A little note to myself

Kennt ihr diese Dinge, die man tun muss und Tage oder Wochen lang vor sich herschiebt? Man weiß genau, dass es erledigt werden muss und dennoch kann man sich nicht aufraffen es einfach zu tun. Tage lang erfindet man Ausreden um sich selbst zu beweisen, dass man heute keine Zeit hat. Morgen ist schließlich auch noch ein Tag. Heute habe ich so lange gearbeitet und morgen muss ich auch noch früh raus. Ich erledige das aber auf jeden Fall am Wochenende. Rechnungen liegen auf meinem Schreibtisch, die Tasche mit den Sachen vom Wochenende steht unausgepackt auf dem Boden. Ich frage mich immer, woher diese Kraftlosigkeit kommt, die ich immer dann habe, wenn ich unangenehme oder blöde Dinge erledigen muss. Mein Vorsatz für die nächsten Wochen: Es einfach mal direkt erledigen und anschließend aus dem Kopf streichen.

Do you know these duties that need to be done but are really uncomfortable? It’s nothing big, some bills that need to be packed or the bag from last weekend that is still standing in the middle of my bedroom waiting to be unpacked. But still, I don’t just do those duties. Instead, I am making up excuses on why I can’t do them that day. Tomorrow is a new day. I worked so long today and need to get up early tomorrow morning. But I will definitely do it on the weekend. I am always asking myself where this debility is coming from that overcomes me every time I have to solve problems or do uncomfortable and annoying duties. Today, I again promised to myself: Do those things immediately to get them out of your head and out of sight. They won’t solve themselves and there is no other person to do it than yourself.

Jacket – Tommy Hilfiger
Bag – Liebeskind
Jeans – Only
Sneakers – Paul Green
Marietta

Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*