The Last Weeks Of Winter

red1

Vor nicht allzu langer Zeit gab es ein paar Tage, in denen man hier in London das Gefühl hatte, als sei der Frühling schon da. Sofort tauschten wir unsere Wintermäntel und leichtere Jacken und genossen den warmen Sonnenschein draußen, während wir mit einem heißen Kaffee durch die Straßen wanderten. Ich ertappte mich dabei, wie mir auffiel, dass ich die wunderschöne Architektur, die uns in dieser Stadt tagtäglich umgibt, in letzter Zeit gar nicht richtig genossen habe. Es schien, als sei der Winter endgültig vorbei – doch nur wenige Tage später zeigte uns die Natur, dass all das nur eine Illusion war. Denn plötzlich waren sie wieder da, die 3 Grad Celsius und der eiskalte Wind. Ich bin überhaupt kein Wintermensch und momentan gibt es für mich nichts nervigeres, als meine Winterjacke und meine Stiefel. Deswegen freue ich mich desto mehr auf den Frühling:

Not long ago there were a few days that made it seem like spring had already arrived in London. We changed our wardrobe from winter coats to spring jackets and enjoyed the warm sunshine outside while sipping on a takeaway coffee. You could wander the streets without freezing and I caught myself thinking that I haven’t appreciated the beautiful architecture lately. It seemed like winter was finally over – but only a few days later, nature showed us what an illusion that thought was. Because suddenly, we were hit by 3 degrees and ice cold wind. I’m not a winter person at all and have reached a state where I find nothing more annoying than my winter coat and winter boots. This is why I am looking forward to spring:

red2

red3

Tulpen und Pfingstrosen kaufen und damit mein Zuhause aufhübschen – im warmem Sonnenschein stehen – lange Spaziergänge durch den Park machen – leichtere Kleidung tragen und sich dabei nicht fühlen, als würden einem gleich die Hände abfallen – London erkunden, denn das ist einfach nicht das selbe, wenn es so kalt ist – längere Tage

buying peonies and tulips to freshen and brighten up my home – the warm sunshine – taking long walks in the park – wearing lighter clothes and not feeling like my hands will fall off – exploring London, because it’s just not the same when it’s cold – longer days

red5

red6

Dress – Pretty Little Thing
Bag – Mango
Bangle – Cluse

My Room: Interior Tips

interior4 (1)Genau wie viele andere Young Professionals wohne ich in einer winzigen Wohnung. Daher war es wohl gar nicht so schlecht, dass ich nur zwei schwere Koffer mit nach London nehmen konnte, als ich letztes Jahr hier herzog. Wenn ich jemandem einen Ratschlag, was Einrichtung und das eigene Zimmer angeht, geben kann (was ich hiermit tue), dann den Ratschlag, so viel wie möglich wegzuschmeißen. Es ist überraschend zu sehen, wie wenig wir eigentlich brauchen und dass wir fast alles in zwei große Koffer zwängen können.

I, among many other young professionals in London, live in a tiny flat. So maybe it was a good thing that I was only able to carry two heavy suitcases with me when I moved here. If I was to give you advice about how to create a dreamy feel-good atmosphere in your room (which I am obviously doing right now), then my main advice would certainly be to get rid of unnecessary stuff that you don’t need. It’s surprising to see how much we actually need and that we can fit most of it in two suitcases.

interior1 (1)

Bowl and Mug – Lexington

interior5 (1)

Ich liebe mein Zimmer. Es ist hübsch und lichtdurchflutet. Ich habe mich bei der Einrichtung an neutrale Farben und spielerische Muster gehalten. Alles, was ich gekauft habe, ist weiß, beige, grau oder schwarz. Ab und zu kaufe ich Blumen, die ich zu meinen Pflanzen stelle. Ich finde, dass Pflanzen einen großen Beitrag zu dem entspannten Vibe in meinem Zimmer beitragen. London ist selbst schon eine sehr laute und stressige Stadt. Deswegen ist es schön, wenn man Zuhause eine leichte und ruhige Atmosphäre hat.

I love my room. It’s beautiful, airy and full of light. I like to stick with neutral colours and playful patterns. Everything I bought for my room is either white, beige, grey or black. Every once in a while I buy flowers to add to my plants. I think that the plants are an important part of creating a laid back vibe in my room. London is an extremely busy city on its own, so I like to have a light atmosphere when I get home.

interior11

Pictures – Chelsea Prints, wall picture bought in NYC, vintage star map bought in Berlin

Mein Lieblingsteil in ist wahrscheinlich mein Marshall Lautsprecher, weil er einen Kontrast zu all dem Weiß und Beige darstellt und dem Raum ein paar Ecken und Kanten gibt. Er ist nicht nur ein toller Blickfang, sondern kann mein Zimmer auch im Handumdrehen zu einem Kino machen, oder  auch einfach nur relaxte Songs abspielen.

My favorite item in my room is probably my Marshall speaker, as it’s a contrast piece to all the white and beige and it adds a bit of an edge to the room. It’s not just a beautiful eye catcher but also has an amazing sound when I listen to one of my Spotify play lists or watch my newest Netflix addiction.

interior12

Speaker – Marshall
Candles – H&M

interior8

Backpack – Lexington

Lichterketten und Kerzen schaffen eine romantische Atmosphäre. Ich plane noch mehr Lichterketten zu kaufen, um eine noch gemütlichere Atmosphäre zu schaffen.

Fairy lights and candles create a romantic atmosphere. I’m currently planning to get even more fairy lights for my room to make it even cosier.

interior7

interior10

Candle – H&M
Picture – Covent Garden Market

Ich versuche, mein Zimmer so aufgeräumt wie möglich zu halten. Es ist nicht besonders groß, was bedeutet, dass ein paar kleine Dinge, die unnötig herumliegen, es schon unordentlich wirken lassen. Selbst Ordner und Dokumente lagere ich nicht auf dem Schreibtisch, sondern in einer Tüte daneben. Kisten sind ebenfalls ein Must-Have, um Dinge ordentlich wegräumen zu können.

I try to keep my room as tidy as possible. It’s not very big which means that a few tiny things can already make it look really messy. I keep my folders and documents in a bag on the side of my desk, for example. Storage containers are a must have to store your belongings.

interior9

Seid ihr morgens auch immer so spät dran wie ich? Dann kann euch vielleicht dieser Trick helfen: Ich organisiere meinen Schrank nach Farben. So weiß ich immer, wo ich ein bestimmtes Teil finden kann und wenn ich eine bestimmte Farbe tragen will, habe ich eine Auswahl von Kleidungsstücken direkt dort vor mir.

Are you always late in the mornings, just like me? Then maybe this trick can help you: I organise my wardrobe in colours. That way I always know where to find which piece and if I feel like wearing a certain colour, I have a selection of clothes right there in front of me.

interior6

What Life After Uni Is Really Like

dress2
Vor mehr als sechs Monaten habe ich meinen Uniabschluss gemacht. Wow, mir wird erst jetzt bewusst, wie viel Zeit seitdem schon vergangen ist und dass mein Umzug nach London schon so lange her ist. Könnt ihr euch das vorstellen? Ich bin kein Uniabsolvent mehr, ich bin jetzt ein Young Professional. Was bedeutet das eigentlich und was hat sich in meinem Leben wirklich verändert?

I graduated university more than six months ago. Wow, I only just realised how much time has passed by and that it’s actually been such a long time since I moved to London. Can you believe it? I’m not a university graduate anymore, I’m now a young professional. What does that mean and in how far has my life really changed?

Die Dinge sind natürlich so, wie man sie sich vorstellt: Ich habe einen Vollzeitjob, muss mich um meine Miete und Rechnungen kümmern, ich versuche genug Zeit für meine Freunde und natürlich auch für mich selbst zu finden. Zeit für mich ist etwas, was mir schon immer sehr wichtig war (obwohl sie in Deutschland meistens mit Louisa verbracht wurde) und ich glaube, dass es so, so wichtig ist, wann immer sich die Möglichkeit ergibt, Zeit alleine zu verbringen.

Well, let me tell you that things are of course the way you’d expect them to be: I have a full time job, I need to take care of my bills and pay my rent on time, I am trying to make enough time for my friends and of course myself. Me-time is something I’ve always, always been a fan of (in Germany, me-time was usually spent with Louisa though) and I think it’s so, so important to calm down whenever possible and spend some time on your own.

dress3

Aufgrund der OP zu Beginn des Jahres hatte ich so viel Zeit für mich selbst wie noch nie. Und auch, wenn ich mich dadurch fast schon gelangweilt habe, hat es mir doch geholfen, mich wieder auf mich selbst und das, was mir wichtig ist, zu fokussieren. Heute fühle ich mich so energiegeladen wie schon lange nicht mehr. Es fühlt sich an, als hätte ich ein neues Leben. Drückt mir die Daumen, dass es weiterhin so gut läuft.

Speaking of, I’ve had more me-time than I usually would the past months, which has to do with the surgery I had in the beginning of the year. I’ve felt SO tired all the time and if I’m honest with you, I knew that something was wrong all of December, which is why I spent every second I could in bed. Now, after the surgery, it feels like having a new life. Let’s hope that things continue to go well!

dress4Dress & Boots – Zara
Clutch – Caroline Gardner
Necklace – Mango

Ich wusste schon lange, dass ich nach meinem Abschluss nach London zurückkehren und dort arbeiten wollte. Beides passierte früher als erwartet, aber ich bin immer noch so froh, diese Entscheidung getroffen zu haben. Etwas, was ich nicht geschafft habe, ist in den Urlaub zu fliegen. Das will ich unbedingt dieses Jahr nachholen. Letztes Jahr habe ich wegen meiner Gesundheit nur zwei Trips gemacht: nach Canterbury mit Fatima und in die Cotswolds mit meinem Freund.

When I graduated, I knew that I wanted to get a job and move to London. Both things happened faster than I expected and I am still so happy about the decisions I made. A thing that I planned to do but haven’t done is traveling and it’s definitely one of the things I want to do this year: Go on a few trips and enjoy life! Last year I had to cut down on traveling due to my health condition and I only made two trips: to Canterbury with Fatima and to the Cotswolds with my boyfriend. 

dress5

Trotz all der Verpflichtungen kann ich sagen, dass ich die Zeit nach der Uni so viel mehr genieße! Endlich kann ich leben wo ich will –  eine Freiheit, die ich nie wieder aufgeben will. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so zufrieden war, wie jetzt.

Despite all commitments I can say that I enjoy time after university so much more! I can live where I want to live and this is a freedom I never want to give up. I don’t remember a time where I felt more content with my life!

Life Update

IMG_7349
Frohes neues Jahr! Ich weiß, ich weiß, es ist schon Februar und somit melde ich mich wirklich sehr, sehr spät. Aber ich habe meine Gründe. 2018 hat für mich leider überhaupt nicht gut begonnen.

Gesundheit. Den Jahreswechsel habe ich auf dem Sofa und mit starken Schmerzen verbracht, die einfach nicht weggingen, sodass ich ein paar Tage später zum Arzt ging. Die Diagnose war heftig: Ich musste so schnell wie möglich operiert werden. All das ist jetzt glücklicher Weise vorbei. Ich bin mir noch unsicher, wie ich mit diesem persönlichen Thema hier auf dem Blog umgehen soll, aber ich wollte auch ehrlich mit euch sein und meine lange Abwesenheit begründen. Der erste Monat im Jahr 2018 war mit Sicherheit nicht der einfachste, aber ich genese langsam und fühle mich jeden Tag stärker. Ich muss jetzt eine besondere Diät einhalten, bei der ich kein Weizen (was für uns Deutsche eine echte Umstellung bedeutet, aber glücklicher Weise ist die glutenfreie Szene hier in London sehr entwickelt und selbst mein Lieblingsrestaurant Zizzi bietet glutenfreie Pizza an), rotes Fleisch, Alkohol, Emulgatoren und nur wenig Zucker essen darf. Zwar ist das mit dem Weizen und dem roten Fleisch nicht gerade toll, andererseits stehe ich aber momentan sehr viel am Herd und probiere neue Gerichte aus, was nicht nur entspannend ist, sondern auch Spaß macht. Alles in allem hat dieser Vorfall mir wieder einmal gezeigt, wie wichtig Gesundheit im Leben ist und dass man gewisse Dinge nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Happy New Year, everyone! I know, I know, it’s a very late one from me. But I have my reasons. 2018 did not start the way I planned and expected it and certainly not how I wished.

Health. I welcomed the year on the sofa at home and in a lot of pain and a few days later I rushed to the hospital. The diagnosis was heavy: I needed to get surgery as fast as possible. All of this is now history. I’m still very unsure how to approach this very personal topic on here, but I also want to be honest with you and explain my absence from the blog and social media channels. The first month of 2018 has not been the easiest, but I am slowly healing and I feel stronger each day. I’m now on a special diet, meaning I can’t have wheat (a real struggle for every German but thankfully the gluten free scene in London is well developed and even my favourite restaurant Zizzi offers gluten free pizza), red meat, alcohol, emulsifiers and only a very low amount of sugar each day. Which is not a bad thing – I mean, the wheat and red meat thing is not super great, but I’m now spending a lot of time cooking and trying out new recipes which I find very relaxing and fun. After all, this incident has shown me more than anything, that health is on of the most important things in life.

IMG_7995

Neujahrsvorsätze. Eigentlich habe ich nie wirklich Vorsätze, wenn ein neues Jahr beginnt. Doch es gibt ein paar Dinge, die ich mir für 2018 wünsche: London weiter erkunden, in den Urlaub fahren und viele neue Leute kennenlernen.

New Year Resolutions. I don’t really ever make resolutions for a new year, but I do have a few things that I wish for: Regain energy and be able to do lots of things – Explore London further, go on a holiday, meet lots of new people.

IMG_8029_Fotor

Gedanken. Von meiner Seite aus kann der Frühling jetzt wirklich beginnen! Ich war noch nie ein Freund der Kälte und die Monate Januar und Februar sind meistens die härtesten für mich. Alles, was ich will, ist warme Luft und Sonnenschein, im Park zu picknicken und mein Zuhause mit Blumen auffrischen.

Thoughts. I’m in the mood for spring more than ever before. I’ve never been a fan of the cold and usually the months January and February are the hardest for me. All I want is some warm air and sunshine, picnicking in parks and brighten up my home with flowers.

Produktivität. Ich habe einige Ideen für neue Blogposts gesammelt, ihr könnt euch also auf viel Content für diesen und nächsten Monat freuen! Fun Fact: Ich schreibe die meisten Beiträge in der Tube auf dem Weg zur und von der Arbeit nach Hause. Hättet ihr das gedacht?

Productivity. I collected a bunch of ideas for new blog posts, so stay tuned for lots of content this month! Fun fact: I write most blog posts in the tube on my way to and from work. Who would have thought?

Marietta’s Outfits Of 2017

Könnt ihr glauben, dass das Jahr 2017 schon fast vorbei ist? Obwohl rückblickend doch sehr viel passiert ist. Sehen wir uns doch mal meine Outfits dieses Jahres an!

Can you believe that this year has almost come to an end? I certainly can’t but looking back, many things have happened this year. Let’s have a look at my past outfits.

1. The badass look was probably one of my favourites this year!

2. Cute city look.

1

3. Summer look

4. Chic summer dress
2

5. Casual Trench Coat

6. Dreamy Dress3

7. “I can conquer the world” look (pretty accurate, huh?)

8. Groundbreaking florals for summer4

9. All black everything accompanied by a green bag

10. Girly business look5

11. Blue Coat

12. Green Coat6

13. Sparkling cutie for Berlin Fashion Week

14. Preppy look7

15. Casual cool

16. Cosy jumper and sparkly shoes8

Which one is your favourite?

Christmas vibes in Kingston

IMG_7889

Hier in London gibt es glaube ich nichts stressigeres, als auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken die Oxford Street aufzusuchen, die zwar zu jeder Jahreszeit stark besucht, doch vor Weihnachten ist sie noch voller, noch enger, noch stressiger als sonst. Deswegen habe ich mich sehr gefreut, als ich für einen Samstag nach Kingston upon Thames  eingeladen wurde. Kingston liegt zwar außerhalb Londons, ist aber ganz leicht mit der Tube und dem Bus zu erreichen. Je nachdem, von wo in London aus man startet, kann man es auch nur mit dem Bus erreichen.

Der erste Stoff war das Bentall Centre, Kingstons großes Shopping Center mit über 75 Läden. Der Weihnachtsbaum davor war zu hoch um auf mein Bild zu passen, aber ihr könnt euch vielleicht vorstellen, wie sehr er mich in Weihnachtsstimmung versetzt hat!

I honestly couldn’t think of a more stressful way of buying presents than hitting Oxford Street. At any time of the year it’s London’s most busy street and it gets even more crowded before Christmas. Therefore I was very tempted when I got invited to visit Kingston upon Thames for a lovely Saturday of shopping, afternoon tea and a theatre play. We headed there by tube and bus – Kingston is about an hour from where I live and depending on your location in London, you might even be able to go by bus only.

First stop was Bentall Centre, Kingston’s large shopping centre with over 75 stores. The Christmas tree outside was too tall to fit on my photo – but I’m sure you guys can tell from the picture that it brightened up our Christmas mood.

kingston-bentall-centre

Auch von innen ist die Mall wunderschön festlich geschmückt. Welchen Shop habe ich wohl als erstes aufgesucht? Ganz genau: Zara! Ich habe ein paar Weihnachtsgeschenke ergattern können, doch davon kann ich euch nicht weiter berichten, weil unsere Familie diesen Blog liest.

The mall had beautiful and festive decorations inside and I was absolutely overwhelmed with the choice of stores. But guess which one I went to first? Of course, Zara. I did find a couple of Christmas presents but unfortunately can’t tell you guys more as our family is reading this blog, too. 

kingston-doubletree-afternoon-tea

Wir waren ganz schön erschöpft, als wir in Hiltons DoubleTree für den Afternoon Tea eintrafen. Das örtliche Theater zeigt momentan Alice in Wonderland und DoubleTree hat seinen ganz speziellen Alice in Wonderland Afternoon Tea herausgebracht. Da ich vorher noch nie die typisch Britische Tea Time erlebt hatte, war ich natürlich mehr als gespannt. Zwar haben wir den Tee gegen Kaffee und Espresso Martini ausgetauscht aber, hey, alles andere war sehr authentisch! Was aussieht wie viele winzige Kleinigkeiten ist in Wahrheit ein großer Festschmaus, den wir nicht aufessen konnten. Aber wir haben jede Sekunde davon genossen!

We were pretty exhausted, when we arrived at Hilton’s DoubleTree for our afternoon tea. The Alice in Wonderland play is currently on at Rose Theatre and DoubleTree created their very own Alice in Wonderland afternoon tea. I’ve never had afternoon tea before, so this was a brilliant opportunity to try this very typical British tradition. We did exchange the tea with coffee and espresso martinis, but hey, everything else was very authentic! What looks like many little treats is actually a huge feast which we weren’t able to finish – but we loved every second of it.

kingston-doubletree-afternoon-tea2

Ich bin mir nicht sicher, was ich am liebsten mochte, aber ich glaube, es war der blaue, mit Vanille gefüllte Macaron. Oder vielleicht doch der riesige Cupcake?

Nach dem Afternoon Tea ging es zum Rose Theatre, wo wir uns Alice in Wonderland angesehen haben. Leider durfte ich keine Fotos schießen, sodass ich euch leider nichts davon zeigen kann, aber ein paar von euch haben es sicherlich in unserer Instastory sehen können (was für ein Rebell ich doch bin, haha!). Das Stück war wunderschön und besonders das Bühnenbild hat mich sehr fasziniert. Ich habe vorher keinen der Filme gesehen und kannte die Story nicht, aber ich hatte das Gefühl, als sei ich ein Teil der Story. Es war einfach toll. Als wir Kingston verließen waren wir endgültig in Weihnachtsstimmung!

Not sure what I liked the most, but I think it was the blue macaron filled with vanilla, or maybe it was the large cupcake? Yum!

After this we went to Rose Theatre to watch the Alice in Wonderland play. We weren’t allowed to take photos, so I can’t show you, but some of you might have seen a little bit on our insta story (such a rebel!). The play was really beautiful and I was super impressed by the stage design. I have never actually watched any of the Alice in Wonderland movies, but I felt like I was in the middle of all of it, like I was a part of the story. It was so beautiful. We left Kingston amazed and in Christmas mood. We’ll be back soon!

Zeit für mich – mit BookBeat

bookbeat2

Anzeige / Ad

Als Kind habe ich es geliebt, Bücher zu lesen. Wenn ein neuer Harry Potter Band veröffentlicht wurde, habe ich mich tagelang unter der Bettdecke verkrochen und den Blick nur, wenn es gar nicht anders ging, von den Zeilen gehoben. Es hat mich fasziniert, wie schnell man in ein anderes Leben eintauchen konnte. Mal war ich Ermittler in einem Mordfall, an anderen Tagen erlebte ich großartige Abenteuer in einer Fantasiewelt. Oder ich fand heraus, was die Menschheit in der Vergangenheit geprägt hat.

bookbeat3

Doch je älter ich wurde, desto weniger Zeit verbrachte ich mit damit, meine Nase in Bücher zu stecken. Zu viel passierte um mich herum, was mich ablenkte. Besonders seit es Smartphones gibt und man quasi andauernd online ist.  Gerade ich als Bloggerin bin ja auch außerhalb meiner Arbeit ständig online. Seit kurzem jedoch teste ich BookBeat, einen Hörbuchdienst, der tausende Hörbücher für das Smartphone und Tablet bereitstellt. Wie ihr vielleicht wisst, arbeite ich im PR-Bereich und starre dadurch bei der Arbeit den ganzen Tag lang auf meinen Computerbildschirm.

bookbeat4

Oft habe ich abends überhaupt keine Lust mehr zu lesen und kann dann ganz entspannt die Kopfhörer in die Ohren tun, die Welt um mich herum ausschalten und mich in eine andere begeben. Dabei ist es nicht selten passiert, dass ich in der Tube beinahe meine Haltestelle verpasst habe oder mit meiner Lieblingsgeschichte im Ohr abends eingenickt bin!

bookbeat6

Bei BookBeat kann man sein Lieblingsbuch ganz einfach suchen, oder aber durch die Genrefunktion neue Bücher entdecken. Dort werden einem neue Werke oder Werke, die einem gefallen könnten, vorgestellt – einfacher kann man sein neustes Lieblingsbuch eigentlich gar nicht finden – schließlich wird man so geradezu darauf gestoßen. Bücher, die einem gefallen, kann man in einer Playlist speichern oder herunterladen, sodass sie auch offline verfügbar sind – ihr wisst also genau was ich im Flugzeug tun werde, wenn ich über die Feiertage zurück in die Heimat fliege! Ich werde mich entspannt zurücklehnen und Factotum von. Charles Bukowski weiterhören. Oder auch mal in die Sachbücher hineinhören, schließlich kann man nie genug wissen, stimmts?

bookbeat7

Einige Bücher sind übrigens auf Englisch hörbar – Factotum ist eines davon. Das finde ich persönlich besonders angenehm, da es im Alltag manchmal schwierig ist, zwischen zwei Sprachen hin und herzuwechseln. Deswegen höre ich einiges auf englisch. Was so einfach ist braucht keine weitere Erklärung, oder? Also: Augen zu, Kopfhörer rein und Fantasie an. bookbeat8 bookbeat10

Stellt euch auch mal selber die Handlungen vor, als euch von Filmen alles gezeigt zu bekommen. Schließlich wollen wir unsere Fantasie behalten und auch mal selbst Herr des Bildes sein! Wer noch ein Last Minute Weihnachtsgeschenk sucht, für den ist eine Geschenkkarte die perfekte Lösung – die sind nämlich auch noch kurzfristig erhältlich. Es gibt keine Mindestvertragslaufzeit und mit dem Code theurbanslang könnt ihr BookBeat einen ganzen Monat kostenlos testen.

Eine coole Sache, oder? Seid ihr auch solche Hörbuch-Fans?

bookbeat-ganz

Vielen Dank an Bookbeat, die unseren Blog mit dieser Zusammenarbeit unterstützen. Wie immer spiegelt der Beitrag zu 100% unsere eigenen Gedanken wieder.

Christmas Gift Guide

Christmas gift guide1

Jedes Jahr trifft es uns mit sicherer Wahrscheinlichkeit: wir realisieren, dass Weihnachten nur noch eine Woche entfernt ist und wir immer noch nicht alle Geschenke bei uns haben. Noch schlimmer ist, dass es etwa 90% der Bevölkerung genauso geht wie uns und wir uns gemeinsam mit etwa zehntausend anderen am letzten Wochenende vor dem Fest ideenlos im Einkaufszentrum wiederfinden und krampfhaft und nach dem Ellbogenprinzip versuchen, den letzten Weihnachtsteller abzustauben, weil uns sonst nichts einfällt. Deswegen habe ich mir auch dieses Jahr wieder Gedanken gemacht, um euch den ultimativen Gift Guide für Frauen zu präsentieren. Die perfekten Geschenke für eure Mutter, Oma, Schwester und beste Freundin – sowie für die Männer unter euch für die ganz besondere Dame. Los geht’s!

It’s a fact you can count on, it hits us every year around this time: Christmas is only one week away and we still haven’t bought all of our presents! Worst thing is that the shopping malls and areas become more and more crowded the closer Christmas comes. Dreamed of a relaxed time? Deep inside you know that this is never going to happen. But don’t worry, Marietta is here for your rescue, with a gift guide for girls! Let’s get right into it!

christmas gift guide 3

Body Lotion von Lavender & Lillie

Etwas, was mir hier in London dauernd auffällt, ist, dass es in den Badezimmern von Restaurants und Cafés fast immer eine hochwertige Handcreme gibt. Ich liebe es, die verschiedenen Cremes zu benutzen. Vor Kurzem fiel mir dann diese Lotion ins Auge, die in verschiedenen Düften gibt. Jeder Duft steht für eine Stadt und die Flasche ist geschmückt mit einem Artwork der jeweiligen Stadt. Wie genial ist das? Man kann also nicht nur die Lotion verschenken, sondern gleichzeitig eine Erinnerung an beispielsweise die Lieblingsstadt der jeweiligen Person. Ich persönlich habe mich jedoch nach dem Duft orientiert und Lavendel und Lilie mitgenommen. Der Duft ist der Stadt Venedig zugeteilt, sodass die Flasche voller wunderschöner italienischer Zeichnungen ist und natürlich den Kanal Venedigs beinhaltet.

Body Lotion by Lavender & Lillie

I keep noticing these beautiful hand lotions in the bathrooms of London’s restaurants and cafés. I’ve never been a person that loved hand lotions, but have definitely been hooked by this one. Some time ago I noticed this beautiful hand and body lotion which is available in a small range of different scents. Each scent represents a city and the bottle shows an artwork of the chosen city. This is something I thought was genius: you won’t just give away a lotion, but with it also a memory, for example of a recent holiday. I personally chose the bottle from the scent, not the city and so mine is lavender and lillie, which is represented by Venice. The artwork on my bottle is full of beautiful italian drawings and of course also includes the canal of Venice. 

christmas gift guide 2

Løre Originals Haarpflegeserie von Taylor Taylor

Schon seit einigen Wochen nutze ich die Haarpflegeserie von Løre Originals. Lasst mich euch verraten, warum ich glaube, dass eine Premium Haarpflegeserie, ein fantastisches Geschenk ist. Seien wir doch mal ehrlich: Wir alle wissen, dass die Shampoos aus dem Supermarkt und der Drogerie nur ein Kompromiss sind. Sie stecken voller Chemie, die unser Haar im ersten Moment zwar wunderschön macht, doch nach einigen Haarwäschen merken wir, wie trocken und ungesund unser Haar ist. Deswegen habe ich mir gedacht, dass ich Løre Originals ausprobieren sollte. Die Produkte sind erst seit kurzem auf dem Markt und stecken voller natürlicher Inhaltsstoffe – wie zum Beispiel Meersalz und Kaktusextrakt! Zu Beginn fiel mir erst einmal der angenehme Wellness-Duft der Produkte auf, der nicht zu aufdringlich ist und dennoch den ganzen Tag im Haar bleibt. Man fühlt sich, als käme man gerade vom Friseur. Mein Haar hat ein wenig gebraucht, bis es sich an das Shampoo und den Conditioner gewöhnt hat. Vermutlich musste es sich erst einmal an den Umstand gewöhnen, dass es nun nicht mehr mit Chemie vollgepumpt wurde. Doch nun hat es sich glücklicher Weise erholt und ist so schön, wie nie. Obwohl mein letzter Haarschnitt schon zwei Monate her ist und das Haar durch den Winter wirklich strapaziert wurde, sehe ich keine Spur von Spliss. Das Prepare + Protect Spray soll eigentlich vor dem Föhnen genutzt werden, aber ich sprühe es fast jeden Tag in meine Spitzen, weil es tolle Beach Waves schafft und dem Haar eine schöne Struktur verleiht. Für uns Young Professionals ist es zu teuer, sich jeden Monat die Pflegeprodukte aus dem Salon zu besorgen – weshalb sie ein tolles Geschenk für jede junge Frau darstellen.

Løre Originals hair care series by Taylor Taylor

Since a few weeks, I am using these three hair care products by Løre Originals, a hair series by Taylor Taylor. Let me tell you a little more about it and why I think these products make an amazing present. Let’s be honest, we all know that shampoos from the supermarket are not the real deal. They are full of chemicals and often make your hair look amazing during the first washes, but after a certain amount of time you can’t help noticing that your hair looks dry and feels unhealthy. So, I thought, let’s give Løre Originals a try. They have launched only recently and the products are made up of only natural ingredients, such as sea salt and cactus extract for example. The first thing I noticed when I started using the products, was the spa-like scent that stayed in my hair all day and made me feel like I had just been at the hairdresser’s! It took a while for my hair to get used to the shampoo and conditioner, I think that it was very much used to the chemicals of the shampoo I used before. But now it has fully recovered and is as beautiful as never before. Even now during winter my hair has stayed healthy and my ends have not split – even though my last haircut was already two months ago. The Prepare + Protect spray should be used before drying the hair, but I use it almost every day, even if I don’t wash my hair, because it lives my ends a great texture and creates slight beach waves that look super natural! A premium hair care series is an amazing present for Christmas. It’s too expensive for us young professionals to constantly use professional products, which is why it’s a brilliant idea to give these products away for Christmas.

christmas gift guide 4

Schlafkleidung

Dies ist ein Geschenk für jemanden, der dir nahe steht. Schöne Schlafkleidung gibt es eigentlich überall zu kaufen, aber wie oft kaufen wir sie uns wirklich? Genau, eigentlich nie. Wenn du jemandem in deinem engsten Kreis eine Freude machen willst und weißt, was diese Person gerne Zuhause oder beim schlafen trägst, dann kauf ihr ein hübsches Schlafoberteil, wie zum Beispiel dieses von Hanro.

Sleeping garments

This would be a present for someone you know very well. You can get beautiful sleeping garments almost anywhere, but how often do we actually buy some? Right, never. If you give away a present like this, you of course need to know what kind of garments that person wears at home or whilst sleeping. This beautiful negligee is by Hanro.

My First Winter In London

winter5

London ist eine Stadt, die niemals schläft und einen Puls hat, der vergleichbar ist mit New York. Londons Puls ist anders, aber sie ist definitiv eine Stadt, die lebt, egal wie spät es ist. Und obwohl viele sagen, es würde hier andauernd regnen, denke ich, dass sie diesem Vorurteil nicht gerecht wird. Nie regnet es tagelang. Wann immer es losgeht ist das nächste Wolkenloch nicht weit. Ich muss lachen, während ich diese Zeilen tippe, weil ich finde, dass es sehr gut beschreibt, was es bedeutet, ein Young Professional in London zu sein.

London is a city that never sleeps. It definitely has a pulse comparable to New York City. London’s pulse is different, but it certainly is a city that is buzzing, no matter how late in the night it is. Many describe it as a place where it always rains, but I think that’s more a mythos than reality. Yeah, it does rain here, but it never rains for days. Even though you might get caught by a huge raincloud, the next opening in the cloud cover is never far. I must laugh as I write this, because it very much describes how it is to live in London as a young professional. 

Boots – Alma en Pena
Jumper- Zara
Jeans – Gina Tricot

Aber kommen wir zu dem Thema, über welches dieser Blogpost handelt: mein erster Winter in dieser Stadt. Im letzten Jahr bin ich im September zurück nach Hannover gezogen, weil ich zurück in die Uni musste. Ich erinnere mich noch wie bestürzt ich damals war und wie fest ich mir vornahm, so schnell wie möglich zurückzukehren. Und nur wenige Monate später stand mein Umzug zurück an. Die ersten 4,5 Monate meines Lebens hier sind schon vorüber und auch, wenn der Winter noch lange nicht vorüber ist, wollte ich euch ein bisschen über meine Erfahrung während der windigen Jahreszeit in dieser Stadt berichten. London im Winter ist nicht vergleichbar mit allen anderen Jahreszeiten.

1. Jeder ist krank. Wenn du Glück hast und einen Sitzplatz in der Tube ergatterst, dann hörst du alle um dich herum schniefen und niesen. Und nicht nur dort, sondern praktisch überall. Egal wohin ich gehe, ich trage immer Handdesinfektionsmittel bei mir. Und dennoch war ich schon zwei mal krank. Ich schätze mal, dass es praktisch unvermeidbar ist, wenn um einen herum die Erkältungsviren der ganzen Welt sind. So ist es, wenn man in einer Touristenmetropole lebt.

But let me get to the topic that I wanted to tell you guys about initially: My first winter in this city. Last year I left London in September and moved back to Hannover to finish uni. I remember that I was extremely sad but also determined to be back in no time. A few months later I moved again – into my flat here in London. The first 4,5 months of my life in London have already passed by and even though winter is not over yet, I wanted to tell you guys about my experience during a windy season here in London. London in winter is so different compared to all other seasons.  

1. Everyone is ill. If you’re lucky and manage to get a seat in the tube, which will be packed no matter what time of the day, you will hear people sneezing and snuffling around you. I carry around a hand satinizer, no matter where I go. But even though I disinfect my hands constantly, I got ill twice already. I guess you can’t help it if there is a huge cloud of viruses from all over the world around you!

winterr2

2. Der Herbst bleibt den ganzen November über erhalten. In Deutschland ist es im November schon kalt und grau. Doch hier in London lagen die Temperaturen teilweise noch bei über 10 Grad und die Bäume trugen noch ihr buntes Kleid, sodass ein Spaziergang durch den Park möglich war, ohne dass einem die Finger abfroren.

2. Autumn stays for the whole of November. In Germany, November is already very grey and temperatures can drop below zero. Here in London, November was a beautiful month! The trees were still coloured in red and gold and you could still take long walks through the park without feeling like your fingers and toes fall off!

3. Die Tube. Ist. Heiß. Ich weiß nicht, ob es vielleicht an ihrem Alter liegt, aber die Tube ist nicht mit Klimaanlagen ausgestattet. Dadurch, dass die Tunnel und Stationen so tief unter der Erde liegen ist es jedenfalls extrem heiß, was schon im Sommer unangenehm ist. Wenn du jedoch im Winter auch noch deine Winterjacke trägst, hast du das Gefühl, von kalten Temperaturen draußen in eine Sauna zu treten.

3. The tube. Is. Hot. I don’t know what happened when the Tube was designed, but did those engineers not think about the temperatures? Apparently the heat is caused by London’s transport system being so far below the ground (can you imagine?) and as you step inside wearing a winter coat, you will feel like you are in a sauna. 

winterr3

4. London hat im Sommer ein riesiges Freizeitangebot, sodass man sich zwischen Straßencafés, Picknick im Park und Spaziergängen am Wasser kaum entscheiden kann. Im Winter ist das Angebot wesentlich spärlicher gesät, sodass man viel mehr Zeit in Coffee Shops verbringt und sich erst einmal daran gewöhnen muss, dass man von einem Innenraum in den nächsten flieht.

4. During summer there is an endless range of events and possibilities to spend your time outside. You can barely decide between sitting outside your favourite cafe, doing a picnic in the park and going for a walk by the water. In winter, you will spend your time seeking shelter in inside places and often find yourself wishing that there were more things to keep you busy – but hey, it’s the time to settle from that lifestyle and calm down, right?

FullSizeRender-2

5. Lichter! Jedes Jahr gibt die Stadt Unmengen für Ihre Weihnachtsbeleuchtung aus und nicht nur die Straßen begrüßen einen in einem strahlenden, neuen Kleid, sondern jedes Geschäft versucht mit seiner Dekoration zusätzlich noch den Nachbarn zu übertreffen. Und auch wenn es manchmal eine Überflutung an Weihnachtsmännern ist, führt es wieder einmal dazu, dass du dich noch mehr in diese Stadt verliebst.

5. Lights! London is spending an enormous amount of money on its Christmas decorations each year and almost every street in Central is greeting you with beautiful lights, Christmas trees and decorations. Be aware, the English love decoration overload, but that just makes you fall in love with the city one more time.

6. Weihnachtsmärkte sind eine typisch deutsche Tradition und wir sind ganz schön verwöhnt von der Auswahl toller Stände, die alle weihnachtliche Leckereien wie Schmalzkuchen, heißem Ziegenkäse im Brot und Feuerzangenbowle verkaufen. In Hannover wird sogar ein richtiger kleiner Tannenwald aufgebaut, damit man sich fühlt, als wäre man beim Weihnachtsmann zu Hause. Hier in London hingegen wird alles, was die Engländer als deutsch kennen für die Weihnachtsmärkte in einen Topf geworfen und so ein Mix aus Weihnachtsmarkt und Oktoberfest geschaffen, mit teilweise sogar deutschen Ständen und Verkäufern, aber eben auch riesigen bayrischen Flaggen und ganz viel Bier. Um das ganze noch attraktiver zu machen, finden sich im Winter Wonderland im Hyde Park und in Winterville in Clapham auch Achterbahnen, Karussells, Autoscooter und Riesenrads wieder. Hauptsache feiern!

6. Christmas markets are a typical German tradition and we are very spoiled by the huge choice of stands that sell christmassy goods such as Schmalzkuchen, hot goat cheese in bread and Feuerzangenbowle (Google it, you will love it!). In Hannover we even get a small forest made of Christmas trees, which makes you feel like you are sipping your mulled wine outside Santa Clause’s home. Here in London, the approach is a little different and every “German” tradition the English’ know is put together to create huge amusement parks. And even though there are a few German stands, you cannot miss the Bavarian flags, the huge choice of beer and of course the rollercoasters. Party!

The Last Road Trip Of Autumn

the-lygon-arms-broadway-12

Mit seinen wunderschönen, alten Dörfern und malerischen Landschaften gelten die Cotswolds als eine von Englands schönsten Gegenden. Ein Roadtrip war die perfekte Gelegenheit mehr von England zu sehen und für das Wochenende aus London zu verschwinden. So sehr ich London liebe, ist es mit seinen belebten Straßen und dem Lautstärkepegel ab und zu doch ein wenig überfordernd. Was ich brauchte war ein Wochenende mit viel heißer Schokolade, Spaziergängen unter Gold gefärbten Bäumen und Entspannung.

With its beautiful, old villages and the scenic views, the Cotswolds is known as one of England’s most beautiful areas. A road trip sounded like the perfect opportunity for a little getaway. As much as I love London, with its busy streets and loud noises it can be overwhelming sometimes. A weekend of sipping hot chocolate, walking through underneath golden leaves and relaxing was just what I needed. When you live in London, it’s easy to forget that there is so much more around to explore.

the-lygon-arms-broadway-11

So kam es also, dass wir am letzten Wochenende unsere Taschen packten und in Richtung Westen fuhren. Wir übernachteten in Oxford und führen am nächsten Tag nach Broadway, einem Dorf mit einer wunderschön geschmückten Hauptstraße. Dort schliefen wir im luxuriösen 4-Sterne- Hotel The Lygon Arms, in einem großen Zimmer mit eigener Terrasse und Eingang – fast wie ein eigener Bungalow. Ich hätte direkt einziehen können. Alles war sehr stylisch und das Bad sah aus, als käme es direkt aus den Seiten eines Hochglanzmagazins.

So last weekend we packed our bags and drove west, with a short overnight stop in Oxford before heading to Broadway, a village with a beautiful high street that was already decorated with many Christmas lights. We stayed at The Lygon Arms, a luxurious 4 star hotel, in a large room with a small terrace. All rooms were located on the ground floor with access from a courtyard, which made us feel like we had our own little bungalow. I could have easily moved into this place. Everything was very stylish and the bathroom looked like it came straight out of a glossy interior magazine.

the-lygon-arms-broadway8

the-lygon-arms-broadway7

the-lygon-arms-broadway6

Das Hotel war der perfekte Mix zwischen traditionell und modern. Die Angestellten waren sehr hilfsbereit und es gab einen riesigen Spa-Bereich. Das Frückstücksbuffet war riesig und es gab allerhand à la Carte zu bestellen, sodass ich mal wieder zum Avocadotoast nicht nein sagen konnte.

The hotel was the perfect mix between traditional and modern. The staff were very helpful and there was even a huge spa area. The breakfast buffet was huge and in addition to that there were many things you could order à la carte – which meant of course that I couldn’t say ‘no’ to my all time favourite food, the avocado toast with eggs. 

the-lygon-arms-broadway-6

the-lygon-arms-broadway5

the-lygon-arms-broadway3

Wer mich kennt weiß, dass ich ein großer Fan von Kaminen bin. Ihr könnt euch also vorstellen wie begeistert ich war, als ich den Kamin entdeckte. Denn wollen wir doch mal ehrlich sein: im Herbst und Winter gibt es doch nichts gemütlicheres als einen Kamin!

Everyone who knows me knows that I am a huge fan of fireplaces and I was stoked to see that they had one. Is there anything better than sitting in front of the fireplace and reading a book with a hot drink? Surely not! 

the-lygon-arms-broadway10

the-lygon-arms-broadway9

Broadway ist ein super süßes kleines Dorf mit kleinen Cafés und Restaurants sowie ein paar Shops. Perfekt zum kurzen oder längeren Verweilen und definitiv geeignet für einen langen, malerischen Spaziergang.

Broadway is a lovely little village with a couple cafés, shops and restaurants. Just perfect for a shorter or longer visit and certainly great for a long, scenic walk.

the-lygon-arms-broadway13

Wir waren richtig traurig, als wir The Lygon Arms verlassen mussten, doch Bath mit seiner atemberaubenden Architektur und der südliche Teil der Cotswolds warteten darauf, von uns erkundet zu werden.

We were sad to leave The Lygon Arms the next day but spent two more days exploring Bath and the southern countryside of the Cotswolds.

This post was written in collaboration with The Lygon Arms Hotel  – Dieser Post entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit dem The Lyon Arms Hotel