How To Keep A Clear Head During Stressful Times


“The time to relax is when you don’t have time for it.”Sydney J. Harris

In unserer schnelllebigen Zeit ist Stress leider unumgänglich. Das neue Semester beginnt und von uns wird viel erwartet, die Messlatte wird immer höher gehängt. Besonders in den Prüfungsphasen habe ich oft mit rasenden Gedanken zu kämpfen, die mich nachts nicht schlafen lassen. Meißt habe ich chaotische Träume oder entwickle Bauchschmerzen. Doch natürlich wäre ich nicht so weit gekommen, wenn ich mir nicht ein paar Methoden angeeignet hätte, die mir den Stress etwas von den Schultern nehmen.

Viel Sport treiben

Obwohl man während den Prüfungsphasen mit dem Kopf ganz woanders ist, ist es wichtig, weiterhin Sport zu treiben. Diese Weisheit gab mir mal einer meiner Cousins, der Psychiater ist: Sport ist besser als jeder Therapeut. Daher versuche ich trotz Prüfungsphase morgens zum Sport zu gehen. Dann ist es im Fitnessstudio noch relativ leer und ich kann in Ruhe meine Übungen machen und zu mir finden, bevor der stressige Alltag beginnt. Natürlich schaffe ich das auch nicht immer – es gibt auch längere Phasen, in denen ich das Fitnessstudio nicht besuche. Während des Physikums war beispielseise so eine Phase. Aber dennoch weiß ich, dass es besser ist, kontinuierlich hinzugehen und ich gebe mein bestes.

Einen Plan aufstellen

Ich lege mir immer einen Plan zurecht: Bevor es in die Lernphase geht, teile ich mir die einzelnen Themenbereiche auf und schreibe mir, wie in eine Art Stundenplan, an welchem Tag ich was schaffen will. Genauso handhabe ich es auch mit meinen Behandlungen in der Uni. Ich rechne mir vorher aus, wie lange ich für welche Behandlungen brauche (oder brauchen “darf”), damit ich am Ende nicht zu sehr in Zeitnot gerate. Das wichtige dabei ist, dass der Plan realistisch ist. Nichts ist schlimmer, als wenn man sich viel zu viel vornimmt. Jeder hat auch mal einen Tag, an dem er kaum weiter kommt. Solche Tage plane ich immer mit ein.

Autogenes Training

Wie ich oben bereits angedeutet habe, finde ich es besonders schwierig, in stressigen Phasen einen ruhigen Schlaf zu finden. Für solche Situationen habe ich mir eine Playlist bei Spotify mit beruhigenden Naturgeräuschen zusammengestellt. Bei prasselndem Regen versuche ich alle negativen Gedanken zu verscheuchen und wende die Kenntnisse an, die ich mal in einem Kurs für Autogenes Training und Prograssive Muskelentspannung erlernt habe. Außerdem stelle ich mir drei Fragen: “Sind die Gedanken angebracht? Bringen sie mich weiter? Kann ich in diesem Moment etwas an der Situation ändern?” Ihr werden sehen, wie viel besser ihr schlafen könnt, wenn ihr diese Fragen für Euch beantwortet habt.

Das kreative Hobby

Mir ist es unheimlich wichtig, auch mal meiner inneren Kreativität seinen Lauf zu lassen. Der kreative Anteil in meinem Zahnmedizinstudium geht leider fast gegen Null und da ich nach einiger Zeit festgestellt habe, dass mir die Kreativität in meinem Leben fehlt, habe ich mit Marietta gemeinsam den Blog gegründet. Fotos machen und bearbeiten, Texte schreiben – damit schaffe ich es, mich wieder zu erden und meine Energie neu aufzuladen und Stress,  Ängste und andere negative Emotionen in einer produktiven und gesunden Art zu kanalisieren. Manchmal frage ich mich, wie die Zeit vor dem Bloggen eigentlich war. Heute weiß ich, dass ich Stress super mit Kreativität einschränken kann.

Und manchmal ist es einfach wichtig, sich mit einer Ray Ban Sonnenbrille auch mal in die Sonne zu setzen, Vitamin B zu tanken und alle Fünfe gerade sein zu lassen.

Was sind eure Methoden, um Stress zu reduzieren?

“The time to relax is when you don’t have time for it.”Sydney J. Harris

Stress unfortunately is pretty much inevitable during this fast moving time. The new semester at University begins and the bar is raised once again. Especially during exam time I have to fight frantic and chaotic dreams that keep me awake at night and rob me of my sleep. I also tend to develop daily stomach pain. But of course I wouldn’t have achieved what I did without some methods to channel the stress. Here are some of them.

Do sports

Despite all the things you have on your mind during a stressful time, it’s important to keep doing sports. This is a wisdom I once received by a cousin of mine who is a psychiatrist: Sports is better for you than any therapist. Ever since I try to make room for gym time even during troubled and stressful times. Of course I can’t always keep up with this plan and there are long periods of time where I don’t make it to the gym. But I try my best.

Make a plan

I always make a plan: Before starting into exam time I divide up the subject areas and write down a timetable. I decide how much I need to achieve every day. I handle my treatments at university the same way and consider how long I will be needing for which treatment so I won’t run out of time at the end of the semester. The most important thing is to make the plan realistic. There is nothing worse than realising that you took up more than you were able to do. There are always some weary days where you don’t achieve anything and it’s important to make room for those days in the timetable.

Autogenic Training

As I have written above, it’s hard for me to find sleep during stressful times. I often habe chaotic and crazy thoughts on my mind with horror scenaries playing in my head that keep my awake at night. For those situations I have a playlist on Spotify with calming nature sounds. While listening to rain falling on a tin roof I abandon all negative thoughts and apply some knowledge I received at a course for autogenic training and progressive muscle relaxation that I attended a few years ago. There are three questions that I ask myself when I freak out once again: “Are these thoughts apposite? Do they help me on? Can I change something about the situation at this exact moment?” You will see how much easier it is to fall asleep once you answered these simple questions.

The creative outlet

A creative outlet is so important to me. In my dentistry studies, creativity is basically non-existent. This was one of the reasons why I started blogging together with Marietta. To take photos and write texts is a way to recharge my batteries and to channel stress, anxiety and other negative emotions in a productive and healthy way. Sometimes I wonder how my life was before I started blogging. Today I know that with the help of creativity I can control stress.

Do you have methods to keep a clear head during stressful times?

Sonnenbrille – Ran Ban Erika via Sunglassesshop | Bluse – Massimo Dutti | Jeans – Gina Tricot | Uhr – Kapten&Son | Ohrringe – Traumfänger

3 Ways To Step-Up Your Blogging Game

steviemay1

steviemay2

Seien wir mal ehrlich – wir alle haben mit riesigen Visionen mit dem Bloggen angefangen und ernüchternd wenig Rückmeldung auf unsere ersten, mit viel Liebe verfassten, Blogposts erhalten. Louisa und ich haben etwa ein Jahr lang gar nichts von unseren Lesern gemerkt, bis wir irgendwann Rückmeldungen bekamen und uns Bekannte darauf ansprachen, dass sie unseren Blog lesen. Besonders die ersten Monate versucht man, dass überhaupt irgendwer auf die Beiträge klickt. Ich muss sagen, das kann wirklich frustrierend sein. Aber mit viel Durchhaltevermögen wird dein Blog nach und nach bekannter und das Feedback kommt stetiger. Vor wenigen Wochen hat eine Followerin kommentiert, dass ich sie dazu inspiriert habe nach London zu gehen. Jetzt lebt sie ein halbes Jahr dort und macht ein Praktikum – genau wie ich damals. So etwas zu hören ist einfach toll und motiviert einen gewaltig. Es gibt also wirklich Menschen, die man erreicht und die einem zuhören. Hast du gerade das Gefühl, dass du mit deinem Blog nicht weiter kommst? Keine Sorge, wir alle waren schon an diesem Punkt und ich kann dir ein paar Ratschläge geben.

Let’s face it – we all start blogging with huge visions and get quite a faint response to our first blog posts. Louisa and I didn’t notice anything happen until a whole year after we started blogging and people started mentioning that they read our blog. Especially during the first months when you try to get attention to what you are doing, things can get really frustrating. However, after some time your blog will get more and more popular and you will get more and more responses to it. A few weeks ago a follower commented that I inspired her to go to London and now she is spending 6 months there doing an internship – just like I did last year. It’s amazing and very motivating to hear these kind of stories and to find out that you actually reach people and they are listening to what you say. Are you struggling with your blogging and you don’t know what to improve? Don’t worry, we’ve all been there and I can give you advice.

1. Nutze deinen Standort

Viele Blogger leben in Großstädten, wie London, Hamburg oder Madrid. Sie können jeden Tag neue Cafés und Shootinglocations ausprobieren und so ihren Feed und eben auch ihren Blog sehr abwechslungsreich gestalten. Deswegen dachte ich zu Beginn, dass das Bloggen von Hannover aus schwieriger ist, als aus einer größeren Stadt. Schließlich passieren die ganzen Events in Hamburg und Berlin und so wird man leicht übersehen. Doch auch wer in einer kleineren Stadt lebt, kann sich dies zum Vorteil machen. Denn dann hat man gleichzeitig viel weniger lokale Mitspieler und kann manchmal sogar als erster von Gallerien, Cafés und Events berichten. Schon bald werden andere Blogger aus deiner Stadt (von denen du oftmals gar nicht wusstest, dass es sie gibt) und lokale Firmen auf dich aufmerksam. Nach einigen Jahren des Bloggens hat auch Hannover uns bemerkt und heute haben wir nicht nur einige Leser aus unserer Stadt, sondern werden regelmäßig zu Events und Eröffnungen eingeladen.

1. Take advantage of your location

Many bloggers live in huge cities like Hamburg, London and Madrid. They can visit new cafés, shooting locations and shops every day and can take advantage of their location. In the beginning I always thought that blogging from Hannover would be a bad thing. All the blogger events happened in Hamburg and Berlin and I felt like we were unable to meet other likeminded bloggers, as they all lived elsewhere. Now, here is what you need to do: Take advantage of your location. You don’t have to live in a huge city in order to get traffic on your website. Go to local art galleries, cafés and festivals and blog about it! Soon other bloggers from your town (that you might not even have known about) will notice you and local companies will want to work with you. After a few years of blogging, our city finally noticed our blog and now we have loads of Hannover-based readers, but also get invited to small events regularly.

steviemay3

2. Habe eine professionelle Einstellung gegenüber dem Bloggen

Ich sehe das Bloggen nicht nur als Hobby, sondern auch als Job, denn ich muss regelmäßig Dinge dafür tun, die weniger Spaß machen und viel Zeit in Anspruch nehmen. Aber hey, wer als professioneller Blogger erkannt werden will, muss auch eine professionelle Einstellung mitbringen. Ich habe einen Planer, in dem ich alle Blogeinträge plane. Ich plane Instagramposts und promote jeden Beitrag einzeln. Ich kontaktiere Firmen für Kooperationen und zeige ihnen, dass ich professionell arbeiten kann. Gutes wird folgen und schon bald wirst du erfolgreicher sein, wenn du sich professionell verhältst.

2. Have a professional attitude towards blogging

I like to see blogging as a job, because that means that I also do things that are less fun and take up lots of time. But hey, if you want to be recognized as a professional blogger, a professional attitude is a must. I have a planner for all blog related ideas and planning, I plan instagram posts and I promote every single blog post separately. I contact companies for collaborations and show them my professional attitude. Good things will follow and you will be more successful, the more professional you act.

steviemay4

3. Promote deinen Blog richtig

Wie sollen andere auf deinen Blog aufmerksam werden? Gute Frage, denn sei dir sicher, niemand hat einfach so zufällig deine URL in seinen Browser geschrieben. Wenn du deinen Blog promote willst, solltest du dich mit SEO und Social Media Management vertraut machen. Ein großer Teil deines Traffics ist davon abhängig. SEO und Social Media Kurse kannst du kostenlos online belegen – und so einen großen Unterschied machen. Ich habe einen einwöchigen SEO-Kurs gemacht und dadurch unseren Google Traffic stark erhöht. Außerdem nutze ich Instagram, Facebook und Pinterest, um einzelne Blogposts zu promoten. Besonders die ersteren können, weise genutzt, einen echten Unterschied machen.

3. Promote your blog right

How are people going to find out about your blog? Good question, because no one ever randomly entered the URL of your website. In order to promote your blog right, you will need to focus on two things: SEO and social media. A major part of your traffic will come through either of those techniques. You can get good google rankings if you know a little bit about SEO – and you can learn it for free online. I did a one-week-course once and since then our google traffic has increased massively. Another way to advertise is social media and I am speaking mainly about Instagram, Facebook and Pinterest. Use Facebook groups, Instagram themes and Pinterest SEO in order to get noticed. Especially the first two can get you loads of traffic when used wisely, so again, I can recommend doing a free online course and have a look at what other bloggers do.

Dress – Stevie May
Bag – Sassy Classy
Watch – Daniel Wellington
Boots – Zara

Our stay at VisionApartments Berlin

visionapartments4

Unsere Hauptstadt ist eine der angesagtesten und hippsten Städte Europas: Mit Kunst an jeder Straßenecke, vielen Freigeistern, die sich von der Stadt angezogen fühlen und einer prägenden Geschichte. Um ehrlich zu sein waren wir noch nicht häufig in Berlin, weshalb wir uns bis jetzt nicht wirklich gut auskannten. Dieses Mal haben wir uns ein ganzes Wochenende Zeit genommen, um die Stadt zu erkunden und haben uns bei VISIONAPARTMENTS um die Ecke vom Alexanderplatz einquartiert – somit waren wir sehr zentral und hatten viele gute Anbindungen. Vision Apartments bieten Wohnungen in mehreren Städten Europas an, sowohl für kurze, als auch für längere Aufenthalte. Dabei genießt man sowohl die Vorteile eines Hotels – immer frische Handtücher, ein Reinigungsservice, eine gut ausgestattete Küche und Wlan – als auch die, einer eigenen Wohnung.

Unsere Wohnung besaß ein Schlafzimmer, ein großes und modernes Bad, einen begehbaren Kleiderschrank, ein Schlafzimmer, einen Balkon und eine Küche / Esszimmer / Wohnzimmer, wo wir morgens noch in Ruhe arbeiten konnten, bevor wir aufgebrochen sind.

Wir hatten drei wunderschöne Tage in Berlin und haben sehr viel gesehen – aber auch mal in Cafés oder Bars die Füße hochgelegt und die Seele baumeln lassen. Die Stadt ist sehr entspannt – manchmal sogar schon ein bisschen zu lässig. Aber genau das macht Berlin aus und gibt dem ganzen einen gewissen Charme. Ob in Friedrichshain, am Rosenthaler Platz oder den Hackeschen Märkten – überall haben wir schöne Ecken entdeckt, sind die Wege entlanggeschlendert und haben das Berliner Flair auf uns wirken lassen. Am Sonntag kam sogar die Sonne raus und bei sommerlichen Temperaturen haben wir uns den Flohmarkt im Mauerpark angesehen, der mich sehr an den Brooklyn Flea Market in Fort Green (New York) erinnert hat. Und schnell ertappt man sich bei dem Gedanken, wie es wohl wäre, in dieser Stadt zu wohnen.

Berlin is one of the hippest cities of Europe: Full of art, free minds and history. I have to admit that we haven’t visited Berlin that often and I didn’t really know my way around this city – until now. Louisa and I stayed a whole weekend at  VISIONAPARTMENTS. VisionApartments is a company that offers serviced apartments for short and longer stays. You’ll have all benefits of a hotel – free towels, an equipped kitchen, wifi and a cleaner – as well as all benefits of having an own flat. The Berlin branch is located in East Berlin near Alexanderplatz. I’d call this the perfect location for a holiday as it’s very central.

Our flat had a bedroom, a large bathroom, a walk-in closet, a balcony and a dining room / kitchen / lounge area, where we finished work in the morning before heading out to get to know the city.

We spent three amazing days in Berlin and walked around a lot, but also rested in a few of those many beautiful cafés. I think that the area around Rosenthaler Platz is my favourite so far – so relaxed but at the same time there’s quite a lot to do. We spent Sunday at Mauerpark market which really reminded me of the flea market we visited in Brooklyn a few years ago. 

visionapartments3

visionapartments1

visionapartments2

This blog post was written in collaboration with Vision Apartments / Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von VISIONAPARTMENTS

Coffee Dreams At Von Marie

von-marie-hannover

Es ist noch nicht lange her, seit das Café Von Marie in Hannover seine hübschen Türen geöffnet hat – und gibt es eine bessere Entschuldigung ein neues Café auszuprobieren, als ein Study Date? Ich glaube nicht! Deswegen habe ich meine Freundin Johanna bei Von Marie getroffen. Das Café liegt am Wedekindplatz, den die Hannoveraner nur “Little Paris” nennen. Hört sich wirklich träumerisch an, oder? Und das ist es wirklich. Wir brauchten dringend etwas Kaffee und die Waffeln auf der Speisekarten haben sich so lecker angehört, dass ich sie einfach probieren musste.

Is there a better excuse to try an new café than a study date? Surely not, which is why I met my friend Johanna at “Von Marie”, a café that recently opened up at a square in Hannover that everyone only refers to as “Little Paris”. Sounds so dreamy and it really is – dreamy! We were in need of some coffee and french pastry. Just have a look at this and you know we were in heaven.

von-marie-hannover-4

Ich sehe mich schon von hier arbeiten und in den Magazinen nach Inspiration stöbern.

I already see myself working from this cute café and getting inspiration from their magazine selection.

von-marie-hannover3

von-marie-hannover5

Heißer Kaffee und hausgemachte Waffeln. Muss ich da noch was zu sagen? Einfach super lecker. Ich habe außerdem zum ersten Mal meinen neuen Pullover von Wildfox ausgeführt. Ich hatte ihn nur aus Spaß anprobiert und musste ihn danach einfach kaufen. Er ist der neue Schatz in meinem Kleiderschrank.

Hot coffee and home made waffles. Do I need to say more? I wore my new Wildfox jumper that I tried on for fun and could not let go of afterwards. It’s my new babe in my closet. 

von-marie-hannover2 (1)

von-marie-hannover-8 (1)

von-marie-hannover-6 (1)

von-marie-hannover-7

Jumper ‘Beverly Hills 1992’ – Wildfox
Skirt, leather jacket & boots – Zara
Bag – Maison Mullerus
Ring – Pandora

Yves Saint Laurent Black Opium Floral Shock

Ein Duft ist wie ein Accessoire, das von weitem unsichtbar ist. Erst in der Nähe entfaltet es seine Wirkung. Zum perfekten ersten Eindruck gehört für mich auch das richtige Parfum dazu. Das passende auszusuchen ist so persönlich, wie die richtige Foundation für den eigenen Hauttyp zu finden; es ist eine Wissenschaft mit einer Note der eigenen Persönlichkeit und Vorliebe. Black Opium Floral Shock ist eines, das mir selbst unheimlich gut gefällt. In Zusammenarbeit mit Flaconi stelle ich euch den Duft vor, der zusammen mit einem passenden Mascara, dem The Shock Mascara, von Yves Saint Laurent herausgebracht wurde.
Black Opium floral shock parfum

Die äußere Schönheit

Der Flacon eines Dufts ist sein Aushängeschild – und wie wir Yves Saint Laurent kennen, wurde beim Design in die Tiefen der Zauberkiste gegriffen. Anthrazit- und silberfarbener Glitzer verlaufen im Ombréstil zu einem klaren Roséton. Elegant, verspielt, luxuriös – eben ein echter Hingucker und unheimlich fotogen.

Die innere Schönheit

Der Duft besitzt Zitrusfrucht als Kopfnote, Kaffee als Basisnote und Gardenie als Herznote. Wie ich bereits erwartet hatte ist der Duft sehr intensiv und feminin. Ich bin derzeit sowieso ein großer Liebhaber von schweren Düften – eine Tendenz, die ich mir aus dem Winter immer gerne noch mit ins Frühjahr nehme. Getreu seinem Namen entfaltet sich wenige Sekunden nach dem Auftragen eine blumige Frische und passt somit wunderbar in die Jahreszeit. Das Parfum ist ein Statement voll geballtem Selbstbewusstsein aber auch mit einer Spur fruchtiger Süße. Vor meinem Inneren Auge sehe ich Andy Sachs aus der Teufel trägt Prada, die den Duft nach ihrem Makeover mit einem schwarzen Blazer und ihren Chanel Boots kombiniert – ausdrucksstark und unerschütterlich, in einem Büro im vierzigsten Stock mit Blick auf die Wolkenkratzer New Yorks.

Der Komplize

Doch was wäre eine erfolgreiche Andy Sachs ohne den perfekten Augenaufschlag? Yves Saint Laurent hat auch dafür eine passende Lösung und schleust den The Shock Mascara ein. Mit einem matten Schwarz und einer Volumenbürste lässt sich der Mascara sehr gut auf die Wimpern auftragen und verleiht ihnen einen schönen Schwung. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass er nicht wasserfest ist. Ansonsten gefällt er mir aber sehr gut!

Wie sieht es bei euch aus, welche Art von Parfum mögt ihr am liebsten?
Yves Saint Laurent Make Up
A scent is like an accessoire that is invisible from afar. Only from nearby it unfolds its impact. To me, the perfect first impression includes the right perfume. Finding the right one is as difficult as finding the right foundation for your skin tone; a science with a hint of the own personality and preference. Black Opium Floral Shock by Yves Saint Laurent is one that I like very much. It comes together with a Mascara called The Shock.

The outer beauty

The flacon of a perfume is its figurehead – and as we know Yves Saint Laurent, the Design was created with a snatch into the magic box. Anthracite and silver coloured glitter blends into a soft rosé tone. Elegant, playful, luxurious – a real eyecatcher and very photogenic.

The inner beauty

With citrus as its head note, coffee as its base note and gardenia as its heart note, I had already expected a rather intensive and feminine scent. At the moment I am a lover of heavy perfume – a tendence that I take from winter all the way into spring. Accurate to its name, a flowery freshness is set free shortly after applying the scent and therefore perfectly fits into the new season. Its a statement full of confidence but also with a hint of sweetness. Before my inner eye I see Andy Sachs on the Devil Wears Prada, wearing the perfume right after her make over, combined with a black blazer and a pair of Chanel boots – expressive and imperturbable, in an office on the 40. floor with a view over the sky scrapers of New York City.

The accomplice

But who is a successful Andy Sachs without a perfect glance? Yves Saint Laurent has a solution for this as well and introduces The Shock mascara. A matt black is easily applied with a volume brush to the lashes. Only point of critique: I’d like it to be waterproof.
black opium floral shock perfume scent
What about you, do you have a preference when it comes to perfume?

Event: Box Stories

Bloggerevent
Wenn ihr unsere Instastory vor zwei Wochen verfolt habt, dann wisst ihr bereits einiges über das Launch Bloggerevent von Box Stories, auf dem ich in Hamburg war. Doch worum ging es dabei eigentlich?

Zunächst einmal spulen wir die Zeit zurück, zum Freitagabend. 17 Stunden vor dem Event bin ich am Hannover Hauptbahnhof in einen Zug gestiegen, der mich weiter Richtung Norden brachte. Hamburg ist eine meiner deutschen Lieblingsstädte. Ich liebe die Architektur, die ein nordisches Flair versprüht. Da das Event in der Nähe des Eppendorfer Marktplatzes liegt, hatte ich mir dort ein Airbnb gemietet – vielleicht habt ihr ja bereits gemerkt, dass Airbnbs für mich zum Reisen fast schon dazugehören. Man lernt so immer interessante Menschen kennen, ist mitten im Geschehen und bekommt wertvolle Geheimtipps mit auf den Weg.

Box Stories von gofeminin

Am nächsten Morgen war es soweit. Um die Ecke von meiner Wohnung am Eppendorfer Marktplatz liegt das LUX, eine wunderschöne Eventlocation. Bereits am Eingang habe ich witziger Weise Melina von Melia Beli getroffen, die ich schon von einem Bloggerevent der Luisengalerie in Hannover kenne. Wir wurden mit Sekt und Orangensaft empfangen und hatten erstmal Zeit uns umzusehen, die anderen Blogger kennenzulernen und vom Buffet zu kosten. Die ganze Location war wunderschön mit Blumen dekoriert. Nach einer Ansprache durften wir dann in die erste Box von Box Stories schauen.

Wer Gofeminin kennt, der weiß, dass es dort um Geschichten geht, die uns Frauen bewegen. Und genau das wird auch in den Boxen weitergeführt. Jede Box erzählt seine eigene Geschichte – die der ersten Box nennt sich “Just Bloom” und feiert damit nicht nur den Beginn des Frühlings, sondern auch das Aufblühen der eigenen Person und unserer inneren Schönheit. Ich finde die Box sehr gelungen! Das Team hat so schöne Dinge ausgewählt, die das Thema wunderbar wiedergeben. Mein Lieblingsstück aus der Box ist der süße Kaffeebecher – ich habe mich sofort in ihn verliebt!

Im Anschluss an das Unpacking wurden, passend zum Thema, Flowercrowns gebastelt. Aus Draht, Band und echten Blumen haben wir uns einzigartige Accessoires gebastelt. Gegen Nachmittag haben sich unsere Wege dann wieder getrennt.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr solche Boxen abonniert?
Hamburg Blogger
Those who followed our instastory two weeks ago already know a little bit about the launch event of Box Stories that I attended in Hamburg. What was that all about?

Let’s turn back time to friday night. 17 hours prior to the event I caught a train at the main station in Hannover and traveled to one of my favourite German cities. Hamburg has such beautiful architecture and a wonderful nordic flair. The event was near Eppendorfer Marktplatz, where I had rented an airbnb room. You may have noticed that airbnb is always part of our travels – that way you get to know so many interesting and different people and receive some valueable insider tips.

The next morning I went to the beautiful event location where we were welcomed with prosecco and orange juice, as well as a delicious buffet. The whole location was all over decorated with flowers and we finally took a look at the first box of Box Stories.
flower crown DIY
Each box tells its own story. The first one is called “Just Bloom” and not only celebrates the beginning of spring but also the flourishing of your own person and inner beauty. The team chose cute things along those lines. My favourite piece is the coffee cup – I fell in love right away!

After the unpacking we made flower crowns out of the surrounding flowers – such a beautiful accessoire! And at noon we all went seperate ways. I met up with a friend before taking the train home.

Have you ordered such a box before?

Spring Favourites

1spring

Leute… es ist wieder soweit! Die Jahreszeiten wechseln und das bedeutet, dass es wieder mal Zeit für einen Favourites Blogpost ist. Ich freue mich immer so sehr auf diese Blogposts, dabei weiß ich gar nicht so genau, wieso. Vielleicht liegt es daran, dass sich mit jedem Beitrag auch die Jahreszeit ändert und weil die Produkte meine derzeitigen Favoriten sind, bin ich noch begeisterter, haha!

Sollen wir loslegen? Ich denke schon!

People…. it’s that time of the year again! Seasons are changing and that means another favourites blog post is coming up. I’m always so excited about these kind of blog posts, I don’t even know why. I just think that change is always good and since the products I’m writing about are my current favourites, I am always beyond excited.

Should we get started? Yes, we should.

spring3

Kérastase Nutritive Series

Ich erinnere mich noch daran, dass ich irgendwann mal eine Frisörin getroffen habe und sie nach ihrer ehrlichen Meinung was Shampoos angeht gefragt habe. Sie sagte “alles von Kérastase”. Okay, also ich bin nicht unbedingt die Person, die sich immer an die Ratschläge anderer Leute hält, aber das hatte sich für mich schon überzeugend angehört. Nur ist Kérastase ja nicht in der Drogerie erhältlich und so habe ich dann doch immer zu anderen Shampoos gegriffen, wenn unseres Zuhause drohte bald leer zu sein. Als ich mich neulich nochmal von den Mädels von Libuté habe beraten lassen, haben sie mir zu der Nutritive Serie von Kérastase geraten und uns das Shampoo, den Conditioner und den Hitzeschutz zugesendet. Und da sind wir wieder, ein weiterer Haarprofi hatte mir zu der Marke geraten. Ich dachte also: Das muss jetzt richtig gut werden. Was kann ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. Denn diese Produkte sind ein Traum. Louisa und mein Haar ist soooo viel weicher und es sieht noch gesünder aus als vor einem Monat. Ich werde definitiv hierbei bleiben, denn früher war unser Haar ganz leicht rau. Oh, und was ich fast vergessen hätte: Der Duft der “Nectar Termique” – des Hitzeschutzes – macht wirklich süchtig! Er riecht so verdammt gut, dass ich am ersten Tag andauernd ins Bad gegangen bin um an der Tube zu riechen, haha! Alle drei Produkte sind für Haarliebhaber wie uns ein Must Have – wobei ich Euch wirklich raten kann, die Libuté-Mädels um eine Konsultation zu bitten. Schließlich ist jedes Haar anders. Beide Daumen hoch!

I remember asking a hair dresser I randomly met about her honest opinion of hair shampoo. She recommended “anything by Kérastase”. Okay, so I’m not the kind of person to follow other people’s advices all the time, but that advice kind of stuck in my head for a few years. I never tried Kérastase though, because you can simply not get it at drug shops. When I talked to the girls at Libuté about Louisa and my hair structure, they highly recommended the Kérastase Nutritive series and sent us their shampoo, conditioner and blow dry care. And here we are again, yet another hair professional recommended this series to us, so I thought this must be really good. What can I say? Was I really surprised? I had high expectations, so not really. Because these products are pure heaven. Louisa and my hair is soooo much softer and it looks way healthier than a month ago. I will definitely stick to them as our hair is usually a tiny little bit rough. Oh, and I forgot one thing: The smell of their “Nectar Termique” – the blow dry care – is so addictive! It smells so good! All three of these products are a must have for hair lovers like us. Thumbs up big time!

spring2

Moroccanoil

Ich glaube, dass wir das Moroccanoil schon einmal in einem Favourites Post gefeatured haben, deswegen ist es eben kein ganz neuer Favourite, sondern eher ein Evergreen. Aber über die können wir doch auch sprechen, oder? Wenn Ihr gesund aussehendes Haar möchtet ist das Moroccanoil euer bester Freund. Es gibt dem Haar eine schöne Textur, sodass es gesund und schön aussieht.

I believe that we’ve already featured the Moroccanoil in a favourite post, so maybe it’s not a new favourite. But hey, we can talk about evergreens, too, can’t we? If you are looking for healthy hair, Moroccanoil is your must have addition to the Kérastase series above. It gives your hair the right texture and makes it look very healthy and beautiful.

spring4

Oliveda Black Olive Face Mask

Manche von Euch kennen unsere Liebe für Bio-Hautpflegeprodukte. Wir reden andauernd davon. Okay, vielleicht nicht andauernd – aber in meinem letzten Favouritespost habe ich garantiert davon gesprochen. Diese tolle Gesichtsmaske von Oliveda ist aus dem Extrakt von Olivenblättern und Oliven hergestellt. Ziemlich cool, oder? Und das kann man direkt riechen, wenn man das Döschen öffnet. Das Ergebnis ist aber umwerfend. Die Haut wird traumhaft weich und sieht super frisch aus – perfekt nach einer langen Nacht!

Some of you may know our love for organic skin care products. We talk about it aaaaall the time. Okay, maybe not all the time – but I’m sure I’ve mentioned it in my last favourites post. So this amazing face mask is made of olive leaf cell extract and olives. You can certainly smell this upon opening the tin. However, the result is stunning. It makes your skin super soft and makes you feel very healthy. I like to use it on my face after a long night out and it makes me look so fresh.

(The Kérastase series and the Moroccanoil were gifted by Libuté)

Black & Grey Sporty Look

sporty_zpsqzta17io

Der Frühling ist offiziell hier! Ich kämpfe noch jeden Morgen, wenn mein Wecker klingelt, mit der Zeitumstellung. Es fällt mir einfach unglaublich schwer morgens aufzustehen. Aber hey, der Frühling ist da und es ist meine Lieblingsjahreszeit. Also hören wir besser mit dem Lamentieren auf und widmen uns unserer Produktivität. Momentan klappt das zwar noch nicht ganz so gut, aber ich versuche das wirklich zu ändern, morgens früher aufzustehen und wieder Fahrtwind aufzunehmen.

Neulich habe ich mich mit einer Freundin getroffen und dafür einen eher sportlichen Look gewählt – kennt man ja eigentlich gar nicht so von mir. Ich hatte aber nur wenige Minuten um mein Outfit auszusuchen und habe deswegen spontan zu schwarz und grau gegriffen – Farben, mit denen man definitiv nichts falsch machen kann und in denen man sich dennoch modisch fühlt.

Spring is officially here! I’m in a daily struggle with summer time change, which means I can barely get up in the morning. Who knew that changing one hour can cause such a struggle. But hey, spring is here and it’s my favourite season. So let’s stop whining and start this season with lot’s of productivity. I’m not productive at all right now but I’m really trying to change this, get up earlier in the morning and get back on track.

The other day I went to meet a friend wearing a rather sporty look. I like combining grey and black as I feel they always go together and you can barely do anything wrong combining them. It was really just an on-the-go look I picked out in maybe two minutes but it was perfect for the weather and still felt fashionable.

sporty3_zpsa15crvb8

sporty3

Leather jacket & skirt – Zara
Jumper – Mango
Sneakers – Mundart (gifted)
Watch – Daniel Wellington

8 things you are dying to know about me

Zeit für offene Worte: Wie gut kennt ihr uns eigentlich? Das hängt natürlich auch davon ab, wie oft und wie lange ihr schon dieses kleine Tagebuch verfolgt – bzw. ob ihr es überhaupt verfolgt. Jedenfalls habe ich mich dazu entschieden euch ein bisschen mehr über mich zu verraten. 8 nebensächliche Dinge, um genau zu sein, gemeinsam mit ein paar letzten Fotos von Gran Canaria. Los geht’s!

Time to get real: How well do you guys know us? Well, yeah, that kind of depends on how long and how often you’ve been reading this little diary. I randomly decided that I want to tell you guys a little more about myself. 8 random things to be exact. Together with a few more shots from Gran Canaria. So let’s get this ‘Get to know Marietta better’-thing started:

– Ich habe ein Videotagebuch auf meinem Laptop, wo ich über alltägliche Dinge rede. Ich finde, dass es mir hilft, die Dinge von einer anderen Seite zu betrachten, wenn ich mir selbst zuhöre.

– Wenn ich nur ein Getränk bis zum Ende meines Lebens trinken könnte, dann wäre das Kaffee. Wenn ich nur ein Essen bis zum Ende meines Lebens essen könnte, dann wäre das Spaghetti Carbonara.

– Ich versuche, wenn möglich keine Hosen zu tragen. Nicht, weil ich sie nicht mag, sondern weil ich einen sehr stress- und druckempfindlichen Bauch habe.

laspalmas6

laspalmas7

– Ich habe diesen Tick, bei dem ich meine Augen ganz fest zusammenkneife. Also ganz “intensives” Blinzeln. Ich weiß nicht genau warum, aber ich hatte das schon als Kind. Zwischendurch war es weg und jetzt ist es wieder da. ich finde einfach, dass dieses starke Blinzeln irgendwie entspannend ist.

– Manchmal sehe ich mir Dokumentationen über Serienmörder an. Danach kann ich zwar einen Monat lang kaum schlafen, aber sie sind so interessant, dass ich irgendwann doch wieder eine gucke.

– Ich bin nah am Wasser gebaut. Gib mir einen traurigen Film und ich heule 90 Minuten durch.

– Ich arbeite VIEL. Und ich liebes es zu arbeiten. Besonders an diesem kleinen Tagebuch hier.

– Musik ist in meinem Leben extrem wichtig, aber ich höre nicht wirklich die Musik, die gerade aktuell in den Charts läuft. Auf meiner Playlist sind die Rolling Stones, Michael Jackson und David Bowie.

– I have a video diary on my laptop where I talk about my everyday life every once in a while. I find it eye-opening at times to go back and have myself tell me a story. It gives me a different point of view on things.

laspalmas3

laspalmas5

– If I could drink one thing for the rest of my life it would be coffee. If I could eat one thing for the rest of my life it would be Pasta Carbonara.

– I am trying not to wear jeans or any kind of trousers whenever possible. Not because I don’t like it, but because I have a very stress and compression sensitive stomach.

– I have this quirk where I blink really hard. I had this quirk when I was a child and it recently started again. I have literally no idea why I do it, but it feels quite relaxing when I blink whole heartedly, haha!

– I sometimes watch documentaries about serial killers and after that I have nightmares for at least a month. But I can’t help it – it’s too interesting to watch!

laspalmas2

laspalmas4

– I weep easily. Give me a sad movie and I’ll cry 90 mins straight.

– I work ALOT. I love working. Maybe not on the same thing all the time, but I love working. Especially when it’s related to this lovely diary.

– Music is a really important part of my life. But I have to admit that I don’t really listen to the charts. I have my own playlists of the Rolling Stones, David Bowie, Michael Jackson, etc.

Top – TFNC London
Skirt – Mango
Sneakers – Superga
Watch – Daniel Wellington
Sunnies – Pull & Bear

Why Traveling At The Beginning Of The Year Is So Important


Jedes Jahr beginne ich damit, in den ersten Monaten eine Reise zu machen. Es ist fast schon ein kleines Ritual geworden – nach Weihnachten rechne ich meine Ausgaben zusammen, schaue nach günstigen Flügen und suche mir ein neues Reiseziel heraus. Vor zwei Jahren musste ich meine Frühjahrsreise wegen des Physikums verschieben. Erst im April ging es für mich nach New York. Letztes Jahr bin ich nach London geflogen, um Marietta dort zu besuchen und unseren Geburtstag zu feiern. Dieses Jahr verschlug es uns auf die Kanaren – für uns war nach den dunklen Monaten besonders Wärme und Sonnenschein wichtig – und so viel unsere Wahl auf Las Palmas in Gran Canaria. Aber warum ist es für mich eigentlich so wichtig, das Jahr bereits mit einer Reise ins Ausland zu beginnen?

Es ist die günstigste und ruhigste Zeit zu reisen

Die ersten drei Monate des Jahres sind im Reisebusiness relativ entschleunigt. Aus diesem Grund senken viele Fluggesellschaften und Hotels ihre Preise. Kaum Familien sind zu dieser Zeit unterwegs, sodass die typischen Urlaubsorte auch weniger überfüllt sind. Im Urlaub habe ich immer gern meine Ruhe und genieße es, in fremden Ländern nicht an jeder Straßenecke ein paar deutsche Wärter aufzuschnappen. Daher ist es sowohl für das Portmonnee, als auch für die Seele die beste Zeit zu Reisen.

Die Neujahrsvorsätze

Ich mache mir zu Beginn des Jahres immer eine Liste mit meinen Neujahrsvorsätzen. Einer der wenigen großen Punkte ist, ein fremdes Land zu bereisen und zu entdecken, ein wenig in die dortige Kultur einzutauchen und die Art der Einheimischen kennenzulernen. Wenn ich mir diesen Wunsch schon früh erfüllen kann, gibt es mir das Gefühl, dass das Jahr gut startet. Und ein guter Start in das neue Jahr bietet nun mal eine Steilvorlage dafür, dass der Rest des Jahres ebenso gut wird.

Neue Energie tanken

Weihnachten und Neujahr empfinde ich zwar als schön, aber auch als sehr anstrengend. Noch dazu kommen die Monate der Dunkelheit und der Kälte, die aufs Gemüt drücken. Das Wintersemester in der Uni ist stets hart und bedingunglos und verlangt mir unheimliche Kräfte ab. Deshalb ist es wichtig, dass ich im Frühjahr wieder Energie tanken kann. Und das kann ich am Besten weit weg aus Deutschland.

Wie sieht es bei euch aus? Reist ihr auch so gerne zu Beginn des Jahres, wie ich?


I’m always going on vacation during the first few months of the year. It has become a tradition for me – after Chrsitmas I draw up my expenses of the last year, look for cheap flights and choose a new travel destination. Two years ago I had to delay my holiday because of my uni schedule and visited New York City in late April. Last year I traveled to London, visited Marietta and we celebrated our birthday there. This year we ended up at the Canaries – sunshine and warm temperatures were especially important to us after the long time of darkness and coldness – so we chose Las Palmas in Gran Canaria as our destination. Why is it so important to start the year with a holiday?

It’s the cheapest and least crowded time of the year

The first few months of the year are very slow for the traveling industry. This is why many airlines and hotels drop their prices. Very few families travel at this time, so the typical vacation spots are less crowded. When I go on holiday I like to keep ease and enjoy not hearing anyone speak German at every corner of the street. For the wallet and the soul, this is the best time of the year to travel.

New Years bucket list

At the beginning of the year I like to write down a bucket list. One of the few very big goals is to travel another country and get to know the locals’ culture and way of living. Upon fulfilling this big wish, I automatically get the feeling that the year is having a good start and thus going to be a good one as a whole.

Regain energy

I perceive Christmas and New Years to be a wonderful but also very exhausting time. The long months of darkness and cold affect my state of mind. The winter semester at uni is always hard, challenging and draining of energy. This is why it’s so important to gain new energy for spring. And the best way to do so is leaving Germany for a little while.

Do you love to travel early in the year as much as I do?

Top – Zara | Skirt – Charmé Closet | Watch – Kapten&Son | Sunglasses – RayBan | Shoes – Adidas NMD