I Dream Of Being A New Yorker

nyc7

Lasst euch von dem Titel dieses Beitrags nicht verwirren: Ich bin eine Londonerin und ich bin glücklich. Das Wetter hier war jedoch in den letzten Wochen nicht gerade schön, sodass ich ein bisschen vor mich hin geträumt habe. Daran ist schließlich nichts verwerfliches, oder? Ich vermisse die Sonne so sehr, ich vermisse es, meine Tage im Park zu verbringen und ich finde, dass der Sommer sich verdammt noch mal beeilen sollte. Ich liebe London so sehr, aber der Winter hier ist wirklich hart. Besonders, weil die Häuser eine so alte Struktur haben und die Fenster einfach verglast sind. Da kann man ja nur noch von Orten, die ganz weit weg sind, träumen – und so träumte ich wieder einmal von New York. Wieder einmal, fragt ihr euch? Lass mich ganz von vorne anfangen.

Don’t let the title of this blog post fool you: I am a Londoner and I am happy with it. The weather in London however hasn’t been the kindest lately and there is no shame in dreaming, right? I really miss the sunshine and hanging out in parks all day, so summer should really hurry up and get here. I love London so much, but the winter here is really hard, with the houses barely heating up due to their old structure and the single glazed windows. It makes me dream of places far, far away and brought back the thought of going to New York. ‘Brought back’? You know what, I’m really glad you asked. Let me start from the beginning.

nyc6

nyc1

Manch einer von euch wird sich daran erinnern, dass Louisa und ich vor ein paar Jahren New York besucht haben. Es war Anfang April und das Wetter hatte sich gerade um 180 Grad gewandelt: Von starken Schneestürmen hin zu 20 Grad und Sonnenschein. Wir hatten wirklich Glück. Wenn wir irgendwo hinreisen mieten  wir eigentlich immer ein Airbnb. Ich mag es, so zu tun als ob ich wirklich in die Airbnb-Wohnung gezogen bin und stelle mir dann vor, wie mein Leben aussehen könnte. Wir haben bei einem verrückten Künstler in Williamsburg gewohnt und hatten eine wunderbare Zeit. Ich habe mich verliebt in die Architektur, die kleinen Coffee Shops und die offenherzigen Menschen. Ich habe mich besonders in Brooklyn verliebt, viel mehr als in Manhattan. Dennoch war es einfach eine unglaubliche Erfahrung, die ganzen Gebäude und die Gegenden zu sehen, die ich so viele Male in Filmen gesehen hatte.

Some of you might remember that Louisa and I visited New York a couple of years ago. It was early April and the weather had just changed from snow storms two weeks earlier to 20 degrees and sunshine. We were really lucky. Whenever we travel somewhere, we usually rent an Airbnb. I like to pretend that I really moved into the Airbnb flat and imagine what my life could look like. We stayed with a crazy artist in Williamsburg for a little over a week and had the most amazing experience. I loved the architecture, the little coffee shops and the open-minded people. I fell in love with Brooklyn – much more than I did with Manhattan. Still, it was amazing to see all the buildings and the scenery that I had seen so many times in movies.

nyc2

nyc5

Ich habe sogar mal überlegt für ein paar Monate nach Brooklyn zu gehen, bevor ich nach London gezogen bin. Ich wollte dort ein bisschen arbeiten und die Stadt weiter erkunden. Doch im Endeffekt habe ich dann sehr schnell einen Job in London gefunden und bin hier hergezogen. Aber wie cool wäre es, in der Stadt, die niemals schläft, zu wohnen? Morgens meinen Kaffee von einem der Hipster Coffee Shops zu holen und stundenlang im Central Park zu arbeiten. Ich würde meine Freundinnen nach der Arbeit auf einen Cosmopolitan treffen und in Little Italy and Tischen mit rot-weiß-karierten Tischdecken zu sitzen und Spaghetti zu Abend zu essen. Ich würde in ein gelbes Taxi springen um von einem Termin zum nächsten zu gelangen und meine Wochenenden in Kunstgallerielofts verbringen, wo ich mir die besten Werke junger Künstler ansehen würde. Wie ihr seht habe ich mir schon alles gut überlegt.

I thought about moving to Brooklyn for a couple of months before moving to London, to just work a little and explore the city. I never did it because I suddenly had my job offer here in London and I decided to move here right away after finishing my studies. But how cool would it be to live in the city that never sleeps? Picking up my morning latte from one of the hipster coffee shops and spending hours working in Central Park. I would meet my girlfriends for a cosmopolitan after work and eat spaghetti for dinner at a table with a red-and-white-checked tablecloth. I would jump in a yellow cab to get from one appointment to the next and would spend my weekends in art gallery lofts looking at cool paintings. As you can see, I have already figured it all out.

nyc4

nyc3

Dress – Faithful
Leather Jacket – New Look
Boots – Office
Hat – ASOS
Watch – Cluse

Dieser Look ist sehr von New York inspiriert und ich hoffe sehr, dass man das sieht. Das Kleid ist eigentlich ein wunderschönes Sommerkleid (könnt ihr mich nicht auch schon auf einem Open Air Rockkonzert damit sehen?). Mein nächster Trip nach New York dauert zwar noch ein wenig, aber es ist nie zu früh, um zu träumen, stimmts?

This look was very New York inspired and I hope that you can see that. The dress is actually a really beautiful summer dress (can’t you picture me on a open air rock concert with this, eeh?). My next trip to New York will have to wait a bit, but it’s never to early to start dreaming, right?

Comments

  1. says

    Liebe Marietta,

    New York ist eine fantastische Stadt! Ich war letztes Jahr dort – leider nur für einen Woche. Ich bin ganz verliebt in Chelsea.
    Dein Kleid ist total schön! Ja, der Style passt nach New York. Aber das Kleid kann ich mir in so vielen Kombinationen vorstellen. Nicht nur beim Open Air 😉

    Viele liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.cm

Leave a Reply to Tabea Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*