How To Keep A Clear Head During Stressful Times


“The time to relax is when you don’t have time for it.”Sydney J. Harris

In unserer schnelllebigen Zeit ist Stress leider unumgänglich. Das neue Semester beginnt und von uns wird viel erwartet, die Messlatte wird immer höher gehängt. Besonders in den Prüfungsphasen habe ich oft mit rasenden Gedanken zu kämpfen, die mich nachts nicht schlafen lassen. Meißt habe ich chaotische Träume oder entwickle Bauchschmerzen. Doch natürlich wäre ich nicht so weit gekommen, wenn ich mir nicht ein paar Methoden angeeignet hätte, die mir den Stress etwas von den Schultern nehmen.

Viel Sport treiben

Obwohl man während den Prüfungsphasen mit dem Kopf ganz woanders ist, ist es wichtig, weiterhin Sport zu treiben. Diese Weisheit gab mir mal einer meiner Cousins, der Psychiater ist: Sport ist besser als jeder Therapeut. Daher versuche ich trotz Prüfungsphase morgens zum Sport zu gehen. Dann ist es im Fitnessstudio noch relativ leer und ich kann in Ruhe meine Übungen machen und zu mir finden, bevor der stressige Alltag beginnt. Natürlich schaffe ich das auch nicht immer – es gibt auch längere Phasen, in denen ich das Fitnessstudio nicht besuche. Während des Physikums war beispielseise so eine Phase. Aber dennoch weiß ich, dass es besser ist, kontinuierlich hinzugehen und ich gebe mein bestes.

Einen Plan aufstellen

Ich lege mir immer einen Plan zurecht: Bevor es in die Lernphase geht, teile ich mir die einzelnen Themenbereiche auf und schreibe mir, wie in eine Art Stundenplan, an welchem Tag ich was schaffen will. Genauso handhabe ich es auch mit meinen Behandlungen in der Uni. Ich rechne mir vorher aus, wie lange ich für welche Behandlungen brauche (oder brauchen “darf”), damit ich am Ende nicht zu sehr in Zeitnot gerate. Das wichtige dabei ist, dass der Plan realistisch ist. Nichts ist schlimmer, als wenn man sich viel zu viel vornimmt. Jeder hat auch mal einen Tag, an dem er kaum weiter kommt. Solche Tage plane ich immer mit ein.

Autogenes Training

Wie ich oben bereits angedeutet habe, finde ich es besonders schwierig, in stressigen Phasen einen ruhigen Schlaf zu finden. Für solche Situationen habe ich mir eine Playlist bei Spotify mit beruhigenden Naturgeräuschen zusammengestellt. Bei prasselndem Regen versuche ich alle negativen Gedanken zu verscheuchen und wende die Kenntnisse an, die ich mal in einem Kurs für Autogenes Training und Prograssive Muskelentspannung erlernt habe. Außerdem stelle ich mir drei Fragen: “Sind die Gedanken angebracht? Bringen sie mich weiter? Kann ich in diesem Moment etwas an der Situation ändern?” Ihr werden sehen, wie viel besser ihr schlafen könnt, wenn ihr diese Fragen für Euch beantwortet habt.

Das kreative Hobby

Mir ist es unheimlich wichtig, auch mal meiner inneren Kreativität seinen Lauf zu lassen. Der kreative Anteil in meinem Zahnmedizinstudium geht leider fast gegen Null und da ich nach einiger Zeit festgestellt habe, dass mir die Kreativität in meinem Leben fehlt, habe ich mit Marietta gemeinsam den Blog gegründet. Fotos machen und bearbeiten, Texte schreiben – damit schaffe ich es, mich wieder zu erden und meine Energie neu aufzuladen und Stress,  Ängste und andere negative Emotionen in einer produktiven und gesunden Art zu kanalisieren. Manchmal frage ich mich, wie die Zeit vor dem Bloggen eigentlich war. Heute weiß ich, dass ich Stress super mit Kreativität einschränken kann.

Und manchmal ist es einfach wichtig, sich mit einer Ray Ban Sonnenbrille auch mal in die Sonne zu setzen, Vitamin B zu tanken und alle Fünfe gerade sein zu lassen.

Was sind eure Methoden, um Stress zu reduzieren?

“The time to relax is when you don’t have time for it.”Sydney J. Harris

Stress unfortunately is pretty much inevitable during this fast moving time. The new semester at University begins and the bar is raised once again. Especially during exam time I have to fight frantic and chaotic dreams that keep me awake at night and rob me of my sleep. I also tend to develop daily stomach pain. But of course I wouldn’t have achieved what I did without some methods to channel the stress. Here are some of them.

Do sports

Despite all the things you have on your mind during a stressful time, it’s important to keep doing sports. This is a wisdom I once received by a cousin of mine who is a psychiatrist: Sports is better for you than any therapist. Ever since I try to make room for gym time even during troubled and stressful times. Of course I can’t always keep up with this plan and there are long periods of time where I don’t make it to the gym. But I try my best.

Make a plan

I always make a plan: Before starting into exam time I divide up the subject areas and write down a timetable. I decide how much I need to achieve every day. I handle my treatments at university the same way and consider how long I will be needing for which treatment so I won’t run out of time at the end of the semester. The most important thing is to make the plan realistic. There is nothing worse than realising that you took up more than you were able to do. There are always some weary days where you don’t achieve anything and it’s important to make room for those days in the timetable.

Autogenic Training

As I have written above, it’s hard for me to find sleep during stressful times. I often habe chaotic and crazy thoughts on my mind with horror scenaries playing in my head that keep my awake at night. For those situations I have a playlist on Spotify with calming nature sounds. While listening to rain falling on a tin roof I abandon all negative thoughts and apply some knowledge I received at a course for autogenic training and progressive muscle relaxation that I attended a few years ago. There are three questions that I ask myself when I freak out once again: “Are these thoughts apposite? Do they help me on? Can I change something about the situation at this exact moment?” You will see how much easier it is to fall asleep once you answered these simple questions.

The creative outlet

A creative outlet is so important to me. In my dentistry studies, creativity is basically non-existent. This was one of the reasons why I started blogging together with Marietta. To take photos and write texts is a way to recharge my batteries and to channel stress, anxiety and other negative emotions in a productive and healthy way. Sometimes I wonder how my life was before I started blogging. Today I know that with the help of creativity I can control stress.

Do you have methods to keep a clear head during stressful times?

Sonnenbrille – Ran Ban Erika via Sunglassesshop | Bluse – Massimo Dutti | Jeans – Gina Tricot | Uhr – Kapten&Son | Ohrringe – Traumfänger

Our stay at VisionApartments Berlin

Vision Apartments Berlin Alexanderplatz

Unsere Hauptstadt ist eine der angesagtesten und hippsten Städte Europas: Mit Kunst an jeder Straßenecke, vielen Freigeistern, die sich von der Stadt angezogen fühlen und einer prägenden Geschichte. Um ehrlich zu sein waren wir noch nicht häufig in Berlin, weshalb wir uns bis jetzt nicht wirklich gut auskannten. Dieses Mal haben wir uns ein ganzes Wochenende Zeit genommen, um die Stadt zu erkunden und haben uns bei VISIONAPARTMENTS um die Ecke vom Alexanderplatz einquartiert – somit waren wir sehr zentral und hatten viele gute Anbindungen. Vision Apartments bieten Wohnungen in mehreren Städten Europas an, sowohl für kurze, als auch für längere Aufenthalte. Dabei genießt man sowohl die Vorteile eines Hotels – immer frische Handtücher, ein Reinigungsservice, eine gut ausgestattete Küche und Wlan – als auch die, einer eigenen Wohnung.

Unsere Wohnung besaß ein Schlafzimmer, ein großes und modernes Bad, einen begehbaren Kleiderschrank, ein Schlafzimmer, einen Balkon und eine Küche / Esszimmer / Wohnzimmer, wo wir morgens noch in Ruhe arbeiten konnten, bevor wir aufgebrochen sind.

Wir hatten drei wunderschöne Tage in Berlin und haben sehr viel gesehen – aber auch mal in Cafés oder Bars die Füße hochgelegt und die Seele baumeln lassen. Die Stadt ist sehr entspannt – manchmal sogar schon ein bisschen zu lässig. Aber genau das macht Berlin aus und gibt dem ganzen einen gewissen Charme. Ob in Friedrichshain, am Rosenthaler Platz oder den Hackeschen Märkten – überall haben wir schöne Ecken entdeckt, sind die Wege entlanggeschlendert und haben das Berliner Flair auf uns wirken lassen. Am Sonntag kam sogar die Sonne raus und bei sommerlichen Temperaturen haben wir uns den Flohmarkt im Mauerpark angesehen, der mich sehr an den Brooklyn Flea Market in Fort Green (New York) erinnert hat. Und schnell ertappt man sich bei dem Gedanken, wie es wohl wäre, in dieser Stadt zu wohnen.

Berlin is one of the hippest cities of Europe: Full of art, free minds and history. I have to admit that we haven’t visited Berlin that often and I didn’t really know my way around this city – until now. Louisa and I stayed a whole weekend at  VISIONAPARTMENTS. VisionApartments is a company that offers serviced apartments for short and longer stays. You’ll have all benefits of a hotel – free towels, an equipped kitchen, wifi and a cleaner – as well as all benefits of having an own flat. The Berlin branch is located in East Berlin near Alexanderplatz. I’d call this the perfect location for a holiday as it’s very central.

Our flat had a bedroom, a large bathroom, a walk-in closet, a balcony and a dining room / kitchen / lounge area, where we finished work in the morning before heading out to get to know the city.

We spent three amazing days in Berlin and walked around a lot, but also rested in a few of those many beautiful cafés. I think that the area around Rosenthaler Platz is my favourite so far – so relaxed but at the same time there’s quite a lot to do. We spent Sunday at Mauerpark market which really reminded me of the flea market we visited in Brooklyn a few years ago. 

Vision Apartments Berlin Alexanderplatz

Vision Apartments Berlin Alexanderplatz

Vision Apartments Berlin Alexanderplatz

This blog post was written in collaboration with Vision Apartments / Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von VISIONAPARTMENTS

Yves Saint Laurent Black Opium Floral Shock

Ein Duft ist wie ein Accessoire, das von weitem unsichtbar ist. Erst in der Nähe entfaltet es seine Wirkung. Zum perfekten ersten Eindruck gehört für mich auch das richtige Parfum dazu. Das passende auszusuchen ist so persönlich, wie die richtige Foundation für den eigenen Hauttyp zu finden; es ist eine Wissenschaft mit einer Note der eigenen Persönlichkeit und Vorliebe. Black Opium Floral Shock ist eines, das mir selbst unheimlich gut gefällt. In Zusammenarbeit mit Flaconi stelle ich euch den Duft vor, der zusammen mit einem passenden Mascara, dem The Shock Mascara, von Yves Saint Laurent herausgebracht wurde.
Black Opium floral shock parfum

Die äußere Schönheit

Der Flacon eines Dufts ist sein Aushängeschild – und wie wir Yves Saint Laurent kennen, wurde beim Design in die Tiefen der Zauberkiste gegriffen. Anthrazit- und silberfarbener Glitzer verlaufen im Ombréstil zu einem klaren Roséton. Elegant, verspielt, luxuriös – eben ein echter Hingucker und unheimlich fotogen.

Die innere Schönheit

Der Duft besitzt Zitrusfrucht als Kopfnote, Kaffee als Basisnote und Gardenie als Herznote. Wie ich bereits erwartet hatte ist der Duft sehr intensiv und feminin. Ich bin derzeit sowieso ein großer Liebhaber von schweren Düften – eine Tendenz, die ich mir aus dem Winter immer gerne noch mit ins Frühjahr nehme. Getreu seinem Namen entfaltet sich wenige Sekunden nach dem Auftragen eine blumige Frische und passt somit wunderbar in die Jahreszeit. Das Parfum ist ein Statement voll geballtem Selbstbewusstsein aber auch mit einer Spur fruchtiger Süße. Vor meinem Inneren Auge sehe ich Andy Sachs aus der Teufel trägt Prada, die den Duft nach ihrem Makeover mit einem schwarzen Blazer und ihren Chanel Boots kombiniert – ausdrucksstark und unerschütterlich, in einem Büro im vierzigsten Stock mit Blick auf die Wolkenkratzer New Yorks.

Der Komplize

Doch was wäre eine erfolgreiche Andy Sachs ohne den perfekten Augenaufschlag? Yves Saint Laurent hat auch dafür eine passende Lösung und schleust den The Shock Mascara ein. Mit einem matten Schwarz und einer Volumenbürste lässt sich der Mascara sehr gut auf die Wimpern auftragen und verleiht ihnen einen schönen Schwung. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass er nicht wasserfest ist. Ansonsten gefällt er mir aber sehr gut!

Wie sieht es bei euch aus, welche Art von Parfum mögt ihr am liebsten?
Yves Saint Laurent Make Up
A scent is like an accessoire that is invisible from afar. Only from nearby it unfolds its impact. To me, the perfect first impression includes the right perfume. Finding the right one is as difficult as finding the right foundation for your skin tone; a science with a hint of the own personality and preference. Black Opium Floral Shock by Yves Saint Laurent is one that I like very much. It comes together with a Mascara called The Shock.

The outer beauty

The flacon of a perfume is its figurehead – and as we know Yves Saint Laurent, the Design was created with a snatch into the magic box. Anthracite and silver coloured glitter blends into a soft rosé tone. Elegant, playful, luxurious – a real eyecatcher and very photogenic.

The inner beauty

With citrus as its head note, coffee as its base note and gardenia as its heart note, I had already expected a rather intensive and feminine scent. At the moment I am a lover of heavy perfume – a tendence that I take from winter all the way into spring. Accurate to its name, a flowery freshness is set free shortly after applying the scent and therefore perfectly fits into the new season. Its a statement full of confidence but also with a hint of sweetness. Before my inner eye I see Andy Sachs on the Devil Wears Prada, wearing the perfume right after her make over, combined with a black blazer and a pair of Chanel boots – expressive and imperturbable, in an office on the 40. floor with a view over the sky scrapers of New York City.

The accomplice

But who is a successful Andy Sachs without a perfect glance? Yves Saint Laurent has a solution for this as well and introduces The Shock mascara. A matt black is easily applied with a volume brush to the lashes. Only point of critique: I’d like it to be waterproof.
black opium floral shock perfume scent
What about you, do you have a preference when it comes to perfume?

#mycalvins – about Calvin Klein Underwear

calvin klein underwear sports bra

In einem meiner letzten Posts habe ich ja bereits angesprochen, dass momentan viele Trends aus den 80er und 90er Jahren wiederkommen. Chokerketten, Croptops, oversized Oberteile und Logos feiern ihr Revival. Vor manchen Trends fürchten wir uns (ich zum Beispiel habe einen Horror vor dem Wiederaufleben des Schlaghosen-Trends), andere begrüßen wir mit offenen Armen und fragen uns, wie wir all die Zeit ohne sie gelebt haben. Wer mich kennt, der weiß, dass ich kein Fan von plakativen Markenzeichen auf meiner Kleidung bin. Wenn es um die Unterwäsche von Calvin Klein geht, die ich mir bei About You bestellt habe, mache ich da aber eine Ausnahme.

Die Teile sind mittlerweile absolute Klassiker und rühmen sich dank ihres sportlichen und zugleich sexy Designs, insgesamt sehr minimalistisch und dadurch zeitgerecht, einer großen Beliebtheit. Damals hat niemand geringeres als Kate Moss die Marke Calvin Klein Underwear mit ihrer brühmten Kampagne ins Rollen gebracht. Heute ist das ganze ein Selbstläufer. Besonders verliebt habe ich mich in den Sport-BH, den ich gerne an Sonntagen zu Hause zum Entspannen trage. Ein Fan davon, dass man das Logo auch in der Öffentlichkeit blitzen lässt, indem man es mit einer niedrig sitzenden Hose kombiniert, bin ich zwar nicht – das ist mir dann doch ein bisschen zu prollig. Aber zu Hause kann man das ruhig mal machen. Was meint ihr?

calvin klein underwear bralet

In one of my previous posts I already talked about many trend revivals of the 80s and 90s. Choker necklaces, cropt tops, oversized tops and emblems are currently having a comeback. There are some trends from those times that I fear (for example the flares – I don’t think I will survive a comeback of that trend), others that I adore and sometimes I even wonder how I could have lived all these years without this certain trend. Those who know me, know that I am not a big fan of striking logos on my clothes. But for Calvin Klein underwear, I’ll make an exception.

These pieces have evolved to being absolute classics and due to their sporty and at the same time sexy and minimalistic designs, they enjoy great popularity these days. Back in the 90s the queen Kate Moss got the brand rolling with her famous campaign. Almost 30 years later it has turned out to run like clockwork. I have especially fallen in love with my sports bra that I like to wear on lazy Sundays at home. I may not be a fan of showing the seam of the underwear in public as many people do by combining it with boyfriend jeans, but I sure love to do so when I’m at home. What do you think?
mycalvins

In freundlicher Zusammenarbeit mit About You

Beating That February Blues With Brandfield

Brandfield Uhren und Taschen watches and accessories Review
Wie einige von euch vielleicht wissen liebe ich es, regnerische Nachmittage in Cafés zu verbringen, heißen Kaffee zu trinken und zu arbeiten oder im Internet zu surfen. In letzter Zeit bin ich auch immer öfter auf Brandfield unterwegs, der eine super Auswahl an Accessoires hat. Was ist eigentlich diese Sache mit Frauen und Online Shopping? Haha! Seien wir doch mal ehrlich, wir alle können doch bestimmt Stunden damit verbringen uns die Produkte anzusehen und uns vorzustellen, welche der Taschen wohl als nächstes auf unserer Bucket List sein könnte. Jetzt im Februar verbringe ich nochmal mehr Zeit mit solchen Dingen. Um ehrlich zu sein denke ich, dass der Februar und der November die schrecklichsten Monate des Jahres sind. Draußen herrscht ein stetiger Wechsel von Schnee, Regen und Wolken, es ist eiskalt und man hat einfach keinerlei Motivation einen Fuß vor die Tür zu setzen.

As some of you might now, I love spending rainy afternoons at cafés, sipping on a hot coffee working or browsing the internet. Lately I’ve spent quite some time checking the online shop Brandfield which has a great selection of day-to-day accessories. What’s that thing with women and online shops? We can spend hours browsing and imagining what bag could be next on our list of purchases. This time of the year definitely encourages us to do some online shopping. To be honest, I think February – alongside with November – is the most horrible month of the year. It’s just so cold outside, the weather is constantly changing from rainy to snowy and I have no motivation whatsoever to get my things together and go outside.
Brandfield Uhren und Taschen watches and accessories Review
Brandfield Uhren und Taschen watches and accessories Review

Brandfield offers a great selection of accessories

Also Mädels, wie können wir den Februar Blues schlagen? Der beste Rat, den ich euch geben kann, ist, einen Flug zu buchen und einen Teil des Februars im Warmen zu verbringen. Denn hallo, alles, was man diesen Monat machen möchte, ist sich unter der Bettdecke zu verkriechen. Sortiert euren Kleiderschrank aus, macht mal wieder einen Großputz in der Wohnung und trennt euch von Dingen, die ihr schon lange nicht mehr getragen oder benutzt habt. Die Liste ist schier endlos. Am Ende des Monats könnt ihr dann sagen: Alles ist erledigt und wir sind bereit dem Frühling mit Motivation, der richtigen Einstellung und Optimismus entgegenzutreten – und natürlich den richtigen Accessoires! Da wir wegen fehlender Aktivitäten im Freien im Februar so viel mehr Freizeit haben, können wir endlich Dinge erledigen und uns schlussendlich auch für all die harte Arbeit, das schreckliche Wetter und einfach für die wunderbare Person, die wir sind, zu belohnen.

So girls, what do we do to beat that February blues? Book a holiday so that you simply miss some of those February days. That’s honestly the best advice I can give you. Because, hello, all you want to do this month is hide under your blanket anyway, right? Get everything sorted from rearranging your closet to paper work to cleaning the flat to throwing away things you haven’t used in ages to… you know the list is endless. At the end of the month you can then finally say: Everything has been done and we are ready to head into spring with motivation, the right mind set, positivity – and the right accessories! Since we have so much free time in February (due to lack of outside activities) we can get things done and after that it’s time to reward ourselves for all that hard work, that horrible weather and simply for being that awesome person we are.
Brandfield Uhren und Taschen watches and accessories Review

Neben der Taschenauswahl habe ich mich auch bei den Uhren inspirieren lassen und die Auswahl süßer Uhren von CluseRosefield and Oozoo macht es echt schwer, sich zu entscheiden! Soll es nun die simple, die ausgefallene oder eine Uhr mit einem hellblauen Band sein, das so gut zum bevorstehenden Frühling passt? Welche Uhr ist euer Favorit?

I’ve had a look through the bag collection of Brandfield, but they actually also have really cute watches by Cluse, Rosefield and Oozoo which makes it so difficult to decide. Should it be that simple one, a fancier one, a watch with a light blue strap for spring? They have such a huge choice of cute things that makes it really hard to decide!
Brandfield Uhren und Taschen watches and accessories Review

Mit freundlicher Unterstützung von Brandfield│ This blog post was written in collaboration with Brandfield

Getting Your Skin Spring Ready With Holly’s Natural

Holly's Natural body scrub coconut crush and body oil
Kaffee gehört für mich zu einem guten Start in den Tag dazu. Wer mich kennt, der weiß, dass man mich morgens mit einer Tasse der frisch gebrühten dunklen Köstlichkeit aus dem Bett locken kann – obwohl ich auch sehr gerne dort mit meiner Tasse verweile. Doch Kaffee kann noch so viel mehr, als uns morgens ein wenig aufzuwecken, uns von innen zu wärmen und gut auf den Weg zu schicken. Es ist nämlich auch ein Wundermittel für die Haut. Im Winter wird meine Haut durch die Kälte unheimlich trocken und spröde. Nun, da die Tage endlich länger werden und die Temperaturen wieder über Null Grad liegen, ist es an der Zeit, der Haut etwas Luxus zu gönnen. Schließlich soll sie bis zu meinem Frühjahrsurlaub wieder so weich und gesund sein, als wäre der Winter nie gewesen. Und da kommen meine Lieblingsprodukte von Holly’s Natural ins Spiel!

Holly's Natural body scrub Coconut Crush

Coffee is essential for a good start into the day. My friends and family know that they can get me out of bed in the morning with a freshly brewed cup of coffee – although I also love to hide under my blanket with my cup as well! But coffee is able to do so much more than waking us up in the morning and warming us from the inside. It is also a miracle cure for the skin. During winter my skin gets horribly dry and rough from the cold weather. Now that the days are getting longer and temperatures are rising above zero degrees it’s time to treat it with some luxury. After all I want it to be all soft and healthy again for my spring travels. And this is when my favourite Holly’s Natural products come into play!

Holly's Natural Body Scrub Coffee Coconut Crush

Der Coconut Crush Body Scrub besteht aus rein biologischen Komponenten: Feinster Arabica Kaffee aus Costa Rica mit Kokosöl, Mandelöl, Meersalz und Rohrzucker. Damit peele ich den gesamten Körper und kann mich so von trockenen Hautschuppen befreien. Dabei reichen bereits kleine Mengen aus, sodass man lange etwas von dem Produkt hat. Im Anschluss bleibt eine samtig weiche, geschmeidige Haut zurück. Das Koffein regt die Durchblutung an und wirkt somit auch hautstraffend. So richtig zum verwöhnen.

The Coconut Crush Body Scrub consists of purely biological ingedients: Finest arabica coffee from Costa Rica is paired with coconut oil, almond oil, sea salt and cane sugar. It’s perfect as a whole body peeling and already a small portion is enough to get rid of all the dry skin. As a result it leaves the skin smooth and tight.
Holly's Natural Body Oil and Body Scrub Coffee Coconut Crush

Das zweite Produkt, das Holly’s Natural anbieten, ist das Daily Detox Body Oil. Es besteht aus Mandelöl, Arganöl, Traubenkernöl, Kokosöl, Mandarinenöl und Grapefruitöl. Besonders im Sommer benutze ich es alle paar Tage und reibe mit einer erbsengroßen Menge meine Beine ein, die es mit Feuchtigkeit und Vitaminen versorgt. Und auch jetzt ist es sehr wohltuend für meine Beine, die ich dank der langen Hosen im Winter viel zu lange links liegen gelassen habe. Gemeinsam mit dem Body Scrub ist es die perfekte Routine, um die Haut wieder in den Griff zu bekommen!

Holly’s Natural’s second product in the Daily Detox Body Oil. Its ingredients are almond oil, argan oil, grape seed oil, coconut oil, mandarine oil and grapefruit oil. During summer I use it almost every day on my legs to moisturise the skin and treat it with vitamins. And now, after a long period of long trousers during winter, it is just as beneficial for my legs. Together with the body scrub it is the perfect routine to get the skin back on track!

Holly's Natural Body Oil
Holly's Natural Body Scrub Coffee Coconut Crush and Body Oil Review

Mit freundlicher Unterstützung von Holly’s Natural│ This blog post was written in collaboration with Holly’s Natural

How To Style Jewelry Right


Sicherlich wurde uns allen schon einmal die Frage “Warum braucht ihr Frauen eigentlich so viel Schmuck?” gestellt. Die meißten Männer können unser Verlangen nach diesen goldenen, glänzenden oder glitzernden Accessoires nicht ganz nachvollziehen. Aber für mich ist Schmuck nicht einfach nur irgendetwas hübsches, das ich am Handgelenk, um den Hals, an den Fingern oder an den Ohrläppchen trage. Jedes Teil hat seine ganz eigene Geschichte, an die ich mich immer erinnere, wenn ich es umlege. Nehmen wir uns mal die individuellen Armbänder von Pandora oder Thomas Sabo als Beispiel. Wir können durch sie unsere Erinnerungen am Handgelenk tragen – unsere liebe für eine Stadt, die wunderschöne Erinnerung an eine Reise oder des Erreichens eines Zieles. Die Liebe für jemand besonderen oder ein Traum, an dessen Verwirklichung wir arbeiten. Ich erinnere mich daran, wie oft ich vor dem Laden Christ gestanden und mir eine Uhr im Schaufenster angesehen habe. Zu der Zeit stand ich vor einer entscheidenden Prüfung und ich hatte mir die Uhr bei Bestehen der Prüfung als Belohnung versprochen. Wenige Monate später betrat ich schließlich den Laden und konnte mein Versprechen einlösen und wann immer ich nun diese Uhr trage, erinnert sie mich an das Ziel, das ich damals erreicht habe. Es gibt so viele Gründe oder Statements um Schmuck zu tragen und oft stehe ich vor meiner Schmuckbox und überlege, wie ich meinen Schmuck heute kombiniere.

Regeln dürfen dabei gebrochen werden

Habt ihr schon mal die Regel gehört, Gold und Silber seien nicht kombinierbar? Ich stimme dem nicht zu, besonders seit dem es so viele bi- und tricolor Schmuckstücke gibt. Ich mixe gerne Farben aber tue dies stets mit mindestens zwei Teilen pro Farbe – ansonsten sieht es schnell unüberlegt und chaotisch aus. Außerdem trage ich gerne mehrere Armbänder oder Ketten übereinander, was dem Look einen verspielten Touch vermittelt.

Zeig deine Persönlichkeit

Zurück zum Thema individueller Armbänder – ich finde, sie sind eine schöne Möglichkeit, die eigene Persönlichkeit um das Handgelenk zu tragen. Ich liebe auch Schmuckstücke, die mit Text versehen sind. Wann immer ich jemanden sehe, der so etwas trägt, lese ich mir automatisch die Worte durch.

Trag nicht immer nur dein neustes Schmuckstück

Es ist fällt natürlich immer schwer, neue Teile in der Schmuckbox liegen zu lassen. Aber vergesst nicht euren schönen, älteren Schmuck. Manchmal gerät dieser in Vergessenheit und es fällt einem später auf, dass man ihn nicht so gewürdigt hat, wie er es verdient hat.

Trag mehr als nur ein Teil, aber überlade dich nicht

Meiner Meinung nach ist eine gesunde Balance alles im Leben. Daher ist es zwar wichtig, mehr als ein Teil zu tragen, sich aber dennoch nicht damit zu überladen. Nichts ist schlimmer als ein Arm voll Bling Bling, der einfach nicht zusammen passt. Daher sollte man stets mit Bedacht auswählen, was man trägt. Dünne Armbänder wirken am besten, wenn sie mit anderen dünnen Armbändern kombiniert werden. Somit bedecken sie sich nicht gegenseitig und kein Teil stielt dem anderen die Show.

Am Ende dreht sich alles darum, einen Look richtig zu planen. Was passt zu meinem heutigen Look und wie viel möchte ich damit kombinieren? Manchmal ist es auch einfach das Beste, nur ein einziges Teil auszuwählen, das der eigenen Laune entspricht oder der, die man an dem Tag haben möchte. Ich bin immer wieder erstaunt, wie sehr ein Schmuckstück sich auf meine Laune auswirkt. Erinnert ihr euch daran, was ich euch über die Uhr erzählt habe? Ich erinnere mich noch genau an das Gefühl, den Laden zu betreten und die Uhr endlich zu kaufen. Es hat sich so toll angefühlt, sie endlich mein Eigen zu nennen und wann immer ich sie mir nun umlege erinnere ich mich daran, wie stolz ich war, diese Prüfung bestanden zu haben, für die ich monatelang gelernt hatte.

I’m sure we’ve all heard the question “Why do women need so much jewelry” before. Men tend to not understand our thrive for those golden, sparkly or shiny accessories. For me (and I’m sure many women will admit to this) jewelry is not just something I wear around my wrists, neck, fingers or in my ears. Every piece tells a story that I get reminded of every time I put it on. Let’s take those individual bracelets by Pandora or Thomas Sabo for example. We can wear our memories around our wrist – the love for a city, the wonderful memory of a vacation or an achievement. The love for a special someone or a dream we are working on to achieve. I remember standing in front of the jewelry shop in our city center staring at a watch for months. I had a huge exam coming up and told myself that I’d buy that watch if I’d manage to pass that exam. A few months later I did and now, every time I wear this special piece I am reminded of my achievement. There are so many reasons or statements to wear jewelry and I often find myself standing in front of my jewelry box wondering how to combine today’s accessories.

It’s okay to break the rules

Every heard that rule that gold and silver don’t go together? Well yeah, I don’t think that’s true, especially since there are so many bi or tricoloured pieces on the market. I like to mix up colours the way I want to but always keep in might to use at least two pieces of each colour – otherwise it might look like an accident. I also like two wear two or three bracelets at once or layer necklaces whenever it looks good. It can give the whole look a playful touch and can work when handled well.

Add your personality

Speaking of individual bracelets, I think they’re a great way to wear your personality on your wrists. I also love pieces that have writings on them. Whenever I see someone wear a piece like this I automatically take a look at it to read what it says.

Don’t just wear your newest pieces

We all know how hard it is to keep your fingers off new jewelry, but don’t forget about those beautiful pieces you have left in your jewelry box! Sometimes things are forgotten on the bottom of that box and sometime you notice that you didn’t value them as much as you should have.

Wear more than one piece, but don’t overload

I think that balance is everything in life which is why when it comes to combining different pieces of jewelry, we should wear more than one piece but not overload. Nothing looks worse than an arm full of bling bling that doesn’t fit together. That’s why you need to choose carefully. Combine thin bracelets and with thin bracelets, so one piece doesn’t cover up another one and there is no piece stealing the show of another.

At the end of the day it’s all about planning a look. What fits my style, what fits today’s look and how much do I want to wear today? Sometimes it’s even the best to only pick one single piece that represents your current state of mind or the one that you’d like to reach today. You’d be wondering how much a single piece of jewelry can change your attitude. Remember what I told you about that watch? I remember very well the say I finally entered the jewelry shop called Christ and bought that wonderful piece. It felt so good finally owning it and every time I wear it I remember how proud I was to pass that big exam I studied for for weeks.

Sweater – Wood Wood | Skirt – Zara | Boots – Zara | Watch – Marc Jacobs | Bag – Radley London

Mit freundlicher Unterstützung von Christ | This post was written in collaboration with Christ

Shopping from home

Wie wahrscheinlich viele von Euch stand ich Mitte November vor meinem Kleiderschrank und hatte – gefühlt – NICHTS für die kalte Jahreszeit zum Anziehen. Meine Pullover aus dem letzten Jahr gefielen mir nicht, alles war so schlicht und eintönig. Gerade im Sommer und Herbst gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten sich zu kleiden. Online Shops bieten daher eine sehr gute Möglichkeit mal durch’s Netz zu scrollen und das ein oder andere Schnäppchen und schicke Teil zu ergattern. Mich persönlich stört jedoch bei den Online Shops oft, dass man eine begrenzte Auswahl hat und mehrere Shops zum selben Thema durchforsten muss, wenn man wirklich etwas kaufen will.

Deswegen stelle ich Euch heute Netzshopping.de vor. Es handelt sich dabei um einen Online Shop der besonderen Art. Netzshopping vereint nämlich die verschiedenen Online Shops für Mode und Interior auf einer Plattform. Man hat deswegen eine weitaus größere Auswahl und wird zum Kauf auf den jeweiligen Shop weitergeleitet. So hat das Durchforsten von zig verschiedenen Shops endlich ein Ende und man spart nicht nur Zeit sondern findet garantiert wonach man sucht.

Ich selbst suche nämlich schon lange nach einer neuen Winterjacke. Ich habe schon recht genaue Vorstellungen wie sie aussehen soll, jedoch bin ich mir unsicher ob es nun eine Teddyfelljacke, eine Daunenjacke oder eine andere sein soll. Der Pelz soll auf jeden Fall unecht sein, die Ärmel müssen lang genug sein und sie soll trotzdem noch schick aussehen. Gar nicht so einfach, denn im Einzelhandel habe ich bisher noch keine passende Jacke gefunden.

Gerade in der Vorweihnachtszeit finde ich es besonders angenehm, die Geschenke für meine Liebsten im Internet zu suchen. So umgeht man die überfüllten Einkaufszentren und die langen schlangen an den Kassen. Ganz gemütlich kann man sich mit einer Tasse Tee und dem Laptop auf das Sofa setzen und nach dem passenden Geschenk stöbern – ganz ohne Stress.

Do you know the feeling of having absolutely nothing to wear? Despite a full wardrobe, of course. Once summer and autumn are over I usually find myself  standing in front of my wardrobe not liking the jumpers I have and not knowing what to wear. It’s so hard getting back to jumpers and capes after wearing dresses and cute tops for months. 

This winter I’ve done much more online shopping than usually. Is there anything better than lounging on the sofa, a cup of tea in hands and scrolling through website instead of cueing at the cashpoints and changing rooms?

Mit freundlicher Unterstützung von Netzshopping.de

Adventsgewinnspiel: Hugo Boss Man

Die Weihnachtszeit beginnt! Vergangene Woche war ich bereits auf dem Weihnachtsmarkt, habe dort und zu Hause vor dem Kamin heißen Glühwein getrunken und mich mit weihnachtslichen Keksen eingedeckt. Heute durften wir die erste Kerze auf dem Adventskranz anzünden und Heiligabend rückt näher und näher. Um euch die Suche nach Geschenken etwas zu erleichtern verlosen wir in Zusammenarbeit mit Flaconi das Parfum Hugo Boss Man! Selbstverständlich haben wir das Parfum getestet und waren positiv beeindruckt.

Der Duft ist wunderbar maskulin und frisch. Er besitzt Grüner Apfel, Minze, Lavendel als Kopfnote; Zedernholz, Tanne, Patchouli als Basisnote; und Jasmin, Geranie, Salbei als Herznote. Ein in sich sehr abgerundetes Dufterlebnis ist das Ergebnis.

Mir gefällt das Parfum außerordentlich gut! Das perfekte Geschenk zu Weihnachten.

It’s the beginning of Christmas time! Today we lit the first candle of our advent wreath and December 24th approaches fast. To help you a little bit with your choice of presents, we are giving away the scent Hugo Boss Man in collaboration with Flaconi (to out German readers). We tested the perfume and were positively impressed.

The scent is masculin and fresh. It’s head note is green apple, mint and lavender; it’s base note is cedarwood, fir tree and patchouli, it’s heart note is jasmine, geranium and clary.

All in all a very pleasant scent! The perfect Christmas present.

Wie ihr vielleicht bereits gesehen habt, sind wir seit kurzem bei Facebook! Um an dem Gewinnspiel teilnehmen zu können müsst ihr unsere Facebookseite liken, euch in den Rafflecopter eintragen und einen Wohnort in Deutschland haben. Das Gewinnspiel geht bis zum 04.12.2016 um 12 Uhr. Der Gewinner wird von uns per E-Mail kontaktiert.

a Rafflecopter giveaway

Coach Rexy x The Urban Slang



Hallo ihr Lieben! Ich lass euch heute nur einen kurzen Text zu dem Outfit da, weil ich gerade auf dem Sprung bin. Ich bin in letzter Zeit so aufgeregt wegen so vieler Dinge. Weihnachten und mein London Trip kommen näher, das Wochenende und viele neue Sachen kommen auf uns und den Blog zu – eines davon ist unsere Kooperation mit Coach. Ich war sehr überrascht, als wir deswegen kontaktiert wurden und habe direkt zugestimmt, einfach weil die aktuelle Coach Rexy Kollektion das süßeste ist, was ich je gesehen habe. Ich freue mich auch total jetzt das Ensemble zu Julia Robert’s Pulli zu besitzen, haha!

Die Coach Sexy Clutch habe ich gestern zusammen mit meinem dicken warmen Zara Mantel und meinen Fake-Schlangenleder Sneakers getragen. Was denkt ihr über die Tasche? Cool oder meint ihr, dass wir alle aus der Dinophase rausgewachsen sind?

Hey everyone! I wanted to leave you a short text with today’s photos as I am just about to head out. I am so excited about so many things lately. Christmas and my London trip coming closer, the weekend and many new things that are coming up – including our latest collaboration with Coach. I was really surprised when we got contacted by them and immediately agreed to do it. The Coach Rexy collection is just the cutest collection I’ve ever seen and I’m so happy to now own the ensemble to Julia Robert’s jumper, haha! An how cute is it!

So yeah, this is how I wore it the other day, with my big warm Zara coat and my fake snake skin sneakers. What do you think about the bag? Fun? Or do you think we should all be grown out of that dinosaur phase? Let me know…

Clutch – Rexy collection by Coach
Coat – Zara
Scarf – Massimo Dutti
Tights – Calzedonia
Sneakers – Mango
Watch – DKNY