My First Winter In London

winter5

London ist eine Stadt, die niemals schläft und einen Puls hat, der vergleichbar ist mit New York. Londons Puls ist anders, aber sie ist definitiv eine Stadt, die lebt, egal wie spät es ist. Und obwohl viele sagen, es würde hier andauernd regnen, denke ich, dass sie diesem Vorurteil nicht gerecht wird. Nie regnet es tagelang. Wann immer es losgeht ist das nächste Wolkenloch nicht weit. Ich muss lachen, während ich diese Zeilen tippe, weil ich finde, dass es sehr gut beschreibt, was es bedeutet, ein Young Professional in London zu sein.

London is a city that never sleeps. It definitely has a pulse comparable to New York City. London’s pulse is different, but it certainly is a city that is buzzing, no matter how late in the night it is. Many describe it as a place where it always rains, but I think that’s more a mythos than reality. Yeah, it does rain here, but it never rains for days. Even though you might get caught by a huge raincloud, the next opening in the cloud cover is never far. I must laugh as I write this, because it very much describes how it is to live in London as a young professional. 

Boots – Alma en Pena
Jumper- Zara
Jeans – Gina Tricot

Aber kommen wir zu dem Thema, über welches dieser Blogpost handelt: mein erster Winter in dieser Stadt. Im letzten Jahr bin ich im September zurück nach Hannover gezogen, weil ich zurück in die Uni musste. Ich erinnere mich noch wie bestürzt ich damals war und wie fest ich mir vornahm, so schnell wie möglich zurückzukehren. Und nur wenige Monate später stand mein Umzug zurück an. Die ersten 4,5 Monate meines Lebens hier sind schon vorüber und auch, wenn der Winter noch lange nicht vorüber ist, wollte ich euch ein bisschen über meine Erfahrung während der windigen Jahreszeit in dieser Stadt berichten. London im Winter ist nicht vergleichbar mit allen anderen Jahreszeiten.

1. Jeder ist krank. Wenn du Glück hast und einen Sitzplatz in der Tube ergatterst, dann hörst du alle um dich herum schniefen und niesen. Und nicht nur dort, sondern praktisch überall. Egal wohin ich gehe, ich trage immer Handdesinfektionsmittel bei mir. Und dennoch war ich schon zwei mal krank. Ich schätze mal, dass es praktisch unvermeidbar ist, wenn um einen herum die Erkältungsviren der ganzen Welt sind. So ist es, wenn man in einer Touristenmetropole lebt.

But let me get to the topic that I wanted to tell you guys about initially: My first winter in this city. Last year I left London in September and moved back to Hannover to finish uni. I remember that I was extremely sad but also determined to be back in no time. A few months later I moved again – into my flat here in London. The first 4,5 months of my life in London have already passed by and even though winter is not over yet, I wanted to tell you guys about my experience during a windy season here in London. London in winter is so different compared to all other seasons.  

1. Everyone is ill. If you’re lucky and manage to get a seat in the tube, which will be packed no matter what time of the day, you will hear people sneezing and snuffling around you. I carry around a hand satinizer, no matter where I go. But even though I disinfect my hands constantly, I got ill twice already. I guess you can’t help it if there is a huge cloud of viruses from all over the world around you!

winterr2

2. Der Herbst bleibt den ganzen November über erhalten. In Deutschland ist es im November schon kalt und grau. Doch hier in London lagen die Temperaturen teilweise noch bei über 10 Grad und die Bäume trugen noch ihr buntes Kleid, sodass ein Spaziergang durch den Park möglich war, ohne dass einem die Finger abfroren.

2. Autumn stays for the whole of November. In Germany, November is already very grey and temperatures can drop below zero. Here in London, November was a beautiful month! The trees were still coloured in red and gold and you could still take long walks through the park without feeling like your fingers and toes fall off!

3. Die Tube. Ist. Heiß. Ich weiß nicht, ob es vielleicht an ihrem Alter liegt, aber die Tube ist nicht mit Klimaanlagen ausgestattet. Dadurch, dass die Tunnel und Stationen so tief unter der Erde liegen ist es jedenfalls extrem heiß, was schon im Sommer unangenehm ist. Wenn du jedoch im Winter auch noch deine Winterjacke trägst, hast du das Gefühl, von kalten Temperaturen draußen in eine Sauna zu treten.

3. The tube. Is. Hot. I don’t know what happened when the Tube was designed, but did those engineers not think about the temperatures? Apparently the heat is caused by London’s transport system being so far below the ground (can you imagine?) and as you step inside wearing a winter coat, you will feel like you are in a sauna. 

winterr3

4. London hat im Sommer ein riesiges Freizeitangebot, sodass man sich zwischen Straßencafés, Picknick im Park und Spaziergängen am Wasser kaum entscheiden kann. Im Winter ist das Angebot wesentlich spärlicher gesät, sodass man viel mehr Zeit in Coffee Shops verbringt und sich erst einmal daran gewöhnen muss, dass man von einem Innenraum in den nächsten flieht.

4. During summer there is an endless range of events and possibilities to spend your time outside. You can barely decide between sitting outside your favourite cafe, doing a picnic in the park and going for a walk by the water. In winter, you will spend your time seeking shelter in inside places and often find yourself wishing that there were more things to keep you busy – but hey, it’s the time to settle from that lifestyle and calm down, right?

FullSizeRender-2

5. Lichter! Jedes Jahr gibt die Stadt Unmengen für Ihre Weihnachtsbeleuchtung aus und nicht nur die Straßen begrüßen einen in einem strahlenden, neuen Kleid, sondern jedes Geschäft versucht mit seiner Dekoration zusätzlich noch den Nachbarn zu übertreffen. Und auch wenn es manchmal eine Überflutung an Weihnachtsmännern ist, führt es wieder einmal dazu, dass du dich noch mehr in diese Stadt verliebst.

5. Lights! London is spending an enormous amount of money on its Christmas decorations each year and almost every street in Central is greeting you with beautiful lights, Christmas trees and decorations. Be aware, the English love decoration overload, but that just makes you fall in love with the city one more time.

6. Weihnachtsmärkte sind eine typisch deutsche Tradition und wir sind ganz schön verwöhnt von der Auswahl toller Stände, die alle weihnachtliche Leckereien wie Schmalzkuchen, heißem Ziegenkäse im Brot und Feuerzangenbowle verkaufen. In Hannover wird sogar ein richtiger kleiner Tannenwald aufgebaut, damit man sich fühlt, als wäre man beim Weihnachtsmann zu Hause. Hier in London hingegen wird alles, was die Engländer als deutsch kennen für die Weihnachtsmärkte in einen Topf geworfen und so ein Mix aus Weihnachtsmarkt und Oktoberfest geschaffen, mit teilweise sogar deutschen Ständen und Verkäufern, aber eben auch riesigen bayrischen Flaggen und ganz viel Bier. Um das ganze noch attraktiver zu machen, finden sich im Winter Wonderland im Hyde Park und in Winterville in Clapham auch Achterbahnen, Karussells, Autoscooter und Riesenrads wieder. Hauptsache feiern!

6. Christmas markets are a typical German tradition and we are very spoiled by the huge choice of stands that sell christmassy goods such as Schmalzkuchen, hot goat cheese in bread and Feuerzangenbowle (Google it, you will love it!). In Hannover we even get a small forest made of Christmas trees, which makes you feel like you are sipping your mulled wine outside Santa Clause’s home. Here in London, the approach is a little different and every “German” tradition the English’ know is put together to create huge amusement parks. And even though there are a few German stands, you cannot miss the Bavarian flags, the huge choice of beer and of course the rollercoasters. Party!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*