Summer Favourites

Es ist Mitte August und lange geht der Sommer nun nicht mehr. Ich finde immer, dass sie Zeit im Sommer unfassbar schnell verfliegt. In zwei Wochen ist es schon so weit und ich fliege von Hannover über Paris nach Antananarivo, Madagaskar. Natürlich werde ich euch über Instagram auf dem Laufenden halten und möglichst viele Impressionen mit Euch teilen! Aber bis dahin zeige ich Euch erstmal meine diesjährigen Sommerfavoriten.

It’s already the middle of August and summer is slowly coming to its end. I always feel like time passes much faster during Summer than usual. In two weeks I will board my flight to Paris and from there to Antananarivo, Madagaskar. Of course I will share lots of impressions with you on instagram. But until then, here are my current summer favourites.
summer 2017 favourites essentials

  1. Was ist der Sommer ohne eine passende Sonnenbrille? Dieses Jahr begleitet mich das Modell Erika von RayBan. Ich habe eigentlich nicht unbedingt ein “Brillengesicht” und dachte immer, dass ich nur die Wayfarer-Modelle tragen kann. Bis ich gemerkt habe, dass Erika auch zu mir passt!
  2. Eine weitere Neuentdeckung für mich waren dieses Jahr farbige Uhrenarmbänder. Bisher hatte ich immer eher schlichte Armbänder oder einen großen goldenen Wecker am Arm. Seit neustem trage ich besonders gern meine türkise Cluse Uhr, die besonders zu gebräunter Haut wunderschön aussieht.
  3. Der Trianglbikini war bereits letztes Jahr einer meiner Favoriten und schafft es auch dieses Jahr wieder mit in die Kategorie. Ich habe bisher keinen gefunden, der ansatzhalber so gut sitzt wie der Neoprenstoff von diesem Bikini.
  4. Dieses paar Schuhe ist meine absolute Lieblingsneuentdeckung. Mime et moi haben kennen das Problem von unbequemen hohen Schuhen nur zu gut. Im Notfall nimmt man gerne ein flaches paar mit, was aber sehr viel Platz weg. Daher haben ihre Schuhe drei verschiedenen Absätzen, die man mit einem Clip-On Mechanismus austauschen kann. Hier seht ihr zwei davon. Nie wieder schmerzende Füße! Die Idee ist einfach genial.
  5. Kommen wir zu meinen Make-Up Favoriten. Hier habe ich Euch vier neue Entdeckungen vorzustellen. Beginnen  wir auf der linken Seite. Da haben wir einmal das Glow Tonic von Pixi. Das Gesichtswasser wirkt exfolierend, das heißt es entfernt sanft abgestorbene Hautschüppchen und seitdem ich es benutze, wirkt mein Hautbild im Ganzen irgendwie reiner und frischer.
  6. Wie ihr sicher bereits wisst, bin ich ein großer Fan von Gesichtsmasken. Hier zeige ich euch die Hyaluron Mask von Rosa Graf. Am Anfang war ich von ihr nicht ganz so überzeugt, da die Maske eine sehr cremige Konsistenz hat, was die Dosierung, wie ich finde, etwas erschwert. Aber die Haut fühlt sich danach so prall und weich an, dass ich meine Meinung um 180 Grad gewendet habe und mich nun immer schon auf den Tag freue, an dem ich sie wieder anwende.
  7. Die perfekte Nagellackfarbe darf natürlich auch nicht fehlen. Momentan hat es mir der Peachfarbton von Alessandro besonders angetan. Wenn ich ihn trage, werde ich von allen Seiten auf meine Nägel angesprochen. Er sieht besonders schön zu gebräunter Haut aus.
  8. Last but not least – dieses Jahr habe ich eine alte Liebe zu Kajal wiederentdeckt. Der Endless Silky Eye Pen von Pixi ist unfassbar weich, cremig und bleibt länger erhalten als jeder Kajal den ich sonst benutzt habe. Momentan ist er für mich überhaupt nicht mehr wegzudenken!

Was sind eure momentanen Sommerfavoriten?

 

  1. What’s summer without the perfect pair of sunglasses? This year I am accompanied by the RayBan model Erika. As I don’t necessarily have a “glasses face” I always felt that the Wayfarer model is the only model that suits me. Until I realised that I can wear Erica just as well!
  2. Another one of my discoveries are coloured watchbands. I used to wear rather plain bands or a golden watch on my arm. But for the past few months I like to wear my turquise Cluse watch, which looks especially great on tanned skin.
  3. My Triangl bikini already made it to my favourites last summer. I still haven’t found a bikini that fits half as good as the neopren fabric of this one which makes it hold its place on the favourites list.
  4. This pair of shoes is one of my newest discoveries. Mime et moi decided it was time to end the hurting of the feet and taking another pair of flats to events in case of not being able to walk in heels anymore. They have designed shoes with a clip on mechanism, which lets you take of the heel off and switch your high heels into flats. Just genius!
  5. Lets have a look at the make up products that I chose to be on my favourites list. On the far left you can see the Glow Tonic by Pixi, a face tonic which softly removes dead skin danders and ever since I have been using it my skin seems much clearer and fresher.
  6. As you may already know I am a big fan of face masks. I want to tell you a bit about the Hyaluron Mask by Rosa Graf. At first I was not very convinced as the consistency is rather creamy which makes it difficult to find the right dose. But after using it my opinion turned 180 degrees. The skin feels so tight and soft. I always look forward to the day that I use it again.
  7. Summer is not summer without the perfect shade of nail polish. At the moment I use a peach shade by Alessandro and get asked about it whereever I go. It looks especially great on tanned skin.
  8. Last but not least – this year I rediscovered my old love for kohl pencils. The Endless Silky Eye Pen by Pixi is unbelievably soft and creamy and stays put much longer than any kohl pencil I have ever used. For right now I can’t imagine my make up without it!

What are your summer favourites?

Yves Saint Laurent Black Opium Floral Shock

Ein Duft ist wie ein Accessoire, das von weitem unsichtbar ist. Erst in der Nähe entfaltet es seine Wirkung. Zum perfekten ersten Eindruck gehört für mich auch das richtige Parfum dazu. Das passende auszusuchen ist so persönlich, wie die richtige Foundation für den eigenen Hauttyp zu finden; es ist eine Wissenschaft mit einer Note der eigenen Persönlichkeit und Vorliebe. Black Opium Floral Shock ist eines, das mir selbst unheimlich gut gefällt. In Zusammenarbeit mit Flaconi stelle ich euch den Duft vor, der zusammen mit einem passenden Mascara, dem The Shock Mascara, von Yves Saint Laurent herausgebracht wurde.
Black Opium floral shock parfum

Die äußere Schönheit

Der Flacon eines Dufts ist sein Aushängeschild – und wie wir Yves Saint Laurent kennen, wurde beim Design in die Tiefen der Zauberkiste gegriffen. Anthrazit- und silberfarbener Glitzer verlaufen im Ombréstil zu einem klaren Roséton. Elegant, verspielt, luxuriös – eben ein echter Hingucker und unheimlich fotogen.

Die innere Schönheit

Der Duft besitzt Zitrusfrucht als Kopfnote, Kaffee als Basisnote und Gardenie als Herznote. Wie ich bereits erwartet hatte ist der Duft sehr intensiv und feminin. Ich bin derzeit sowieso ein großer Liebhaber von schweren Düften – eine Tendenz, die ich mir aus dem Winter immer gerne noch mit ins Frühjahr nehme. Getreu seinem Namen entfaltet sich wenige Sekunden nach dem Auftragen eine blumige Frische und passt somit wunderbar in die Jahreszeit. Das Parfum ist ein Statement voll geballtem Selbstbewusstsein aber auch mit einer Spur fruchtiger Süße. Vor meinem Inneren Auge sehe ich Andy Sachs aus der Teufel trägt Prada, die den Duft nach ihrem Makeover mit einem schwarzen Blazer und ihren Chanel Boots kombiniert – ausdrucksstark und unerschütterlich, in einem Büro im vierzigsten Stock mit Blick auf die Wolkenkratzer New Yorks.

Der Komplize

Doch was wäre eine erfolgreiche Andy Sachs ohne den perfekten Augenaufschlag? Yves Saint Laurent hat auch dafür eine passende Lösung und schleust den The Shock Mascara ein. Mit einem matten Schwarz und einer Volumenbürste lässt sich der Mascara sehr gut auf die Wimpern auftragen und verleiht ihnen einen schönen Schwung. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass er nicht wasserfest ist. Ansonsten gefällt er mir aber sehr gut!

Wie sieht es bei euch aus, welche Art von Parfum mögt ihr am liebsten?
Yves Saint Laurent Make Up
A scent is like an accessoire that is invisible from afar. Only from nearby it unfolds its impact. To me, the perfect first impression includes the right perfume. Finding the right one is as difficult as finding the right foundation for your skin tone; a science with a hint of the own personality and preference. Black Opium Floral Shock by Yves Saint Laurent is one that I like very much. It comes together with a Mascara called The Shock.

The outer beauty

The flacon of a perfume is its figurehead – and as we know Yves Saint Laurent, the Design was created with a snatch into the magic box. Anthracite and silver coloured glitter blends into a soft rosé tone. Elegant, playful, luxurious – a real eyecatcher and very photogenic.

The inner beauty

With citrus as its head note, coffee as its base note and gardenia as its heart note, I had already expected a rather intensive and feminine scent. At the moment I am a lover of heavy perfume – a tendence that I take from winter all the way into spring. Accurate to its name, a flowery freshness is set free shortly after applying the scent and therefore perfectly fits into the new season. Its a statement full of confidence but also with a hint of sweetness. Before my inner eye I see Andy Sachs on the Devil Wears Prada, wearing the perfume right after her make over, combined with a black blazer and a pair of Chanel boots – expressive and imperturbable, in an office on the 40. floor with a view over the sky scrapers of New York City.

The accomplice

But who is a successful Andy Sachs without a perfect glance? Yves Saint Laurent has a solution for this as well and introduces The Shock mascara. A matt black is easily applied with a volume brush to the lashes. Only point of critique: I’d like it to be waterproof.
black opium floral shock perfume scent
What about you, do you have a preference when it comes to perfume?

Spring Favourites

1spring

Leute… es ist wieder soweit! Die Jahreszeiten wechseln und das bedeutet, dass es wieder mal Zeit für einen Favourites Blogpost ist. Ich freue mich immer so sehr auf diese Blogposts, dabei weiß ich gar nicht so genau, wieso. Vielleicht liegt es daran, dass sich mit jedem Beitrag auch die Jahreszeit ändert und weil die Produkte meine derzeitigen Favoriten sind, bin ich noch begeisterter, haha!

Sollen wir loslegen? Ich denke schon!

People…. it’s that time of the year again! Seasons are changing and that means another favourites blog post is coming up. I’m always so excited about these kind of blog posts, I don’t even know why. I just think that change is always good and since the products I’m writing about are my current favourites, I am always beyond excited.

Should we get started? Yes, we should.

spring3

Kérastase Nutritive Series

Ich erinnere mich noch daran, dass ich irgendwann mal eine Frisörin getroffen habe und sie nach ihrer ehrlichen Meinung was Shampoos angeht gefragt habe. Sie sagte “alles von Kérastase”. Okay, also ich bin nicht unbedingt die Person, die sich immer an die Ratschläge anderer Leute hält, aber das hatte sich für mich schon überzeugend angehört. Nur ist Kérastase ja nicht in der Drogerie erhältlich und so habe ich dann doch immer zu anderen Shampoos gegriffen, wenn unseres Zuhause drohte bald leer zu sein. Als ich mich neulich nochmal von den Mädels von Libuté habe beraten lassen, haben sie mir zu der Nutritive Serie von Kérastase geraten und uns das Shampoo, den Conditioner und den Hitzeschutz zugesendet. Und da sind wir wieder, ein weiterer Haarprofi hatte mir zu der Marke geraten. Ich dachte also: Das muss jetzt richtig gut werden. Was kann ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. Denn diese Produkte sind ein Traum. Louisa und mein Haar ist soooo viel weicher und es sieht noch gesünder aus als vor einem Monat. Ich werde definitiv hierbei bleiben, denn früher war unser Haar ganz leicht rau. Oh, und was ich fast vergessen hätte: Der Duft der “Nectar Termique” – des Hitzeschutzes – macht wirklich süchtig! Er riecht so verdammt gut, dass ich am ersten Tag andauernd ins Bad gegangen bin um an der Tube zu riechen, haha! Alle drei Produkte sind für Haarliebhaber wie uns ein Must Have – wobei ich Euch wirklich raten kann, die Libuté-Mädels um eine Konsultation zu bitten. Schließlich ist jedes Haar anders. Beide Daumen hoch!

I remember asking a hair dresser I randomly met about her honest opinion of hair shampoo. She recommended “anything by Kérastase”. Okay, so I’m not the kind of person to follow other people’s advices all the time, but that advice kind of stuck in my head for a few years. I never tried Kérastase though, because you can simply not get it at drug shops. When I talked to the girls at Libuté about Louisa and my hair structure, they highly recommended the Kérastase Nutritive series and sent us their shampoo, conditioner and blow dry care. And here we are again, yet another hair professional recommended this series to us, so I thought this must be really good. What can I say? Was I really surprised? I had high expectations, so not really. Because these products are pure heaven. Louisa and my hair is soooo much softer and it looks way healthier than a month ago. I will definitely stick to them as our hair is usually a tiny little bit rough. Oh, and I forgot one thing: The smell of their “Nectar Termique” – the blow dry care – is so addictive! It smells so good! All three of these products are a must have for hair lovers like us. Thumbs up big time!

spring2

Moroccanoil

Ich glaube, dass wir das Moroccanoil schon einmal in einem Favourites Post gefeatured haben, deswegen ist es eben kein ganz neuer Favourite, sondern eher ein Evergreen. Aber über die können wir doch auch sprechen, oder? Wenn Ihr gesund aussehendes Haar möchtet ist das Moroccanoil euer bester Freund. Es gibt dem Haar eine schöne Textur, sodass es gesund und schön aussieht.

I believe that we’ve already featured the Moroccanoil in a favourite post, so maybe it’s not a new favourite. But hey, we can talk about evergreens, too, can’t we? If you are looking for healthy hair, Moroccanoil is your must have addition to the Kérastase series above. It gives your hair the right texture and makes it look very healthy and beautiful.

spring4

Oliveda Black Olive Face Mask

Manche von Euch kennen unsere Liebe für Bio-Hautpflegeprodukte. Wir reden andauernd davon. Okay, vielleicht nicht andauernd – aber in meinem letzten Favouritespost habe ich garantiert davon gesprochen. Diese tolle Gesichtsmaske von Oliveda ist aus dem Extrakt von Olivenblättern und Oliven hergestellt. Ziemlich cool, oder? Und das kann man direkt riechen, wenn man das Döschen öffnet. Das Ergebnis ist aber umwerfend. Die Haut wird traumhaft weich und sieht super frisch aus – perfekt nach einer langen Nacht!

Some of you may know our love for organic skin care products. We talk about it aaaaall the time. Okay, maybe not all the time – but I’m sure I’ve mentioned it in my last favourites post. So this amazing face mask is made of olive leaf cell extract and olives. You can certainly smell this upon opening the tin. However, the result is stunning. It makes your skin super soft and makes you feel very healthy. I like to use it on my face after a long night out and it makes me look so fresh.

(The Kérastase series and the Moroccanoil were gifted by Libuté)

Getting Your Skin Spring Ready With Holly’s Natural

Holly's Natural body scrub coconut crush and body oil
Kaffee gehört für mich zu einem guten Start in den Tag dazu. Wer mich kennt, der weiß, dass man mich morgens mit einer Tasse der frisch gebrühten dunklen Köstlichkeit aus dem Bett locken kann – obwohl ich auch sehr gerne dort mit meiner Tasse verweile. Doch Kaffee kann noch so viel mehr, als uns morgens ein wenig aufzuwecken, uns von innen zu wärmen und gut auf den Weg zu schicken. Es ist nämlich auch ein Wundermittel für die Haut. Im Winter wird meine Haut durch die Kälte unheimlich trocken und spröde. Nun, da die Tage endlich länger werden und die Temperaturen wieder über Null Grad liegen, ist es an der Zeit, der Haut etwas Luxus zu gönnen. Schließlich soll sie bis zu meinem Frühjahrsurlaub wieder so weich und gesund sein, als wäre der Winter nie gewesen. Und da kommen meine Lieblingsprodukte von Holly’s Natural ins Spiel!

Holly's Natural body scrub Coconut Crush

Coffee is essential for a good start into the day. My friends and family know that they can get me out of bed in the morning with a freshly brewed cup of coffee – although I also love to hide under my blanket with my cup as well! But coffee is able to do so much more than waking us up in the morning and warming us from the inside. It is also a miracle cure for the skin. During winter my skin gets horribly dry and rough from the cold weather. Now that the days are getting longer and temperatures are rising above zero degrees it’s time to treat it with some luxury. After all I want it to be all soft and healthy again for my spring travels. And this is when my favourite Holly’s Natural products come into play!

Holly's Natural Body Scrub Coffee Coconut Crush

Der Coconut Crush Body Scrub besteht aus rein biologischen Komponenten: Feinster Arabica Kaffee aus Costa Rica mit Kokosöl, Mandelöl, Meersalz und Rohrzucker. Damit peele ich den gesamten Körper und kann mich so von trockenen Hautschuppen befreien. Dabei reichen bereits kleine Mengen aus, sodass man lange etwas von dem Produkt hat. Im Anschluss bleibt eine samtig weiche, geschmeidige Haut zurück. Das Koffein regt die Durchblutung an und wirkt somit auch hautstraffend. So richtig zum verwöhnen.

The Coconut Crush Body Scrub consists of purely biological ingedients: Finest arabica coffee from Costa Rica is paired with coconut oil, almond oil, sea salt and cane sugar. It’s perfect as a whole body peeling and already a small portion is enough to get rid of all the dry skin. As a result it leaves the skin smooth and tight.
Holly's Natural Body Oil and Body Scrub Coffee Coconut Crush

Das zweite Produkt, das Holly’s Natural anbieten, ist das Daily Detox Body Oil. Es besteht aus Mandelöl, Arganöl, Traubenkernöl, Kokosöl, Mandarinenöl und Grapefruitöl. Besonders im Sommer benutze ich es alle paar Tage und reibe mit einer erbsengroßen Menge meine Beine ein, die es mit Feuchtigkeit und Vitaminen versorgt. Und auch jetzt ist es sehr wohltuend für meine Beine, die ich dank der langen Hosen im Winter viel zu lange links liegen gelassen habe. Gemeinsam mit dem Body Scrub ist es die perfekte Routine, um die Haut wieder in den Griff zu bekommen!

Holly’s Natural’s second product in the Daily Detox Body Oil. Its ingredients are almond oil, argan oil, grape seed oil, coconut oil, mandarine oil and grapefruit oil. During summer I use it almost every day on my legs to moisturise the skin and treat it with vitamins. And now, after a long period of long trousers during winter, it is just as beneficial for my legs. Together with the body scrub it is the perfect routine to get the skin back on track!

Holly's Natural Body Oil
Holly's Natural Body Scrub Coffee Coconut Crush and Body Oil Review

Mit freundlicher Unterstützung von Holly’s Natural│ This blog post was written in collaboration with Holly’s Natural

Adventsgewinnspiel: Hugo Boss Man

Die Weihnachtszeit beginnt! Vergangene Woche war ich bereits auf dem Weihnachtsmarkt, habe dort und zu Hause vor dem Kamin heißen Glühwein getrunken und mich mit weihnachtslichen Keksen eingedeckt. Heute durften wir die erste Kerze auf dem Adventskranz anzünden und Heiligabend rückt näher und näher. Um euch die Suche nach Geschenken etwas zu erleichtern verlosen wir in Zusammenarbeit mit Flaconi das Parfum Hugo Boss Man! Selbstverständlich haben wir das Parfum getestet und waren positiv beeindruckt.

Der Duft ist wunderbar maskulin und frisch. Er besitzt Grüner Apfel, Minze, Lavendel als Kopfnote; Zedernholz, Tanne, Patchouli als Basisnote; und Jasmin, Geranie, Salbei als Herznote. Ein in sich sehr abgerundetes Dufterlebnis ist das Ergebnis.

Mir gefällt das Parfum außerordentlich gut! Das perfekte Geschenk zu Weihnachten.

It’s the beginning of Christmas time! Today we lit the first candle of our advent wreath and December 24th approaches fast. To help you a little bit with your choice of presents, we are giving away the scent Hugo Boss Man in collaboration with Flaconi (to out German readers). We tested the perfume and were positively impressed.

The scent is masculin and fresh. It’s head note is green apple, mint and lavender; it’s base note is cedarwood, fir tree and patchouli, it’s heart note is jasmine, geranium and clary.

All in all a very pleasant scent! The perfect Christmas present.

Wie ihr vielleicht bereits gesehen habt, sind wir seit kurzem bei Facebook! Um an dem Gewinnspiel teilnehmen zu können müsst ihr unsere Facebookseite liken, euch in den Rafflecopter eintragen und einen Wohnort in Deutschland haben. Das Gewinnspiel geht bis zum 04.12.2016 um 12 Uhr. Der Gewinner wird von uns per E-Mail kontaktiert.

a Rafflecopter giveaway

Autumn Favourites


Es war definitiv nicht meine Intention (fast) nur schwarz weiße Produkte für unsere Herbstfavoriten auszuwählen. Es ist einfach so passiert. Egal, lasst uns über die Superstar Produkte dieser Saison sprechen!

ARgENTUM Skin Care

I erinnere mich noch ganz genau daran, wie ich diese Gesichtscreme in London bestellt habe. Ich war auf einem Bio-Hautpflege-Trip weil das Thema bei den Londoner Frauen momentan ein riesiges Thema ist. Im Internet bin ich auf die Firma gestoßen und wollte sie unbedingt mal ausprobieren. Für diejenigen, die schon auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken sind: Die Creme kommt in einer sehr beeindruckenden Verpackung! Jedenfalls steht sie an einem zentralen Spot direkt neben unserem Waschbecken und wann immer Louisa und ich meinen, wir müssten uns mal was gönnen, benutzen wir abends diese Creme. Sie hat erstmal einen sehr luxuriösen Duft und ist sehr angenehm auf der Haut. Wenn ich dann morgens aufwache ist mein Gesicht ganz wunderbar weich. Ich kann die Creme wirklich jedem empfehlen, der genau wie ich in der kalten Jahreszeit mit trockener Haut zu kämpfen hat.

It was absolutely not my intention to choose (almost) only black and white products for our autumn favourites. It just happened. Anyway, let’s get into it.

ARgENTUM Skin Care

I remember getting this in London when I was on an organic skin care fever. I read a little about his company and really, really wanted to try out their face care – that comes in a very impressive packaging by the way. This has honestly been standing next to the sink in the bathroom (most important spot) all the time and Louisa and I use it whenever we think that we need to spoil ourselves. I haven’t had such a good experience with any skin care before. I usually use it in the evening and in the morning I wake up with baby soft skin. This is my must have for this autumn/winter and I can recommend it to anyone who is struggling with dry skin during the cold seasons. This skin care also has a luxurious, non artificial smell.

Alessandro Striplac

Es gibt sicher einige Mädels da draußen, die genau so sind wie ich: Wir lieben schöne Nägel, hätten super gerne diese French Manicure und sind der Meinung, dass gepflegte Nägel ein absolutes Muss sind. Gleichzeitig haben wir selbst aber super schwache Fingernägel, die bei jeder falschen Bewegung abbrechen oder noch schlimmer, sich spalten. Wenn wir uns die Fingernägel lackieren kommen wir natürlich irgendwo gegen und ärgern uns jedes Mal wenn wir auf unseren Nagel schauen über den Kratzer im Lack. Nicht zu erwähnen, dass der Nagellack nach zwei Tagen an diversen Stellen abplatzt. Jedenfalls habe ich vor circa einer Woche dieses Alessandro Striplac Starter-Set gehabt. Es funktioniert wie eine Gel- bzw. Schellack-Maniküre: Der Lack wird unter einer kleinen Lampe ausgehärtet und ist super glatt und ebenmäßig. Wenn ich den Nagellack wechseln will kann ich ihn ganz leicht abziehen. Bei dieser Maniküre wird der Nagel nicht aufgeraut, sodass er geschont wird. Ist das ganze so perfekt wie es sich anhört? Ich habe es nicht geglaubt, aber ja, ist es! Der Nagellack sieht über eine Woche lang einfach nur wunderschön und perfekt aus.

Alessandro Striplac

There must be many girls like me out there: We LOVE beautiful nails and we think that well-groomed nails are very important. Like, super important. However, we struggle with weak nails that like to break and crack and it’s just a never ending struggle. Another annoying thing is putting on nail polish as we all know how reality is: we touch something with our freshly painted nails and suddenly we have a huge scratch on our polish that annoys us every time we look at it. And even worse – chipped off nail polish after two days. So, now that you know about my first world problem, I’ll tell you about this Alessandro Striplac that I got in the mail about a week ago. It works and looks just like a manicure. You have this lamp that basically hardens the nail polish. The phenomenal thing is that you don’t have to rasp the surface of your nails as you do during a normal gel or shellack manicure. This means that your nail is not being damaged every time you do your nails. The nail polish lasts over a week looking beautiful, just like a real manicure. I am amazed and can definitely recommend!

Cerería Mollá Scented Candle

Habt ihr schon mal von Cerería Molly gehört? Nein? Ich auch nicht. Ich habe diese nach Sandelholz riechende Duftkerze bei TK Maxx gefunden und bin total süchtig. Manchmal zwinge ich mich dazu sie auszumachen, damit sie noch lange hält. Duftkerzen haben nämlich oft so einen künstlichen, penetranten Duft. Diese hier riecht sehr natürlich und dezent. Ich finde sie so gut, dass ich sie sogar meiner besten Freundin zum Geburtstag geschenkt habe.

Cerería Mollá Scented Candle

Ever heard of Cerería Mollá before? Nope? Yeah, me neither. I found this beautiful sandalwood scented candle at TK Maxx and have been obsessing about it lately. Sometimes I even force myself to blow it out so that it will last longer. I’ve always been a fan of scented candles but usually they have this artificial, strong smell. This one has a more restrained smell but it’s so, so good. I even gave this candle to my best friend for her birthday because I love it so much.

Zoeva Rose Golden Blush + Rouge Palette

Diese Blush und Rouge Palette besteht aus drei wunderschönen Farben die einen einzigartigen Glow auf mein Gesicht zaubern. Ich bin eines der Mädels, das ohne Rouge krank aussieht und ein gutes Rouge ist für mich somit lebensnotwendig. Was kann ich sagen? Probiert es einfach aus. Es ist das beste Rouge, das ich je hatte!

Zoeva Rose Golden Blush + Rouge Palette

This blush and rouge palette has three amazing colours that I absolutely adore. They really fit my rather pale skin and provide this amazing glow. What can I say? I am one of these girls that look ill when they don’t use blush and this one is  by far the best I ever had.

Strick

Okay, ich weiß, das hier ist ein absolutes Basic. Strick ist einfach soo gemütlich. Dieser tolle Pullover ist von Sisley. Es liegt wahrscheinlich daran, dass die Sweater-Season gerade erst losgeht, aber ich dachte er ist ein tolles Plus für meine aktuelle Favoritenliste. Besonders, weil alles andere Beautyprodukte waren und wir doch eigentlich gar kein Beautyblog sind. Oh, oh.

Knits

Okay, basic one here. Knits are soo comfy and I just got this one from Sisley a few days ago. It may have to do with knit season just starting that I love them so much but I thought it’s a nice addition to my favourites – especially since everything else was rather beauty related and we are not a beauty blog. Oh, oh. 

7 tips on how to grow your hair longer

Ich wollte immer lange Haare haben, am liebsten bis zum unteren Rücken. Lange Zeit habe ich es nicht geschafft, sie länger zu bekommen. Die Haare blieben auf der ursprünglichen Länge, egal was ich tat und splissten ohne Ende. Es war ein nicht enden wollender Kampf, geprägt von Experimentierfreude, Frustration und Heulerei, wenn die Haare mal wieder aufgrund der Schäden zu kurz geschnitten werden mussten. Mittlerweile habe ich meine Haare im Griff – nachdem ich zig Methoden ausprobiert habe – und sie sind auf eine Länge gewachsen, mit der ich mehr als zufrieden bin. Für alle, die genauso frustriert sind wie ich es war, habe ich eine kleine Liste an Tipps und Tricks zusammen gestellt, die aus meiner Erfahung gut funktioniert haben und die ich euch gerne weiter geben möchte.

1. Die Haare vor dem Bürsten zunächst antrocknenlassen:

Ich habe eins festgestellt – nichts ist schlimmer, als wenn man die Haare im nassen Zustand bürstet. Daher lasse ich sie stets zunächst im Handtuch antrocknen, lege mich nochmal kurz aufs Bett oder kümmere mich schonmal um Kontaktlinsen und Make Up, bevor ich zurück ins Bad gehe, um sie zu bürsten und zu föhnen. Nass ist die Struktur des Haars nämlich aufgeweicht und somit in seinem anfälligsten Zustand. Dabei verletzt man nicht nur das Haar, sondern reißt sich auch unnötig viele Haare mit heraus. Beim Bürsten selbst arbeite ich mich dann vorsichtig von den Spitzen nach oben vor.

2. Die richtigen Haargummis:

Seit etwa zwei Jahren trage ich nur noch Haargummis ohne Metall und aus Gummi statt Stoff – sogenannte Invisibobbles. Als mir damals eine Freundin von den Teilen erzählte, war ich zunächst skeptisch. Sie sahen nicht besonders gut aus und ich musste mich auch erst an das etwas strengere Gefühl im Haar gewöhnen. Doch heute kann ich sie nicht mehr wegdenken. Dank ihres Materials und der geschwungenen Struktur vermeiden sie nämlich, dass die Haare an der Stelle, an der man den Zopf trägt, brechen. Meine Haare fühlen sich mittlerweile viel gesünder an!

3. Regelmäßig die Spitzen schneiden:

Ich habe lange gebraucht um zu dieser Einsicht zu gelangen – aber wer sich gesunde und lange Haare züchten möchte, der muss alle paar Monate zum Friseur und sich den Spliss an den Spitzen schneiden lassen. Ansonsten frisst sich der Defekt in den Längen nach oben und die Haare werden insgesamt dünn und kaputt. Wenn der Friseur weiß, dass ihr eure Haare länger wachsen lassen wollt, wird er auch gnädig sein und wirklich nur so viel kürzen wie ihr möchtet.

4. Die Haare weniger waschen:

Manchmal, wenn besondere Anlässe bevorstehen, wasche ich meine Haare jeden Tag, um an jedem Anlass einen frischen Auftritt machen zu können. Dadurch werden die Haare aber stumpf und kaputt. Deshalb versuche ich das an ruhigeren Wochenenden auszugleichen. Wenn ich eh in einer Lernphase bin, wasche ich meine Haare am Wochenende mal nicht. Dadurch gewinnen sie wieder jede Menge Kraft und sehen am Montag wieder gesund aus.

5. Den Spliss in Ruhe lassen – es sei denn, man schneidet ihn ab:

Eine doofe Angewohnheit, die ich lange Zeit hatte, war, dass ich mir bei Langeweile meine Haarspitzen genau angeschaut habe. Und beim reinen Anschauen ist es natürlich nicht geblieben. Ich habe den Spliss weggezupft und dachte, meinen Haaren damit etwas guten zu tun. Doch damit habe ich den Defekt nur noch mehr strapaziert. Mittlerweile habe ich mir die Splisszupferei komplett abgewöhnt.

6. Die richtige Pflege:

Bei Haarpflegeprodukten achte ich darauf, dass keine Silikone enthalten sind. Und außerdem gehe ich nach dem Prinzip ‘weniger ist mehr’ vor. Ich besitze lediglich ein Shampoo, ein Öl und eine Kur. Mehr Produkte benutze ich nicht. Die Haarkur benutze ich einmal wöchentlich, und lasse sie zwanzig Minuten lang einwirken, bevor ich sie wieder auswasche. Außerdem massiere ich einmal wöchentlich Haaröl in die Spitzen ein. Auf Stylingprodukte wie Haarspray oder ähnliches verzichte ich vollkommen.

7. Weniger Hitze:

Früher habe ich täglich meine Haare geglättet. Heute versuche ich, das Glätteisen so oft es geht liegen zu lassen. Lieber föhne ich mir die Haare (nicht zu heiß!) etwas glatt und das reicht. Hitzeschutzmittel habe ich übrigens auch zur Genüge ausprobiert und kaum einen Unterschied gemerkt. Meiner Meinung nach sind die nur da, um das Gewissen zu beruhigen.

Wie sieht es mit euch aus, habt ihr auch noch ein paar tipps?

I always wanted very long hair, my goal used to be for it to reach my lower back. But for a long time I didn’t manage to get it to grow any longer. Its split ends just kept it at a certain length. It was a not ending fight with a lot of experimenting, frustration and many tears when I once again had to cut a big section off due to too many split ends. By now I have my hair under control – after trying out so many methods – and have them at a length that I’m comfortable with. For everybody equally as frustrated as I was I made a small list with tips and tricks that helped me and that I’d like to pass on to you.

1. Let the hair dry before combing:

I have realized that there is nothing worse than combing your hair while it’s wet. I usually let it dry for fifteen minutes in a towel, lay back on my bed or get my make up done before going back into the bathroom to comb and blow dry. Wet hair has a weakened structure and is therefore very fragile. If you comb it now you damage it and rip out unnecessary many streaks. I usually start at the bottom and carefully comb my way to the top.

2. The right kind of hair tie:

For the past two years I have only used hair ties with no metal and made out of rubber instead of cotton – so called Invisibobbles. Back when my friend told me about them I was very hesistant to try them. They didn’t look very cool and I had to get used to the strict feeling of the rubber in my hair. But today I can’t think of not using them. Due to their material they have a rolled structure which prevents a lot of damage when wearing a pony tail. My hair feels so much healthier since I use them!

3. A frequent hair trim:

It took me quite a while to come to the conclusion that long and healthy hair can only grow if I cut the split ends on a regular basis. Otherwise the split ends will make their way up and will thin out the hair. If your hair dresser knows that your goal is to grow them longer, he will be merciful and only cut off as much as you want him to.

4. Less hair washing:

Sometimes when there are special events I like to wash my hair every day in order to always have a fresh appearence. That leaves the hair dull and damaged. Therefore I try to balance it over the weekends. On lazy weekends that I spend at home I pass the hair wash up to the text busy day. Thereby the hair gets back some strength and looks much healthier on Monday.

5. Leave the split ends alone – or cut them off:

A very bad habit of mine was for a long time to examine my ends when I was bored. And it didn’t stay that way. I started to pluck the split ends, thinking I was doing my hair a favour. But in reality I stressed the already damaged ends even more. Meanwhile I have completely stopped doing that.

6. The right hair care:

With hair products I especially pay attention to the ingredients. I don’t buy any products with silicones in them and have the principle ‘less is more’. I only own shampoo, oil and a deep conditioner. Nothing else. I use the deep conditioner once a week and let it set for twenty minutes before washing it out. I also use oil for the ends once a week. Styling products such a hair spray can not be found in my bathroom.

7. Less heat:

I used to straighten my hair every single day. Meanwhile I rather blow dry my hair (not too hot!) which straightens it enough. I also tried some heat protection products and have come to the conclusion that they don’t help – except for your concience.

Do you have anymore tips?

Blush+Blow Review

Blush + Blow is a fabulous beauty salon in Parsons Green, Fulham, London

Blush + Blow is a fabulous beauty salon in Parsons Green, Fulham, London

Blush+Blow had their fabulous press launch just a few weeks ago. I had such a great time and the event was made with so much love for detail. It was without question one of the best events I have attended so far. One more reason why I immediately agreed to come in again and review the place and it’s treatments. The salon is located near Parsons Green in Fulham, London and has everything you would look for in a beauty salon: Brilliant and luxurious interior, friendly staff yet reasonable prices (which let me tell you, is not easy to find in London). We arrived there on a Saturday afternoon and it was quite calm and quiet inside. We were immediately greeted and spend a short time waiting on the sofa whilst sipping on a splendid cup of coffee. Soon we were greeted by the salon’s owner called Bridget – she was the one who was going to do my make up.
Erst vor ein paar Wochen war ich bei dem grandiosen Press Launch des Blush+Blow Salons. Ich hatte eine dermaßen tolle Zeit dort. Das Event war mit so viel Liebe zum Detail geplant und definitiv eines der besten Events, auf denen ich bisher war. Deswegen habe ich direkt zugestimmt, noch einmal den Beautysalon zu besuchen um ein Treatment zu bekommen. Der Salon befindet sich nahe der Haltestelle Parsons Green in Fulham, London und bringt alles mit, was man sich in Sachen Beautysalon wünscht: Super schicke und elegante Möbel, freundliche Angestellte und trotzdem angemessene Preise (was, das kann ich Euch sagen, in London nicht einfach zu finden ist). An einem stürmischen Samstagnachmittag kamen wir im Salon an. Wir wurden direkt begrüßt und durften erst einmal kurz auf dem Sofa Platz nehmen und dabei eine Tasse Kaffee schlürfen. Dann wurden wir von  Bridget begrüßt, der Chefin des Hauses, die sich um mein Make-Up gekümmert hat.
Blush + Blow is a fabulous beauty salon in Parsons Green, Fulham, London Make Up
Blush + Blow is a fabulous beauty salon in Parsons Green, Fulham, London Hair
Something I immediately loved about it: Bridget asked me what kind of make up I wanted and unlike most make up artists she didn’t try to convince me to go for a look I didn’t want. She made a few suggestions on how to improve the look and did an amazing job with the make up. I had told her from the beginning that I wanted to go for a natural look and she gave me exactly the look I wanted. She used all of my favourite products including the Chanel foundation and the Naked eyeshadow palette. She gave me flawless skin, beautifully accented eyes and a fresh colour on my lips.
Eins ist mir direkt positiv aufgefallen: Bridget hat mich gefragt, was für ein Make-Up ich mir vorgestellt hatte. Sie versuchte mich nicht, wie so viele andere Make-Up-Artists es gerne machen,  von ihrem Lieblingslook zu überzeugen, sondern gab mir lediglich ein paar Vorschläge. Ich sagte ihr direkt, dass ich einen natürlichen Look wollte und sie konnte es genau so umsetzen, wie ich wollte.
Blush + Blow is a fabulous beauty salon in Parsons Green, Fulham, London Blow dry and make up
 
Then it was time for the blow dry. I just love it when other people do my hair. People, who actually know what they are doing (unlike me). Again, I was asked what look I wanted, and I told my stylist: voluminous hair with a slight wave on the end. My stylist told me everything about the products she used, gave me tips on how I could improve my hair care at home and took her time to put the hair into place. I loved it. Honestly, this feeling of salon-made hair. Amazing. I walked around all day feeling super pretty and I kind of felt like everyone’s eyes were on my beautiful hair.
Danach ging es zum Blow Dry über. Auch hier sagte ich wieder, welchen Look ich wollte: glatt, mit Volumen und die Spitzen leicht gewellt. Die Stylistin erzählte mir alles über die Produkte und gab mir nützliche Tipps, wie ich meine Haarpflege Zuhause verbessern kann. Kunstvoll legte sie jede einzelne Strähne zurecht. Ganz ehrlich, dieses Gefühl, wenn man frisch vom  Friseur kommt. Die Haare fühlen sich toll an und man fühlt sich einfach ganz besonders. Herrlich!
Blush + Blow is a fabulous beauty salon in Parsons Green, Fulham, London

Thank you so much to the whole team that took very good care of me and made me look fabulous! (All thoughts are my own.)

Marietta

Review: Wimpern Booster

Heute möchte ich euch mein neuestes Testopfer zeigen: Den Wimpern Booster von medipharma cosmetics! Im Rahmen des 15. Jubiläums von Gofeminin wurde ich damit überrascht und möchte es euch natürlich nicht vorenthalten!
Ich überlege schon lange, wie ich meine Wimpern dichter und voller aussehen lasse. Ich habe bereits diverse Wimperntuschen ausprobiert, doch nach dem Abschminken ist der Zauber natürlich fort. Künstliche Wimpern kamen für mich noch nie in Frage. Daher ist das Serum genau das richtige für mich.
Neben einem modernen Wirkstoffkomplex enthält es Hyaluron und Panthenol was die Wimpern verdichtet, das Wachstum anregt und Haarausfallprozess verlangsamt. Es enthält werder Duftstoffe, noch Parabene, Silikone oder Konservierungsstoffe. Mit dem kleinen Pinsel lässt es sich superleicht auf die Haarwurzeln auftragen und selbst, wenn ich morgens schon meine Kontaktlinsen drin habe, macht es keine Probleme.
Ich bin gespannt wie es in einem Monat aussieht und halte euch auf dem laufenden!  #gofeminingoes15
Today I want to show you my newest test victim: The lash booster by medipharma cosmetics! In the course of the 15th anniversary of Gofeminin I received it as a little surprise. 
How to get thicker and longer lashes is one of my constant beauty struggles. I have tried so many different mascaras but after removing my make up at night the magic is gone (of course). As false lashes have never been an option to me, the serum is a great new way to try.
Beside a modern  combination of active ingredients, it is made of Hyaluron and Panthenol which thicken the lashes, stimulate growth and slow down the process of hair loss. It does not contain any fragrence, parabens, silicones or preservatives. With a small brush it is easily applied to the lash roots and doesn’t cause any problems, even when I already have my contacts in.
I’m excited fot the result in 30 days and I’ll keep you posted! #goesfeminingoes15

Blogparade: Meine Beauty Klassiker

Ich besitze eine riesige Auswahl an Make-Up und anderen Beautyprodukten. Immer wieder probiere ich neue Mascara aus, neue Parfums, neue Hautcremes usw. . Mal bin ich so begeistert, dass ich komplett mein altbewährtes Produkt durch das neue ersetze – mal ist es so, dass ich, egal wie viele Produkte ich ausprobiere, immer wieder zu den alten Produkten zurückkehre. Heute möchte ich euch meine momentanen Klassiker davon vorstellen. Vielleicht schnappt ihr Euch noch schnell eine Tasse Tee, denn der Post wird ein bisschen länger. Bereit? Dann lasst uns beginnen.
Beginnen wir mit meinem absoluten Highlight – dem High Beam Highlighter von Benefit, den ihr in dem rosanen Fläschchen mit weißem Deckel sehen könnt. Die Geschichte zu diesem Produkt geht geschätzt 9 Jahre zurück. Damals, mit 15, war ich besonders experimentierfreudig, was Make Up anging. Ich hatte alles mögliche Billigzeug aus dem Drogeriemarkt und probierte wild mit Flüssig-Make-Up und verschiedenen Lidschattenfarben herum. Der High Beam war mein allererstes teureres Beautyprodukt. Ich bekam es von einer Freundin meiner Mutter zu Weihnachten und war absolut begeistert. Unter der Augenbraue und auf die Wangenknochen aufgetragen schimmert es silbrig-rosa und hebt diese Partien leicht hervor. Dennoch habe ich es damals nur für besondere Anlässe getragen, da es mir zu wertvoll für den Alltag war. Heute ist es immer noch nicht aus meinem Schminktäschchen wegzudenken. Ich habe bisher keinen vergleichbar guten Highlighter finden können und mittlerweile trage ich ihn auch gerne im Alltag.
Zwei weitere Klassiker sind für mich das Body Scrub und das Body Oil von Holly’s Natural. Diese beiden Produkte bekam ich letztes Jahr als eine unserer ersten Kooperationen zugeschickt. Sie bestehen aus Kaffee und verschiedenen Ölen, alles rein biologisch und hinterlassen eine wunderbar weiche Haut. Bei der Anwendung fühle ich mich immer ein wenig wie bei einem Spabesuch. Für mich sind sie beim Sonntagsbeautyprogramm unentbehrlich.
Die Soothing Hand Lotion von Molton Brown ist mein steter Begleiter. In der Uni werden die Hände durch Gips, Handschuhe, Desinfektionsmittel und co. total spröde, weshalb ich auf dem Nachhauseweg meine Hände damit eincreme. Entdeckt habe ich die Creme mal, als meine Mutter ihr eigenes Beautysammelsorium aussortiert hat. Ein paar Produkte habe ich mir davon geschnappt – und so hat die Handcreme ihren Weg in die Riege der Klassiker geschafft.
Dann habe ich den Prime and Fine Primer von Catrice. Ich habe lange nach einem Primer gesucht, der mir von der Konsistez gefällt. Das cremige Produkt eignet sich wunderbar zum auftragen unter dem anderen Make-Up. Ich selbst habe zig Primer durchprobiert, bis ich durch Zufall bei einer Freundin auf diesen stieß.
Bei meinem Glossybox-Test habe ich den kleinen They’re Real Mascara von Benefit entdeckt. Lange habe ich nicht mehr einen so tollen Mascara gehabt und ich trage ihn seitdem täglich. Er hat eine so feine Bürste, dass sich die Wimpern perfekt voneinander trennen lassen, und eine unaufdringliche dunkelbraune Farbe.
Für meine Haare absolut unentbehrlich ist das Argan Keratin Hair Serum von Arganistry. Das Haarserum war für mich letztes Jahr ein echter Zufallskauf. Ich hatte sonst immer kleine Haaröl-Proben vom Friseur bekommen, doch als die leer waren und mir das Originalprodukt zu teuer war, habe ich mal einen Blick in die Beautyabteilung von TK Maxx geworfen und das einzige dort vorhandene Haaröl gekauft. Und es ist sogar noch viel besser als die Proben, die ich immer vom Friseur hatte! Da ich nämlich sehr dünne Haare habe und das Öl kein bisschen beschwert, empfinde ich es als viel angenehmer.
Die Wimpernzange von Cala! Lange habe ich überlegt, in Serien wie Gossip Girl und Grey’s Anatomy immer wieder Wimpernzangen gesehen, mir Youtube-Videos von Mädchen angesehen, die sich mit ihren Wimpernzangen die Wimpern rausgerissen haben, und und und. Schließlich und endlich habe ich mich dann vor ein paar Jahren doch getraut und mir diese Wimpernzange gekauft – und auch sie verwende ich wirklich jeden Morgen. Das Wimpernbiegen geht schnell und verschafft einen viel wacheren Blick – und noch dazu erscheinen die Wimpern viel länger.
Direkt in der Mitte seht ihr ein kleines schwarzes Fläschchen. Das ist der Miracle Gel Top Coat von Sally Hansen. Meine Mutter hat ihn vor mir entdeckt und ich musste ihn mir direkt nachkaufen. Über einen normalen Nagellack aufgetragen lässt er die Nageloberfläche leicht Gel-mäßig aussehen, was ich super schick finde. In der Uni darf ich zwar keinen Nagellack tragen – an den Wochenenden oder in den Ferien trage ich dann aber dafür umso lieber Nagellack. Und der Top Coat darf nirgends mehr fehlen.
Hier seht ihr die Contouring Palette von NYX. Ich habe mir über Jahre hinweg immer wieder Kontourierungsvideos bei Youtube angesehen, habe lange überlegt, mir so etwas zuzulegen. Doch meine schlechten Erfahrungen mit Flüssig-Make-Up haben mich stets davon abgehalten. Dann habe ich diese Palette beim stöbern bei Doulgas entdeckt – Puderkontourierung kannte ich bis dahin noch gar nicht. Ein weiteres Youtubevideo und drei Blog-Reviews später erschien ich wieder bei Douglas und nahm sie mit. Und ich liebe sie. Wenn ich abends weggehe, füge ich damit meinem Gesicht zusätzliche Höhen und Tiefen hinzu. Denn Highlighter sind ebenfalls mit inbegriffen – wie ihr an den sehr hellen Tönen auf meinem Arm sehen könnt. Ich habe den Kauf zu keinem Zeitpunkt bereut und die Palette hat mir schon sehr viel Freude bereitet.
Last but not least – eines meiner Allerlieblingsprodukte – der flüssige Lidschatten von Armani. Für den Alltag benutze ich am liebsten meine Nude Lidschattenpalette, doch an besonderen Anlässen trage ich gerne den schimmernden braunen Lidschatten von Armani. Die Geschichte dazu ist auch eine besondere. Meine Mutter hatte Marietta und mir ein professionelles Schminken von Armani im Alsterhaus in der Traumstadt Hamburg zum Geburtstag geschenkt, als wir eine Familienfreundin in dort besucht haben. Dort habe ich mich mit Fokus auf die Augen schminken lassen, Marietta mit Fokus auf die Lippen. Und am Ende habe ich diesen wunderschönen Lidschatten mitgenommen – eimal für mich und einmal für unsere Freundin. Durch den Ausflug habe ich eine besondere Erinnerung, wenn ich den Lidschatten appliziere – denn ich denke immer an Hamburg und unsere Freundin.

Ich hoffe, es hat Euch gefallen! Mit dem Blogpost reihe ich mich übrigens – wie ihr im Titel bereits gesehen habt – in die Bloggerparade der Glossybox ein. Der schönste Blogpost wird auserwählt und mit einer Baguette Bag von Fendi belohnt. Wenn ihr mir also die Daumen drücken könntet, wäre ich Euch sehr dankbar!

Louisa