mantel schützt deine Beine zusätzlich vor kalter Luft.
  3. Wenn du Stiefel oder Stiefeletten trägst kannst du ganz easy dicke Socken tragen, ohne dass man es sieht.
  4. Ich trage under meinen Wollkleidern immer noch ein weiteres Shirt. Das dient nicht nur der Wärme, sondern beugt auch Irritationen vor, die die kratzige Wolle auf der Haut hinterlässt.

A few weeks from now I will be back in London and oh, I miss it so much. So yes, let’s get to today’s topic on how to style a knit dress during autumn and winter. I love dresses and want to wear them even when it’s cold outside. But what are you going to do about the temperatures? Sometimes it’s so cold outside, you just feel like staying underneath your blanket all day. Here is what you can do during those days if you still want to pull of the fancy dress look:

    1. Wear tights that contain cashmere or wool. They are not super expensive and they keep your legs much warmer than the standard tights.
    2. A long coat will protect your thighs from cold air.      
    3. If you wear boots make sure to wear extra warm socks with them.
    4. I always wear another shirt underneath my knit dresses. It’s not just good to keep you warm but also works as a shield as my skin tends to get irritated by wool

Dress – Zara
Bag – vintage
Boots – Buffalo
Watch – Daniel Wellington

 

London FAQ

london-regent-street_zpsir9qggca

Was genau hast du eigentlich in London gemacht?

Ich habe ein Praktikum in einer PR-Agentur für Musik gemacht. Wie einige von Euch wissen studiere ich Public Relations und Teil unseres Studiums ist ein Praktikum im PR- oder Marketingbereich zu machen.

What did you do in London?

I did an internship at a PR agency for music. I study Public Relations as some of you know and part of my bachelor degree is an internship in the marketing or PR industry.

Hast du dein Praktikum über Kontakte bekommen?

Nein, ich habe mich ziemlich früh bei sehr vielen PR-Agenturen für ein Praktikum beworben. Es ist gar nicht sooo schwer eines zu bekommen, jedoch sind die meisten Praktika im PR-Bereich in London unbezahlt. Wer einen bezahlten Platz ergattern will sollte also schon ein bisschen Erfahrung in dem Bereich mitbringen, gutes Englisch sprechen und ein gutes Bewerbungsschreiben haben. Durchhaltevermögen nicht zu vergessen.

Did you get your internship through connections?

No, I didn’t. I applied to a bunch of PR agencies for an internship. It’s not super hard to get an internship in London but the thing is that most internships are unpaid positions. To get a good position you will need to have a high English level, bring some experience within your industry and have an excellent cover letter. 
NYC-look5_zpsolpj8xkf

Warum hast du dich für London entschieden und nicht für eine andere Stadt?

Für mich war relativ früh klar, dass ich nach London oder New York wollte. New York war mir dann wegen des Visums zu kompliziert. Außerdem ist es nochmal viel weiter von meiner Familie weg als London. London ist schon seit meinem ersten Besuch dort meine absolute Lieblingsstadt. Ich wollte unbedingt einmal erleben, wie es ist dort zu arbeiten und zu wohnen.

What made you decide to go to London for the internship?

I knew I wanted to do my internship in London or NYC but found NYC too complicated with the visa. Plus, it’s really far away from my family. London has been my favourite city since I first visited and I always wanted to experience living there.

Wie hast du dein WG-Zimmer gefunden? Warst du glücklich mit deiner Unterkunft?

Ich bin sehr klassisch einfach auf die WG-Börse spareroom.co.uk gegangen und habe mich in ein paar Gegenden nach einem Zimmer umgesehen. Dort habe ich dann auch mein Zimmer gefunden. Ich muss sagen, dass ich im Nachhinein nicht super glücklich mit dem Zimmer war. Ich habe relativ viel gezahlt für ein Zimmer in einer nicht so guten Gegend, jedoch war es ziemlich zentral und nur einer viertel Stunde mit der Bahn vom Oxford Circus entfernt. Für das nächste Mal weiß ich aber, dass ich auf jeden Fall in eine sichere Gegend ziehen möchte, in der nicht dauernd ein Einbruch stattfindet und lauter Drogenabhängige auf der Straße herumlaufen.

How did you find your flatshare? Were you happy with it?

I found my flatshare through www.spareroom.co.uk. I must say that I wasn’t super happy in the end. I paid a lot of money for a tiny room in a not-so-good area. The good thing was that my flat was only a 15 minutes tube ride from Oxford Circus. On the downside, there were many robberies in the area and lots of drug addicts on the streets.
P1060071_Fotor_zpsp9salehg

Wie teuer ist es in London zu leben?

Sehr teuer. London ist die teuerste Stadt Europas, sodass man für ein winziges WG-Zimmer je nach Lage um die 700-900 Pfund einrechnen sollte. Ich war auch sehr erstaunt, dass das Essen im Supermarkt so teuer ist. Wenn Ihr euch dafür interessiert, eine gewisse Zeit in London zu leben, rate ich Euch das gut zu kalkulieren. Im Internet gibt es nützliche Aufstellungen, wie viel Geld man einplanen sollte.

How expensive is it to live in London?

It’s very expensive. London is the most expensive city in Europe and you will need to pay around 700-900 GBP for a tiny room. I was also very surprised by the food prices as everything seemed to be twice as expensive as in Germany. 

Wie hast du Leute kennengelernt?

Es ist witzig, aber ich habe die meisten meiner Freunde durch das Internet kennengelernt. Eine meiner Freundinnen kannte ich durch das Bloggen, eine andere habe ich über ein Meet-Up kennengelernt – über die Website www.meetup.com kann man sich mit anderen Leuten treffen zum Networken, Sport machen, kreativ arbeiten oder auch einfach nur um in einer Gruppe was Trinken zu gehen. Eine weitere meiner Freundinnen arbeitet bei einer Blogger-Eventagentur und so habe ich sie auch irgendwie über das Bloggen kennengelernt. Es gibt so viele Wege in London Freundschaften zu schließen, über die Arbeit, Sport, eine Musikgruppe, etc.

How did you meet people?

It’s funny but I actually made most of my friends through the internet. One of my friends I met through blogging, another one I met through a Meet Up. The website www.meetup.com organises lots of meet ups for all kind of interests, sports, networking, etc. Another friend of mine works at a blogger event agency, so I kind of met her through blogging, too. All in all, there are so many ways to meet people, for example through work, sports, a music group, etc.
P1060560_Fotor_zpskbglfkli

Wie geht es jetzt weiter?

Ende September bin ich zurück nach Hannover geflogen, denn zwei weitere Semester meines Studiums stehen an. Momentan ist mein Plan tatsächlich, nach dem Studium wieder zurück nach London zu gehen. Aber wer weiß? Vielleicht mache ich auch etwas ganz anderes. Das Ganze ist ja auch noch ein paar Monate hin.

What are you going to do now?

I came back to Hannover at the end of September because I have two more terms of uni. My plan is to go back to London after getting my Bachelor degree. But let’s see what’s going to happen within the next few months…