So sparen wir für unsere Auslandsaufenthalte

savedroid4

Schon in einem Monat steht für mich der große Umzug nach London an. Ich nenne es auch gerne “Auswanderung” – obwohl es sich eigentlich überhaupt nicht so anfühlt. Mit einer Flugstunde ist London näher von Hannover zu erreichen als München. Außerdem breche ich ja gar nicht “alle Zelte” hier in Deutschland ab – mein WG-Zimmer behält alle Möbel und meine Habseligkeiten werden vorerst bei meinen Eltern verstaut. Auch für Louisa geht es diesen Sommer ins Ausland, wenn auch nicht für immer: Sie wird gemeinsam mit anderen Zahnärzten nach Madagaskar reisen und dort Straßenkinder behandeln.

savedroid3

Egal, ob Umzug oder wohltätige Exkursion, diese Auslandsaufenthalte kommen mit Flugtickets, Unterkünften, Warenladungen und noch mehr, was alles bezahlt werden soll. Deswegen haben Louisa und ich eine kleine Challenge am laufen: Wer kann mehr Geld sparen? Dabei nutzen wir die App Savedroid. In der App kann man angeben, wie viel Geld man bis zu welchem Datum sparen will. Dann wählt man unter verschiedenen “Smooves” – also Sparregeln – aus. Das kann zum Beispiel der Schrittzähler sein. Wenn du x Schritte am Tag läufst, wird ein gewisser Betrag von deinem Bankkonto auf dein Sparkonto bei Savedroid überwiesen. Praktisch ist auch der Smoove, der dein Social Media Verhalten eindämmt – wenn du länger als 30 Minuten auf einer gewissen App (und wir Fashion Blogger denken da doch direkt an Instagram;)) bist, wird ein  gewisser Betrag auf dein Sparkonto überwiesen. Das Geld kann man sich jederzeit auszahlen lassen! Momentan liege ich vorne, aber Louisa ist mir dicht auf den Fersen. Ich finde es cool, dass man so leicht und mit viel Spaß Geld sparen kann. Die Beträge, die jeden Tag von unseren Konten abgehen sind so klein, dass man sie kaum bemerkt und dennoch kommt am Ende hoffentlich eine gute Summe zustande!

savedroid2

Ich bin gespannt wer unsere Challenge gewinnt! Falls ihr auch Lust habt, die Sparchallenge mit eurer besten Freundin, Schwester oder sonst jemandem auszuprobieren – oder wenn ihr einfach für euren Urlaub oder das neue Handy sparen wollt – dann bekommt ihr bei Savedroid jetzt ein Startguthaben von 5 Euro mit dem Code “theurbanslang”! Hier könnt ihr die App auf euer Handy downloaden.
savedroid1

In freundlicher Zusammenarbeit mit Savedroid

You Don’t Need To Understand Me, Because I Love That We’re So Different

black1
Ich erinnere mich noch genau an meine Pubertät. Irgendwann in der 7. oder 8. Klasse entschied ich mich, anders zu sein als alle anderen. Ich weiß noch, wie ich mir schwarze Kleidung kaufte. Ich hatte einen Rucksack voller Nieten und malte mir mit Kajalstift jeden Morgen sogenannte “Cat Eyes”. Ich mochte es, über die Stränge zu schlagen und jedem zu jeder Zeit meine Meinung Kund zu tun. Als die Pubertät einsetzte, begannen die Mädchen in meiner Klasse hinter dem Rücken übereinander zu lästern. Als ich hörte, dass eine Freundin über mich gelästert hatte, griff ich schnurstracks zum Telefon und sagte ihr, dass sie mir gerne persönlich sagen kann, was sie an mir stört. Wenn ich heute auf mein Verhalten zurückblicke, finde ich, dass ich genau richtig gehandelt habe.

Do you remember how suddenly during 7th or 8th grade, you decided to be different than everyone else? I remember that I loved wearing black clothes, studs and eyeliner. I liked to do forbidden stuff and to say my opinion whenever I felt someone was acting annoying or stupid. Not sure if I was a real rebel, haha, but I had strong opinions on EVERYTHING and made sure to tell people. I remember that suddenly the girls in my class started to gossip about each other and whenever I heard about people talking behind my back, I picked up the phone and called them to say that if they have a problem with me, they should talk to me instead talking to others.  Looking back, I think my behaviour was just right. 

black4

Die Gesellschaft übt riesigen Druck auf uns aus. Wir sollen tun, was andere wollen, damit sie uns mögen. Gerade unter jungen Frauen ist der Konkurrenzkampf groß – jeder will so aussehen wie die Models von Victoria’s Secret. Warum? Damit andere uns mögen. Damit wir beliebter sind. Und diesen Blickwinkel mag ich ganz und gar nicht. Wir sind doch nicht hier, damit andere uns toll finden! Ich ziehe mich nicht hübsch an und trage Make-Up, damit andere mich schön finden. Ich verfolge meine Karriere nicht deshalb, damit meine Eltern stolz auf mich sind. Ich schreibe keinen Blogpost, damit sich jeder mit meinem Kleidungsstil identifiziert. Ich mache all dies für mich selbst. Denn meine Meinung ist diejenige, die zählt. Egal, was man tut, es wird immer ein paar Menschen geben, denen das nicht gefällt. Ich will nicht so sein, wie jeder andere. Anstatt dessen versuche ich, die beste Version meiner selbst zu sein. Die beste Version, wenn es um meine Karriere geht, oder darum, Gutes für meine Mitmenschen zu tun. Wenn es darum geht, mein Lieblingskleid mit meinen neuen Heels zu kombinieren. Wir sollten weniger über das nachdenken, was andere Menschen denken und mehr über das, was uns selbst glücklich macht. Denn im Endeffekt geht jeder seinen eigenen Weg und hat seine eigene Meinung. Und das liebe ich so.

Society tells us to do what pleases others, because otherwise they won’t like us. And you know what? I don’t like that point of view. We’re not here to please others. I don’t dress up and put make-up on because I want to look good for other people. I don’t pursue a career to make my parents proud. I don’t write a blog post so that others can agree with my style. I do all of this for myself. It’s the only thing that matters. Haters are gonna hate, people are gonna talk, no matter what we do. I don’t want to be like everyone else, instead, I want to be the best version of myself. The best version when it comes to career, when it comes to doing things for other people, when it comes to dressing up in my favourite dress and the high heels I recently bought. I usually spend no second of my day thinking about what other people will think, because I can’t please everyone and last but not least, we all have our own path and our own dreams and opinions. I love that we’re so different. 

black2
black3

Dress – Stevie May
Leather Jacket & Boots – Zara
Bag – Aldo

About statement pieces

statement pieces fashion

Schwarz von Kopf bis Fuß ist eine Kombination, die ich schon immer gern getragen habe. Klassisch schick und mit Lederjacke eine Spur von Rock n’ Roll. Dazu befolge ich eine wichtige Regel, damit das Outfit nicht zu schwarz und dadurch vielleicht sogar ein bisschen langweilig wirkt: Ich kombiniere den Look mit einem besonderen Statement-Accessoire – also einem Eyecatcher, der im Kontrast zu dem restlichen, eher schlichten Outfit steht. In diesem Fall einem auffälligen paar High Heels.

Das Wort “Statement” definiert eine “öffentliche Erklärung”. Mit einem Statementteil lassen wir ein Stück weit unsere Persönlichkeit zum Vorschein kommen und es lässt einen Blick hinter unseren sogenannten Signature Style zu. Die High Heels mit den Rosen verkörpern meine Liebe zu schwarzen Kleidungsstücken sowie zu femininen und verspielten Accessoires.

Außerdem gibt es einen ganz besonderen Grund, solch ein Kleidungsstück im Schrank zu haben und regelmäßig zu tragen: Ein Statementteil zeigt und verleiht vor allem eines – Selbstbeswusstsein. Und schließlich ist Selbstbewusstsein das schönste Accessoire, das man tragen kann.
statement schuhe mode

Black from head to toe has always been one of my favourite clothing combination. Classy chic and with a leather jacket a hint of rock n’ roll. With this I follow an important rule to make the look seem not too black and not boring: I combine my outfit with a statement accessory – an eye catcher that contrasts to the rest of the rather simple look. In this case a pair of high heels.

The word “statement” defines a “definite clear expression”. With a statement piece we let a piece of our own personality shine out and it allows a glance at our so called signature style. The high heels with roses for example embrace my love for black clothing pieces as well as for feminine and playful accessories.

All in all a statement piece shoes and provides you with self confidence. And self confidence is the prettiest accessory a woman can wear.
auffällige stiefeletten schuhe

Jacket – Zara | Shirt – Zara | Jeans – Gina Tricot | Shoes – Public Desire | Bag – Maison Mollerus | Necklace – Tiffany&Co | Watch – Kapten&Son

What’s in my bag: Must haves für die Reiseapotheke

“It’s not about the destination – it’s about the journey.”

Wenn ich meinen Koffer für den nächsten Urlaub packe, mache ich mir ein paar Tage vorher immer eine kleine Packliste, damit ich auch ja nichts vergesse: Der warme Pullover für kühle Nächte, die Kontaktlinsenflüssigkeit oder die Zahnpasta habe ich auch schon mal zu Hause vergessen, wenn ich sie mir vorher nicht aufgeschrieben hatte. Seit einiger Zeit habe ich in meinem Medikamentenschrank zu Hause auch eine Checkliste für die Reiseapotheke. Generell gilt dabei: Was ich zu Hause brauche, auch abgesehen von Medikamenten, die ich regelmäßig einnehme, gehört auf die Packliste. Früher hatte ich nur die obligatorischen Paracetamol dabei. Mittlerweile weiß ich aber, zu welchen Weh-wehchen ich im Urlaub neige und habe die Liste aufgestockt. Die Sachen landen dann in einer kleinen Plastiktüte mit Ziplock-Verschluss.

A few days before packing my suitcase for the next vacation, I usually make a small list of items to pack to prevent myself from forgetting things: A warm sweater for chilly nights, contact lense fluids or tooth paste have previously fallen by the wayside and therefore I had to buy new ones at my vacation spot. For a while now I have been keeping a packing list for medications as well. A few years ago I would only pack a few paracetamols but since I have had a few other afflictions while traveling, the list has gotten a little bit bigger.
Reiseapotheke blog

  • Feuchtigkeitspflege für Gesicht und Haut: Meine Haut neigt dazu, im Urlaub schnell etwas spröde zu werden, wodurch ich mir auch schneller an den Händen kleine Verletzungen zuziehe. Aus diesem Grund habe ich mittlerweile immer sowohl eine Gesichtscreme, als auch eine Handcreme dabei.
  • Sonnencreme mit hohem Faktor: Früher habe ich diese Sonnencremes im Regal stehen lassen, weil ich dachte, dass ich damit nicht so schnell braun werde. Doch besonders in den Ländern um den Äquator fängt man sich sehr schnell einen Sonnenbrand ein. Die Häufigkeit von Hautkrebs sollte man nicht unterschätzen
  • Augentropfen und Nasenspray für die Schleimhäute: Besonders durch die trockene Luft im Flugzeug oder durch Klimaanlagen in Autos trocknen die Schleimhäute schnell aus. Ich weiß gar nicht wie oft ich mir im Urlaub ein teures Nasenspray kaufen musste, weil die Nase dicht war und ich nichts dabei hatte. Durch meine Kontaktlinsen sind natürlich auch meine Augen schnell betroffen.
  • Desinfektionsspray und Pflaster: Gerade wenn man viel in der Natur oder am Wasser unterwegs ist, ist ein Desinfektionsspray für mich unabdingbar. Es passiert einfach so schnell, dass man sich die Haut aufschrammt. Um Infektionen vorzubeugen, habe ich daher immer eins mit im Koffer. Ein Pflaster schützt zusätzlich vor Verschmutzung
  • Schmerzmittel zur Sicherheit: Vorsichtshalber habe ich auch immer ein paar Tabletten gegen Schmerzen dabei. Ob Aspirin, Paracetamol oder Ibuprofen entscheidet da meißt die persönliche Vorliebe.
  • Dauermedikamente: Wie bereits erwähnt ist es wichtig, auch die regelmäßig eingenommenen Medikamente einzupacken. Manchmal sind sie schon so selbstverständlich in den Tagesablauf integriert, dass man ganz vergisst, sie mit einzupacken.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr noch Tipps für die Reiseapotheke?

  • Moisturiser for hands and face are so important! My skin tends to get a bit rough while I travel which makes it prone to scratches. Moisturising is the best way to prevent it.
  • Sunscreen: I used to avoid sunscreens with a high factor because I thought they’d slow down the tanning process. But I catch a sunburn very easily, especially in countries near the equator. Skin cancer should not be underestimated.
  • Eye drops and nose spray: The dry or air conditioned air in cars and on airplanes dry out nose and eyes very easily. I can’t even count the many times I had to buy nose spray at my vacation spot because I had forgotten to bring one.
  • Desinfectant spray: Especially when you are in the nature or by the sea, a desinfectant spray is inevitable. All of a sudden I scratch my leg open and in order to prevent infections, I always carry a spray and band-aid with me.
  • Pain reliever: I always bring some pain killers, just in case. Aspirin, paracetamol or ibuprofen – that’s a question of personal preference.
  • Everyday medication: Sometimes taking certain medications has become such a steady part of your routine that you actually forget to pack them. This is why I write them down on my list as well.

Do you have anymore tips?

Mit freundlicher Unterstützung von Europa Apotheek

 

That Green Coat

greencoat2

greencoat5

Es ist Mitte Mai und endlich zeigt auch der bisher so ungemütliche Frühling seine sonnige Seite. Meine letzte Woche in London versprach warm und sonnig zu werden – und wie jedes Mal hat London mich nicht enttäuscht. Ich konnte einige Stunden in ein Buch vertieft im Regents Park verbringen, habe draußen ein Glas Wein genossen und habe den Schal einfach mal zu Hause gelassen, ohne es später zu bereuen – nicht zu vergessen die typisch englische Tea Time. Dies ist die Zeit auf die ich seit… Ich glaube, seit November warte, haha! Meine Woche in London war sehr stressig, aber zugleich auch sehr inspirierend. Jetzt bin ich erstmal krank – ich glaube, es war ein wenig zu stressig und ich hätte meine Termine nicht so eng timen sollen. Die Krankheit ist sicherlich ein Wake Up Call meines Körpers, der mir sagt, dass ich keine 17 mehr bin. So schwer das zu akzeptieren ist, mein Körper hat absolut recht und ich muss wohl oder übel mit seinem direkten Statement umzugehen lernen und das nächste Mal mehr Acht auf meinen Körper und seine Signale geben.

It’s mid May and spring has finally been showing it’s sunny side for the last week. My week in London promised to be warm and sunny and it surely didn’t disappoint. I hung out at Regents Park reading a book, had a glass of wine outside, enjoyed the typical english tea time and wore no scarf without feeling cold. Yep, this is the time I’ve been waiting for since… I think since November, haha! My week in London was very stressful but inspiring at the same time. I am currently ill – I think it was a bit too stressful and I shouldn’t have timed things so close to each other, but it’s also a wake-up-call of my body telling me “You’re not 17 anymore”. As hard as it is, my body is right and so I have to accept its harsh statement and make sure to look after myself better in the future.

greencoat1

greencoat3

greencoat4

Auf jeden Fall wollte ich euch meinen neuen grünen Mantel zeigen, der meiner Meinung nach einfach farblich und vom Schnitt her perfekt in den Frühling passt. Ich habe außerdem grüne Augen und finde deshalb, dass mir diese Farbe einfach gut steht! Es erinnert irgendwie auch immer ein wenig an Zelda! Was meint ihr?

Anyways, I wanted to show you my new green coat that I absolutely adore. I have green eyes and so think that this colour suits me very well in general, kind of reminding me of Zelda-times! What do you think? 

greencoat7

greencoat8

greencoat9

Coat – ASOS
Basic Shirt – H&M
Jeans – Gina Tricot
Sneakers – Superga

Allied – Vertraute Fremde – Ein Filmreview

Es ist lange her, dass ich Euch einen Filmtipp gegeben habe – heute ist es mal wieder so weit. Ich stelle Euch den neusten Film von Forrest Gump Regisseur Robert Zemeckis vor, der letzten Dezember in die Kinos kam und dessen Digital Release letzte Woche war.

Die Story

Der Film nimmt uns mit zurück in die frühen 40er Jahre, in die Zeit des zweiten Weltkriegs zwischen der marokkanischen Wüste mit den eleganten Cafés Casablancas und dem kühlen, vom Krieg erschütterten London. Zwei Geheimoffiziere der Alliierten werden in Casablanca stationiert. Der Kanadier Max Vatan (Brad Pitt) und die Französin Marianne Beauséjour (Marion Cotillard) geben vor, ein Ehepaar zu sein, während sie sich in die Gesellschaft einschleichen um den deutschen Botschafter in Marokko zu töten. Es kommt, wie es in einem Filmdrama kommen muss: Die beiden verlieben sich während der gemeinsamen Mission ineinander und nachdem sie beide den Auftrag überleben, beschließen sie, in London zu heiraten, wo Max weiterhin für den Geheimdienst arbeitet. Doch nach nur einem Jahr gerät das gemeinsame Glück ins Straucheln: Marianne wird verdächtigt, als Doppelagentin für die Deutschen zu arbeiten. Um dem Verdacht nachzugehen, wird ihr mit Max’s Hilfe eine Falle gestellt. Er platziert eine fingierte Botschaft für sie offen sichtbar im Haus um zu erfahren, ob sie Informationen an den Feind weiterleitet. Parallel versucht Max im Wettlauf gegen die Zeit selbst herauszufinden, ob die Verdächtigungen von Wahrheit sind und muss dabei schneller als der englische Geheimdienst sein, um seine geliebte Frau im Falle dessen zu retten.
Allied vertraute Fremde Filmreview

Der Fashion Style in Allied

Besonders beeindruckend fand ich die Umsetzung der Garderobe der Schauspieler: Wie wir es bereits aus den Filmen von Robert Zemeckis kennen, wurde auch in Allied viel Liebe zum Detail in die Kulissen, Requisiten und die Kleidung gesteckt. Die so realistische und zugleich glamouröse Garderobe der Filmfiguren nimmt den Zuschauer mit auf eine kleine Zeitreise. Die männliche Fraktion wird in dem Film entsprechend der 40er Jahre gekleidet. Neben den verschiedenen Uniformen erkennt man eine zweite klare Linie, die durch den dreiteiligen Anzug in Kombination mit einem passenden Hut gebildet wird. Farblich meißt konservativ gehalten in grau, schwarz, dunkelblau und braun.

Marianne selbst hingegen kommt aus der Modemetropole Paris, wodruch sie ihren klassisch eleganten Kleidungsstil in Casablanca, der stark an Old Hollywood erinnert, mit einer selbstverständlichen Authentizität trägt. In den 40er Jahren waren Stoffe streng rationiert und repräsentierten Luxus. Die Schnitte wurden gerader und taillierter. Sommerliche Kleider aus hochwertigem Stoff und stark akzentuieirtes Make Up bestimmen zu dieser Zeit Mariannes Stil. Ihre Mode untermalt ihre Figur als Agentin – ein Blick hinter die Fassade ist schwierig und sie kleidet sich so, wie sie von ihren Mitmenschen wahrgenommen werden will. Ihre Rolle ändert sich um etwa 90 Grad, als sie nach London geht, ihren letzten Einsatz beendet hat und Mutter wird. An das kühlere Klima angepasst trägt sie nun geschlossenere Sachen und viel Wolle, aber immernoch mit einem leicht französischen Akzent. Marianne repräsentiert in dem Film das Bildnis einer Vintage Fashion Queen.
Allied vertraute Fremde Mode

Mein Fazit zum Film

Neben den modischen Aspekten fand ich den Film, der eine Mischung aus Kriegsfilm, Spionagefilm und Romanze bildet, voller Spannung. Der gesamte Film ist geprägt von einer gewissen Ruhe, wodurch er nicht zum Actionfilm verkommt und nicht den Fokus auf das persönliche Drama verliert, zu dem es immer wieder kleine Hinweise gibt, die den Zuschauer fesseln.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Paramount Pictures

Event: Designer Outlet Soltau

Designer Outlet Soltau
Einige von Euch haben mich per Instastory letzten Samstag bereits begleitet: Wir waren auf einem Bloggerevent im Designer Outlet Soltau eingeladen. Da Marietta an dem Tag einen Termin in London hatte, habe ich mich allein auf den Weg nach Soltau gemacht. Mit meinem Studententicket konnte ich kostenlos mit dem Regio anreisen und auf der Fahrt dorthin noch ein bisschen lernen. Zu meiner Schande muss ich zugeben, dass ich bisher noch nie in einem Outletcenter war – ich hatte mir das Outlet daher wie ein großes Einkaufszentrum vorgestellt, doch da lag ich vollkommen falsch. Vielmehr ist es ein kleines Dorf aus süßen Fachwerkhäusern, teilweise sogar reetgedeckt. Ich bin ja ein absoluter Fachwerkliebhaber! Ein großer Platz zu Beginn des Outlets mit einer Springbrunnenanlage erinnert ein wenig an einen Marktplatz – das ganze hatte ich so süß und durchdacht überhaupt nicht erwartet.

As you may have seen on our latest instastory, I visited the Designer Outlet Soltau last Saturday for a blogger event. Marietta had an appointment in London that day so I traveled by myself. Soltau is a small town close to Hanover, only about a one hour drive away. To be honest – I have never been to an outlet center before and expected something similar to a simple mall. But I was wrong: the outlet in Soltau is a small village made of half-timbered houses, some of them even had thatched roofs. Lots of space behind the entrance reminded me of a market square – I never expected it to be this cute!
Designer Outlet Soltau Bloggerevent
Nach einer kurzen Stärkung bei Starbucks ging es los: Wir durften ausgiebig das kleine Dörfchen erkunden und in dem romantischen Fachwerkcharme durch die Läden shoppen. Die Auswahl an Läden bietet alles, was das Herz begehrt: Von Nike und Puma, über Liebeskind, Lacoste und Fossil zu Samsonite und WMF. Bei Instagram habe ich euch bereits ein kleines Guccitäschchen gezeigt und heute verrate ich euch den Inhalt: Marietta träumt schon seit langem von einer Gucci-Sonnenbrille. Nachdem ich mehrere Brillen bei Sunglasses by Pfendt Optic anprobiert habe, hatte ich mich sehr schnell in dieses Exemplar verliebt und so landete es als erster Teil meiner Ausbeute in meiner Tasche. Für mich selbst habe ich bei Samsonite zugeschlagen – ich wollte schon immer einen Samsonitekoffer für das Handgepäck und sobald ich den Laden entdeckt hatte, war klar, dass ich ein Exemplar mit nach Hause nehmen musste. Da ich im Sommer eine Reise nach Madagaskar plane, um dort mit ein paar anderen Zahnmedizinstudenten und Zahnärzten Straßenkinder zahnärzlich zu versorgen, kommt der neue Koffer genau richtig!

I started the shopping day with a bagel and coffee at Starbucks in order to prepare myself for an exciting day ahead. On instagram I already showed you a sneak peak of a Gucci bag and now I’ll reveal what’s inside: Marietta wanted to get a pair of Gucci sunglasses for quite a while, so the sunglasses shop was my very first destination. After trying on a few pairs I fell in love with this one. For myself, I bought a Samsonite suitcase – upon seeing the Samsonite store I new that I wanted to get a suitcase as I have wanted one for such a long time. It’s just perfect for my planned trip to Madagascar, where I will provide dental care to street children with a few fellow dentistry students and dentists this summer. 
Designer Outlet Soltau Marken
Übrigens findet diesen Samstag eine große Muttertagsaktion im Designer Outlet Soltau statt: am Samstag den 13. Mai werden Food Trucks auf dem Gelände des Designer Outlet stehen und viele verschiedene Köstlichkeiten für eine Stärkung zwischendurch anbieten! Außerdem wird es in einigen Läden spezielle Angebote zum Muttertag geben. Wer also noch auf der Suche nach einem Geschenk ist, ist hier genau richtig! Z.b. ein schönes kleines Täschchen von Liebeskind, um wichtige Dinge sicher in der Handtasche aufzubewaren, oder ein schönes Armband von Fossil?

The outlet has something special planned for mothers day: On Saturday, May 13th, there will be food trucks on the outlet grounds and special mothers day offers in some of the stores! So if you are still looking for a mothers day gift, this is a good place to go to!
Designer Outlet Soltau

Mit freundlicher Unterstützung von dem Designer Outlet Soltau

Life Update

nubikk6

nubikk4

Ich habe schon länger nach Sneakern mit Patches gesucht. Sie sollten schlicht und doch besonders sein – gefunden habe ich dieses hübsche Paar, dass zeitlos und schick, aber trotzdem sportlich ist. Schon seit dem letzten Jahr sind Patches wieder in und wir haben sie auf Jacken, Schuhen, Shirts und so ziemlich jedem Accessoire, das es gibt, gesehen. Also Mädels, Patches sind ein Muss für unseren Kleiderschrank!

I’m sure we’ve all seen sneakers with patches before. I was looking for a simple pair that is still chic and timeless and hey, I found it! Patches have been super trendy for the past year. We’ve seen them on jackets, shoes, shirts and basically any accessory there is. So girls, it’s an absolute must have for all of us!

nubikk3

nubikk2
In der letzten Zeit habe ich super viel gearbeitet und in den nächsten Monaten wird sich so einiges verändern. Es ist echt erschöpfend, aber ich freue mich, wie die Dinge sich nun entwickeln. Wandel ist immer gut und wie einige von euch wissen, suche ich ständig danach. Morgen fliege ich aus geschäftlichen Gründen zurück nach London. In weniger als zwei Monaten ist dann auch mein Bachelorstudium vorbei. Das macht mir zwar schon Angst, aber ich freue mich auch schon riesig, herauszufinden, was als nächstes ansteht! Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden!

I’ve been working so much lately as many things will change within the next months. It’s so exhausting but I am super excited about how things are evolving. Change is good and I think I’ve told you before, that I am constantly looking for it. Tomorrow I am going back to London for business reasons and I’m still preparing for it. I will finish uni in less than two months and that scares me the most – but let me be honest, I’m SO excited to find out what’s next! I’ll keep you guys postet!

nubikk1

nubikk5

Sneakers – Nubikk (gifted)
Trench Coat – French Connection
Jeans – Gina Tricot
Bag – Seamless Fashion

Back To London

london5

london6

Farbenfrohe Häuser, heißer Kaffee und Frühlingslooks – Ich muss in Chelsea sein! Ich hatte so etwas wie eine innere Stimme, die mich zurück nach London gerufen hat. Zwar war das Wetter nicht die ganze Zeit so traumhaft, aber ich hatte dennoch ein paar schöne Tage in meinem zweiten Zuhause. Und seien wir mal ehrlich, in London gibt es immer etwas zu tun, langweilig wird es einem garantiert nicht!

Colourful houses, hot coffee and spring outfits – I must be in Chelsea! I had something like a secret calling that brought me back to my favourite city and second home last week. The weather was not all bright sunshine but hey, I had a few really nice days and in London there is so much to do, you won’t get bored anyways.

london1 (1)

Chelsea ist wohl die Gegend, in der ich am liebsten meine freie Zeit verbringe. Auch am Wochenende ist es hier noch ruhig- besonders im Vergleich zu Central London und South Kensington. Gegen einen Spaziergang über die Kings Road und einem Stop für einen Kaffee, während man in der Sonne sitzt, ist jedenfalls nichts einzuwenden.

Chelsea is and will probably always be my favourite area to hang out in as it tends to be calmer than Central London or South Kensington for example. Let’s have a stroll on Kings Road and stop at a coffee shop for a small break whilst soaking up the oh-so-missed sunshine.

london3

london2

london8

Jacket – River Island
Skirt, Blouse & Boots – Zara
Bag – Seamless Fashion

Trend: The Biker Jacket

biker jacke
Bikerjacken sind einfach Kleidungsstücke, in die ich mich wieder und wieder verliebe, wenn ich sie im Laden auf dem Bügel sehe. Eigentlich besitze ich schon genug, aber dennoch finde ich stets eine neue, die in meinem Schrank noch fehlt. Mal in einem anderen Schnitt, mal in einer neuen Farbe, oder in einem anderen Material. Manche Menschen haben einen Nagellacktick und kaufen immer neue Farben, andere haben einen Schuhtick und können nicht genug High Heels zu Hause stehen haben oder trösten sich wie Rose Feller in dem Film “In den Schuhen meiner Schwester” mit einem neuen Paar an schlechten Tagen. Man könnte sagen, dass ich einen Bikerjackentick habe, so gerne wie ich sie anprobiere und trage. Der Ursprung dieses It-Pieces geht rund 90 Jahre zurück. Im Jahre 1928 hat der New Yorker Irving Schott von Schott Bros die erste Lederjacke mit Reißverschluss designed, damals ausgerichtet auf die Bedürfnisse von Motorradfahrern, bei denen das Leder primär eine Schutzfunktion erfüllte. Es dauerte nicht lange, bis die Modeindustrie von der lässig und cool wirkenden Erschaffung Wind bekam und sie von diversen Designern in die Kollektionen aufgenommen wurden. Mit dem Beginn der Pop-Kultur der 60er Jahre wurde sie zum Imageträger für Rockbands und mittlerweile hat sich die Bikerjacke als Klassiker etabliert.

Biker jackets are the kind of clothing piece that I fall in love with again and again. I own many but find new and different ones all the time that I feel I need in my closet with a different cut or a new colour or another material. Some people have a foible for nail polishes and keep buying new shades of pink, others habe a shoe foible and own a collection of high heels at home like Rose Feller in the movie “In Her Shoes” who buys a new pair on a bad day. You could call this a foible for biker jackets. The origin of this it-piece goes about 90 years back in time. In 1928 a New Yorker called Irving Schott of Schott Bros designed the first leather jacket with a zipper to fit the needs of motorcicle drivers, who mainly used the fabric for safety reasons. It wasn’t for long unil the fashion industry got wind of the invention and many designers featured a leather jacket in their collection. With the begin of the pop culture of the 60s it became the edgy fashion icon of many rock bands until it finally established itself as a true classic.
biker jacket

Für mich gibt es als Jacke nichts besseres. Sie sind bequem, überwiegend winddicht, gehören irgendwie “zu mir” und verleihen somit jedem Outfit eine Prise meiner Persönlichkeit. Fast wie ein persönlicher Duft. Sie sind mein steter Begleiter durch die frühlingshafte Kühle, die milden Sommernächte und die windigen Herbsttage.

To me there is no better jacket than a biker jacket. They are comfortable, mostly windproof and somehow “belong to me” in a way I can’t even describe. They give every outfit a touch of my own personality. Almost like a personal scent. They are my steady companion in the coldness of spring, the mild summer nights and the windy days of autumn.
lederjacke

Jacket – Zara | Shorts – Charmé Closet | Sneakers – Vans | Watch – Marc Jacobs | Bag – FTW by Fashiontwinstinct